Drucken

TOPRO: Pflegesessel Bologna. Photo und Copyright: TOPRO GmbHTOPROs Premiumprodukte für die professionelle Pflege

Mobilitätshilfen und spezielle Sessel für Pflegeeinrichtungen und die Pflege zuhause

Fürstenfeldbruck/Hannover (6. März 2018) - Die hochwertigen Produkte des norwegischen Rollatoren-Herstellers TOPRO – Rollatoren und Gehwagen sowie Pflege- und Relaxsessel – sind in vielen Seniorenhaushalten nicht mehr wegzudenken. Nun bietet TOPRO diese auch speziell für Kliniken, Pflegeeinrichtungen und die Pflege zuhause an. Dabei reicht das Spektrum vom Gehwagen TOPRO Taurus, der in Kliniken und Rehaeinrichtungen seit langem sehr beliebt ist, über Rollatoren für Personen mit speziellen neurologischen Erkrankungen bis hin zum modernen Pflegesessel Bologna, der dem Pflegepersonal die Arbeit erheblich erleichtert.


TOPRO entwickelt und vertreibt seit vielen Jahren hochwertige Premiumrollatoren und gilt in der Branche als Trendsetter in diesem Bereich. Dabei zeichnen sich TOPRO-Produkte durch durchdachte Funktionalität, modernes Design und höchste Qualität aus. Meist werden diese Produkte für die Nutzung im privaten Umfeld und in Seniorenwohnanlagen eingesetzt. Sie sind aber auch bei der Pflege in Kliniken, Pflegeeinrichtungen und zuhause äußerst hilfreich und können die Pflegenden wirkungsvoll unterstützen und entlasten. Gleichzeitig bieten sie den Nutzern höchsten Komfort und große Sicherheit.

Auf der Fachmesse ALTENPFLEGE präsentiert TOPRO in diesem Jahr seine pflegespezifischen Angebote:

"Viele unserer Produkte sind sehr vielseitig einsetzbar, was aber manchmal nicht offensichtlich und bekannt ist", erklärt Markus Hammer, Geschäftsführer und Vertriebsleiter von TOPRO. "Auf der Messe möchten wir deshalb zeigen, welche Möglichkeiten unsere Rollatoren und Gehwagen in der Pflege bieten. Besonders viel Potential für Pflegeeinrichtungen hat unser speziell für die Pflege entwickelter Sessel Bologna, den wir mit all seinen Nutzungsvarianten präsentieren."


Pflegesessel Bologna: Entlastung in der Pflege

Denn TOPROs multifunktionaler Pflegesessel Bologna biete so viele ausgefeilte Möglichkeiten, dass er zum Herzstück-Möbel in der modernen Pflege werden könnte. Von der individuellen Einstellung über speziell angepasste Lagerung und Dekubitusprophylaxe bis zur Transferfunktion und der Möglichkeit zur sozialen Teilhabe ermögliche der Sessel vieles, was in der täglichen Pflege alter und pflegebedürftiger Menschen nötig sei. Dabei trage er maximal zur Entlastung des Pflegepersonals bei und motiviere zur aktivierenden Pflege.


Perfekte Lagerung und Dekubitusprophylaxe

Die Vielfalt dieses speziell für die Pflege entwickelten Sessels zeigt sich bereits bei der Anpassung an die Körpermaße und Bedürfnisse des Nutzers. Über viskoelastische unsichtbar einklettbare Kissen und Polster aus Memoryschaum wird der Sessel individuell angepasst. So wird die richtige Sitzhöhe und Sitztiefe ein-gestellt und die Lagerung perfekt unterstützt. Auch die Bildung von Druckgeschwüren kann durch das gezielte Entlasten z. B. von Schultern, Kreuzbein oder Ferse wirkungsvoll verhindert werden. Patienten mit Rundrücken oder ähnlicher Symptomatik profitieren zudem von der Möglichkeit, das Kopfteil des Bologna individuell einzustellen.


