Drucken

VELKD veröffentlicht Buch zur Trauerbewältigung

Handreichung im Gütersloher Verlagshaus wendet sich an Trauernde und Bestatter

Hannover (14. Juli 2009) - Unter dem Titel „Jeden Tag bist du mir nahe... – Sterben – Tod – Bestattung – Trauer“ hat jetzt die Vereinigte Evangelisch-Lutherische Kirche Deutschlands (VELKD) „Eine evangelische Handreichung für Menschen, die trauern und für die, die sie in ihrer Trauer begleiten“ – so der Untertitel – im Gütersloher Verlagshaus (70 Seiten, 4,95 Euro) veröffentlicht. In seinem Vorwort zu der Publikation beklagt der Leitende Bischof der VELKD, Landesbischof Dr. Johannes Friedrich (München), die Verdrängung des Todes in der Gesellschaft. „Die Tabuisierung führt mancherorts dazu, dass Menschen, die plötzlich von Sterben und Tod betroffen sind, sich hilflos fühlen und nicht wissen, wie sie mit dieser Situation umgehen sollen.“ Mit dem vorgelegten Buch will die VELKD nach den Worten von Landesbischof Friedrich über die unmittelbar von Sterben, Tod und Trauer betroffenen Menschen hinaus alle ermutigen, sich mit dem Thema Tod zu beschäftigen.

 

Erarbeitet wurde der Band vom Seelsorgeausschuss der VELKD unter dem Vorsitz von Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler (München). Neben ihr fungieren als Herausgeber Dekan Dr. Norbert Dennerlein und Prof. Dr. Kerstin Lammer.

 

Die Veröffentlichung ist ein Nachdruck des Titels „Du bist mir täglich nahe... – Sterben, Tod, Bestattung, Trauer“, der 2005 von der VELKD präsentiert wurde. Exemplare der Restauflage können kostenfrei gegen Erstattung der Versandkosten beim Amt der VELKD, Herrenhäuser Str. 12, 30419 Hannover, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , angefordert werden.

 

Download

Die Publikation „Jeden Tag bist du mir nahe... – Sterben – Tod – Bestattung – Trauer“ kann im Internet unter http://velkd.de/downloads/Jeden_Tag_bist_Du_mir_nahe.pdf  als kostenloses pdf-Dokument heruntergeladen werden.

 


Quelle: Presseinformation der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD) vom 14.07.2009.