Drucken

DBfK: Mitmachen bei Online-Umfrage ‚Mein Recht auf Frei‘. Ab heute führt der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) im Rahmen seiner aktuellen Aktion “Mein Recht auf Frei” eine Online-Umfrage durch. Der Pflegealltag in Krankenhäusern, Heimen, der häuslichen Pflege oder anderen Versorgungssettings ist gekennzeichnet durch hohe Arbeitsdichte, häufig wechselnde Anforderungen und zu wenig Personal, um diese Leistung gut zu erbringen. Und obwohl die Arbeitsbelastung so hoch ist, wird häufig nicht sichergestellt, dass die für eine Regeneration dringend benötigten Ruhephasen auch gewährleistet sind. Unsichere Dienstplanung, Einspringen aus dem Frei, kurzfristiges Wechseln von Schichten und fehlende oder verkürzte Pausen machen aber auf Dauer krank. DBfK

Mitmachen bei Online-Umfrage ‚Mein Recht auf Frei‘

 

Berlin (1. März 2016) - Ab heute führt der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) im Rahmen seiner aktuellen Aktion “Mein Recht auf Frei” eine Online-Umfrage durch. Der Pflegealltag in Krankenhäusern, Heimen, der häuslichen Pflege oder anderen Versorgungssettings ist gekennzeichnet durch hohe Arbeitsdichte, häufig wechselnde Anforderungen und zu wenig Personal, um diese Leistung gut zu erbringen. Und obwohl die Arbeitsbelastung so hoch ist, wird häufig nicht sichergestellt, dass die für eine Regeneration dringend benötigten Ruhephasen auch gewährleistet sind. Unsichere Dienstplanung, Einspringen aus dem Frei, kurzfristiges Wechseln von Schichten und fehlende oder verkürzte Pausen machen aber auf Dauer krank.


Die Umfrage richtet sich vor allem an beruflich Pflegende, die in der direkten Pflege arbeiten und kranke, pflegebedürftige Menschen betreuen. Wir möchten von Ihnen erfahren, wie Ihre momentane Arbeitssituation aussieht. Ist der Dienstplan verlässlich? Wann wird er ausgegeben? Wie werden kurzfristige Personalausfälle überbrückt? Wer kümmert sich darum? Werden Sie im Frei angerufen zum Einspringen? Wie wirkt das auf Sie? Gibt es geregelte Pausen, wird dabei abgelöst? Oder müssen Sie auf die Pause verzichten, weil anders die Arbeit nicht geschafft werden kann? Wir freuen uns, wenn Sie an der Umfrage teilnehmen und einen Hinweis darauf an Kolleginnen und Kollegen weitergeben.

 

Die Umfrage ist selbstverständlich anonymisiert und kann auf der Aktionsseite www.dbfk.de/de/Mein-Recht-auf-Frei.php oder über den Direktlink https://de.surveymonkey.com/r/dbfk2016 aufgerufen werden. Bis Mitte April bleibt sie freigeschaltet.

 

 


Quelle: Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe e.V. (DBfK), 01.03.2016 (tB).