Home Infektiologie
23 | 10 | 2017
Infektiologie
PDF Drucken

BAuA gibt Überblick über Epidemiologie biologischer Arbeitsstoffe

Infektionsrisiken bei der Arbeit auf einen Blick

 

Berlin (19. April 2013) – Das Arbeitsschutzgesetz schreibt eine Gefährdungsbeurteilung in den Betrieben vor, auch für die Beurteilung von Infektionsrisiken am Arbeitsplatz. Allerdings ist die Datenlage in einigen Bereichen eher ernüchternd. Um die Gefährdungsbeurteilung von Infektionsrisiken am Arbeitsplatz zu erleichtern, wurden im Auftrag der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) Informationen zu den möglichen Erregern zusammengestellt. Die BAuA hat jetzt den Forschungsbericht „Epidemiologie arbeitsbedingter Infektionskrankheiten“ veröffentlicht.

 

Weiterlesen...
 
PDF Drucken

Zusatznutzen nicht belegt

Fidaxomicin bei Clostridium-difficile-Infektion

 

  • Für leichte Fälle legt Hersteller keine Studie vor, für schwere Fälle und für Rückfälle bereitet er Daten nicht in verwertbarer Weise auf

 

Köln (15. April 2013) - Das Antibiotikum Fidaxomicin (Handelsname Dificlir®) ist seit Dezember 2011 als Therapie für Erwachsene zugelassen, die eine durch Clostridium difficile ausgelöste Durchfallerkrankung haben. Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat bei einer frühen Nutzenbewertung gemäß AMNOG (Arzneimittelmarktneuordnungsgesetz) den Zusatznutzen von Fidaxomicin im Vergleich zur bisherigen Standardtherapie überprüft. Demnach gibt es derzeit keine Belege für einen Zusatznutzen. Für nicht schwere Fälle hat der Hersteller keine Studien vorgelegt. Für schwere Krankheitsverläufe und Rückfälle hat er zwar Studien benannt. Er hat die Ergebnisse aber nicht so aufbereitet, dass gesicherte Gesamtaussagen zu Nutzen und Schaden von Fidaxomicin möglich sind.

 

Weiterlesen...
 
PDF Drucken

Liste der zu erfassenden nosokomialen Infektionen und Krankheitserreger mit speziellen Resistenzen und Multiresistenzen

 

Berlin (9. April 2013) - Surveillance nosokomialer Infektionen sowie die Erfassung von Krankheitserregern mit speziellen Resistenzen und Multiresistenzen Fortschreibung der Liste der gemäß § 4 Abs. 2 Nr. 2 Buchstabe b in Verbindung mit § 23 Abs. 4 IfSG zu erfassenden nosokomialen Infektionen und Krankheitserreger mit speziellen Resistenzen und Multiresistenzen Bundesgesundheitsblatt, April 2013:

 

Weiterlesen...
 
PDF Drucken

Gesellschaft für Virologie (GfV)

Neuartiges Coronavirus keine unmittelbare Gefahr

 

Ulm (2. April 2013) – Von dem neuartigen Coronavirus, das in München vor wenigen Tagen zum Tod eines Menschen geführt hat, geht nach Einschätzung der Gesellschaft für Virologie (GfV) keine unmittelbare Gefahr für die Allgemeinbevölkerung aus. Eine Epidemie wie 2002/2003 durch das verwandte SARS-Virus sei nicht zwingend zu befürchten, teilt die Fachgesellschaft in einer aktuellen Stellungnahme mit.

 

Weiterlesen...
 
PDF Drucken

BMG

Verbesserter Gesundheitsschutz bei Infektionsausbrüchen

 

Berlin (28. März 2013) - Heute ist das Gesetz zur Durchführung der Internationalen Gesundheitsvorschriften (2005) und zur Änderung weiterer Gesetze im Bundesgesetzblatt veröffentlicht worden. Damit kann es am 29. März 2013 in Kraft treten. Mit dem Gesetz werden Regelungen zur Verbesserung des Meldesystems bei Infektionskrankheiten eingeführt, die einen besseren Schutz für die Menschen bedeuten. Die Melde- und Übermittlungsfristen für Infektionskrankheiten werden verkürzt, damit die Gesundheitsämter und das Robert Koch-Institut schneller über meldepflichtige ärztliche Diagnosen und Labornachweise informiert sind und schneller Maßnahmen ergreifen können. So verkürzt sich die Zeit von der Arztpraxis oder dem Labor über das Gesundheitsamt und die zuständige Landesstelle an das Robert Koch-Institut auf 3 bis 5 Tage. Bisher konnten diese Fristen bis zu etwa 16 Tagen betragen. Damit werden aus Erfahrungen Konsequenzen gezogen, die man während der EHEC-Krise in Deutschland gemacht hat.

 

Weiterlesen...
 
