Drucken

Das Bakterium Treponema pallidum ist der Verursacher der Syphillis. Photo: CDC/Dr. David CoxRobert Koch-Institut

Weiterer Anstieg bei Syphilis

 

Berlin (4. November 2013) - Der seit 2010 beobachtete Anstieg der Syphilis-Fallzahlen hat sich auch 2012 fortgesetzt. Der Anstieg war zwischen 2011 und 2012 mit 19% fast so stark wie im Jahr zuvor (22%). Im Jahr 2012 wurden dem Robert Koch-Institut 4.410 Syphilis-Fälle gemeldet. Die meisten gemeldeten Fälle gehen auf Erkrankungen bei Männern zurück. Der Anstieg bei Männern ist nach wie vor zum größten Teil auf Infektionen bei Männern, die Sex mit Männern haben, zurückzuführen. Im Epidemiologischen Bulletin 44/2013 werden die Daten analysiert und Maßnahmeempfehlungen diskutiert, um eine Verringerung der Fallzahlen zu erreichen.

 

 

Weitere Informationen

 

 

 


 

Quelle: RKI – Robert Koch-Institut, 04.11.2013 (hB).