Home Allergie POLLINEX® Quattro erhält Preis für herausragende Therapiekonzepte in der Pneumologie
13 | 12 | 2017
PDF Drucken

POLLINEX® Quattro erhält Preis für herausragende Therapiekonzepte in der Pneumologie

pollinex.jpgLübeck (10. April 2008) -  Im Rahmen des diesjährigen Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungs-Medizin e.V. wurde POLLINEX Quattro®, die Allergie-Impfung mit nur vier Injektionen pro Jahr dank dem Adjuvans MPL®, von der Kölner Biermann Verlag GmbH mit dem Preis für „Herausragende Therapiekonzepte in der Pneumologie ausgezeichnet. „Mit der Verleihung des Preises für besondere Therapiekonzepte in der Pneumologie wollen wir aus der Rolle der bloßen Medienschaffenden heraustreten und selbst einen Akzent setzen“, erklärte der Kölner Verleger Dr. Hans Biermann. „Was die Zielsetzung des Preises anbelangt, so halten wir herausragende Therapiekonzepte für so wichtig, dass wir diese zum Aufhänger unserer Preisverleihung gemacht haben.“

Die Entscheidung über die Vergabe des Preises traf eine unabhängige Jury. Vor allem die Punkte Anwenderfreundlichkeit, Patientenfreundlichkeit, Therapiekosten pro Impfsaison und klinische Evidenz standen dabei im Vordergrund. Der Preisträger wurde in einer Fragebogen-Aktion ausgewählt, an der sich die Mitglieder der Jury beteiligt haben. Hier sind insgesamt vier Kriterien einer Reihe von Produkten bewertet worden, wie sie in der spezifischen Kurzzeit-Immuntherapie zur Anwendung kommen.

  • Die Anwenderfreundlichkeit dieser Medikamente nebst einer Einzelbewertung der Eigenschaften wie Verfügbarkeit der Hauptallergene etc.
  • Die Patientenfreundlichkeit, wobei der Anzahl der notwendigen Injektionen im Rahmen der spezifischen Kurzzeit-Immuntherapie besondere Aufmerksamkeit geschenkt wurde
  • Die Therapiekosten pro Impfsaison, die im Rahmen dieser Preisverleihung von besonderem Interesse war
  • Die klinische Evidenz, also die Studienlage zu verschiedenen Präparaten

Zudem wurden eine Reihe von Fragen gestellt wie z. B. die nach der Einschätzung des Nutzens der spezifischen Kurzzeit-Immuntherapie im Vergleich zu anderen Therapieformen oder der mutmaßlichen zukünftigen Entwicklung dieser Therapieform.

Nach Gesundheitsministerin a. D. Andrea Fischer ist es sinnvoll, wenn der Biermann Verlag jetzt einen Preis für herausragende Therapiekonzepte verleiht, in dessen Entscheidungsfindung die Wirtschaftlichkeit einbezogen worden ist. Diese Art des Denkens brauche Unterstützung und damit auch eine stärkere Verbreitung.

Für die Jurymitglieder um Professor Karl-Christian Bergmann vom Allergie-Centrum Charité in Berlin stand fest, dass „mit der Einführung der Allergie-Impfung mit nur vier Injektionen in drei Wochen pro Jahr Bencard Allergie die spezifische Immuntherapie (SIT) revolutioniert hat. Aufgrund der wenigen erforderlichen Injektionen und der guten Verträglichkeit leistet die SIT mit POLLINEX® Quattro einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Compliance und damit zur verbesserten und kostengünstigeren Versorgung allergischer Patienten“, so Bergmann. Diese geringe Injektionszahl ist durch den kombinierten Einsatz von L-Tyrosin, Allergoiden und dem Adjuvans Monophosphoryl Lipid A (MPL®) möglich.

„Sicher gibt es auch andere Therapien, die ebenso aussichtsreich sind. Doch benötigen diese wesentlich mehr Zeit bis zum Erfolg“, betonte Professor Bergmann in seiner Laudatio. Es sei hervorzuheben, dass Bencard Allergie seit nunmehr über 70 Jahren im Dienste der Allergiepatienten forscht. Das Unternehmen wurde 1934 gegründet und konzentriert sich seitdem auf die Herstellung von Allergenextrakten und der ständigen Weiterentwicklung des Prinzips der Hyposensibilisierung. Es sei keine Überraschung, dass dieser Pionier in der Allergieforschung ein weiteres Mal eine solche Auszeichnung erhalte.

Mit POLLINEX® Quattro konnte das Unternehmen ein modernes, zeitgerechtes Therapeutikum entwickeln. Sicherheit und Wirksamkeit wurden in
placebokontrollierten Doppelblindstudien und Praxisstudien für Kinder und Erwachsene dokumentiert.

Foto v.l.n.r.: Dr. Peter Kardos, Professor Dr. Karl-Christian Bergmann, Monika Piller, Dr. Hans Biermann, Peter Keysers.


Quelle: Festveranstaltung des Biermann-Verlages anlässlich der Verleihung des Biermann-Preises "Herausragende Therapiekonzepte in der Pneumologie" am 10.04.2008 in Lübeck (Media Concept) (tB).

 
Anzeigen

Medical News
Schmerz - PainCare
Wundversorgung
Diabetes
Ernährung
Onkologie
Multiple Sklerose
Parkinson