PDF Drucken

Höchste Labor-Sicherheitsstufe für Forschung mit Influenzaviren

Neue Risikobewertung für Forschung mit Influenzaviren

 

Stuttgart (27. März 2013) - Seit 2013 dürfen Virologen wieder mit Vogelgrippe-Erregern forschen – allerdings nur in Hochsicherheitslaboren, wenn sich dabei eine Übertragbarkeit von Mensch zu Mensch entwickeln könnte. Die Wiederaufnahme dieser Forschungsarbeiten hält die Gesellschaft für Virologie (GfV) für unerlässlich. Nur so könne ein möglicher Übergang auf den Menschen und eine dann mögliche länderübergreifende Ausbreitung der noch unzureichend erforschten H5N1-Viren frühzeitig erkannt oder gar verhindert und ein Impfstoff entwickelt werden.

 

Weiterlesen...
 
PDF Drucken

Robert Koch-Institut

Auch in Deutschland ein relevantes Gesundheitsproblem: Tuberkulose

 

Berlin (18. März 2013) - Tuberkulose gehört zu den Infektionserregern mit hoher Bedeutung für die Gesundheit der Bevölkerung. „Jede Erkrankung erfordert umfassende Maßnahmen zur Unterbrechung der Infektionsketten, eine langwierige Therapie und einen hohen medizinischen Betreuungsaufwand“, erklärt Reinhard Burger, Präsident des RKI, das zum bevorstehenden Welttuberkulosetag den neuen Tuberkulose-Jahresbericht veröffentlicht hat. Für das Jahr 2011 wurden 4.317 Tuberkulosen registriert, davon starben 162 Erkrankte, in 2010 waren es 4.388 Erkrankungen, darunter 161 Todesfälle.

Weiterlesen...
 
PDF Drucken

Transplantationsmedizin

Schnelltest zeigt, ob das Immunsystem aktiv ist

 

Saarbrücken (27. Februar 2013) - Menschen, deren Nieren versagen, hilft oft nur eine Transplantation. Doch damit der Körper das neue Organ annimmt und nicht abstößt, müssen die Mediziner tricksen. Sie schalten das Immunsystem nach der Operation mit Medikamenten, den Immunsuppressiva, ab. In dieser Zeit ist der Körper allerdings sehr anfällig für Infektionen. Besonders das Cytomegalievirus (CMV) macht vielen Patienten zu schaffen. Forscher der Saar-Uni um Jan Dirks vom Institut für Virologie arbeiten an einem Test, der schnell nachweisen soll, ob das Immunsystem bei einer CMV-Infektion noch aktiv ist. Für seine Arbeit wird er mit dem Young Investigator Award der Amerikanischen Transplantationsgesellschaft ausgezeichnet.

 

Weiterlesen...
 
PDF Drucken

Abb.: Staphylococcus aureus-Bakterien unter dem Elektronenmikroskop. HZI / RohdeInternationale Antibiotika-Studie

Neue Hoffnung im Kampf gegen multiresistente Keime

 

Braunschweig (13. Februar 2013) - Immer mehr Bakterien werden unempfindlich gegen die verfügbaren Antibiotika. Gefürchtete Vertreter dieser wachsenden Gruppe sind multiresistente Stämme des Bakteriums Staphylococcus aureus. Die unter dem Kürzel „MRSA“ als Krankenhauskeime bekannten Staphylokokken lassen sich nur noch mit sehr wenigen Antibiotika erfolgreich behandeln, manche sogar gar nicht mehr. Die Medizin benötigt daher dringend neue Wirkstoffe.

 

Weiterlesen...
 
PDF Drucken

AQUA-Institut veröffentlicht Abschlussbericht

Infektionen bei Gefäßkathetern

 

Göttingen (21. Januar 2013) - Das AQUA-Institut entwickelte im Auftrag des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) ein Qualitätssicherungsverfahren zur Vermeidung von nosokomialen Infektionen, die im Zusammenhang mit Gefäßkathetern entstehen können. Der hierzu verfasste Abschlussbericht wurde am 17. Januar 2013 vom Plenum des G-BA abgenommen.

 

Weiterlesen...
 
PDF Drucken

Abb.: Makrophagen senden einen Botenstoff aus, der virusinfizierte Zellen in den Tod schickt. Manfred Rohde/HZIImmunologen entdecken neuen Angriffspunkt, um ein weitverbreitetes Virus zu bekämpfen

Mensch gegen Virus – ein molekulares Wettrennen

 

Braunschweig (14. Dezember 2012) - Die meisten Menschen infizieren sich mit dem humanen Cytomegalie-Virus (CMV) – aber unser Immunsystem hat sich einiges einfallen lassen, um sich gegen das Virus zu wehren. Zukünftig könnte es dabei medikamentöse Unterstützung bekommen. Die Idee dafür stammt von Wissenschaftlern des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung (HZI): Sie entschlüsselten im Detail, wie CMV infizierte Zellen am Leben erhält – obwohl sie eigentlich ein Selbsttötungsprogramm durchlaufen und dabei die von ihnen abhängigen Viren mit in den Tod reißen sollten. Überlebt die Zelle, kann sich das Virus besser im Körper verbreiten.

 

Weiterlesen...
 
« StartZurück11121314151617181920WeiterEnde »

Seite 11 von 25
Anzeigen

Medical News
Schmerz - PainCare
Wundversorgung
Diabetes
Ernährung
Onkologie
Multiple Sklerose
Parkinson