Transfer, Aufstehhilfe und Versorgung

Der Sessel ist über leistungsstarke Elektromotoren und eine Fernbedienung verstellbar, so hilft er beim Aufstehen und Hinsetzen und kann in verschiedene Sitz-, Ruhe- und Liegepositionen bis hin zur kreislaufentlastenden Herz-Waage-Position verstellt werden. Für den Transfer oder die bequeme Versorgung des Patienten kann der gesamte Sessel um bis zu 20 Zentimeter gesenkt oder gehoben werden. Auch die Seitenlehnen werden auf Sitzhöhe abgesenkt - das ermöglicht den Transfer des Pflegebedürftigen sowohl im Sitzen als auch im Liegen. In der angehobenen waagerechten Position kann der Patienten zudem bequem gewaschen oder mit Inkontinenzmaterial versorgt werden. Das erspart dem Betroffenen zusätzliche, möglicherweise schmerzhafte Transfers und spart bei Pflegerinnen und Pflegern viel Zeit.


Soziale Teilhabe durch Mobilität

Da der elektrisch verstellbare Sessel mit großen Rädern, gut positionierten Griffen sowie einem Akku ausgestattet ist, kann er jederzeit ohne Kraftaufwand innerhalb des Zimmers, der Wohnung oder der Einrichtung verschoben werden. So kann der Pflegebedürftige beispielsweise sitzend zum Essen an den Tisch gebracht werden, ohne in einen Rollstuhl umsteigen zu müssen. Dort wird er mithilfe der Höhenver-stellung schnell richtig positioniert, der Nutzer sitzt dabei stets bequem und sicher. Soziale Teilhabe – gemeinschaftliches Essen in der Familie oder in der Einrichtung, Teilnahme an Veranstaltungen in der Einrichtung u.ä. – wird so auf einfache und nicht stigmatisierende Weise ermöglicht.


Fernbedienung mit Sicherungspin und Alarmfunktion

Der Sessel wird mit einer durchdachten und leicht verständlichen Fernbedienung eingestellt. Die selbständige Nutzung kann aber – z.B. bei stark hilfebedürftigen Patienten – begrenzt werden. Dazu gibt es einen Sicherungspin und die Tastensperre sowie einen Aufsteh-Alarm mit optionalem Pager, mit dem Helfer zur Unterstützung herbeigerufen werden können. Der Pflegesessel Bologna ist mit einem hochwertigen pflegeleichten und hygienischen Kunstlederbezug versehen, der eine angenehme Haptik hat. Seit Ende vergangenen Jahres gibt es den Sessel in den neuen Farben Crystal, Titan und Black. Damit passt er in nahezu jede Wohnung und jedes Zimmer.

---------------------
 

TOPRO GmbH

Die TOPRO GmbH in Fürstenfeldbruck wurde Anfang 2010 als erstes ausländisches Tochterunternehmen der norwegischen Firma TOPRO AS gegründet, um seine hochwertigen Produkte – Rollatoren, Gehwagen und diverse Alltagshilfen – im deutsch-sprachigen Markt (D-A-CH) zu platzieren. TOPRO Rollatoren werden inzwischen in 22 Länder exportiert. In Deutschland ist TOPRO bereits seit 2002 mit dem Rollator TOPRO Troja bekannt, der 2005 von der Stiftung Warentest in ihrem Rollatorentest („test“- Ausgabe 9/2005) als Testsieger ausgezeichnet wurde. Der TOPRO Troja ist Trendsetter für High-End-Rollatoren in Europa. Die Rollatoren TOPRO Troja (4/2011), TOPRO Olympos (4/2011) und TOPRO Troja 2G (01/2012) wurden von der Deutschen Gesellschaft für Gerontotechnik mit dem GGT-Siegel ausgezeichnet. Der TOPRO Troja 2G (3/2012), der TOPRO Troja UA mit Unterarm-stützen (4/2012) und der TOPRO Troja Neuro (9/2017) erhielten zudem das Gütesiegel der AGR - Aktion Gesunder Rücken e.V. Im Februar 2014 wurden der TOPRO Olympos und TOPRO Troja 2G von der Stiftung Warentest mit der Note „gut“ bewertet und erreichten damit den zweiten und dritten Platz im Test.

Download

 


Quelle: TOPRO GmbH, 06.03.2018 (tB).