Home Innere Medizin Endoskopie Modernste Technik und höchste Qualitätsstandards
24 | 10 | 2017
PDF Drucken

Modernste Technik und höchste Qualitätsstandards

Neue ambulante Endoskopiepraxis in Hamburg eröffnet

 

Olympus_LogoHamburg (25. Februar 2009) – Qualitätsmerkmal: Patienten­zu­frie­den­­­heit! Denn das Wohl der Patienten steht in der neuen Gemeinschaftspraxis „Endoskopie am Glockengiesserwall“ an erster Stelle. Optimale Untersuchungs- und Behandlungs­bedingungen dank modernster Technik, das gewährleistet Olympus. Der Weltmarktführer für flexible Endoskope hat alle Untersuchungsräume mit den neuesten Geräten ausgestattet. Auf ca. 500 Quadratmetern Praxisfläche kann das Ärzte-Trio, Dr. Bodo Eckmann, Dr. Michael Brückner und Prof. Nib Soehendra, alle Patienten mit den höchsten Qualitäts- und Hygienestandards versorgen. „Wir wollen unseren Patienten die Angst vor der endoskopischen Untersuchung nehmen und den Arzt-Besuch so angenehm wie möglich machen“, so Prof. Nib Soehendra. 

 

Das Leistungsspektrum der Praxis reicht von der Gastroskopie über die Koloskopie, Rektoskopie, Polypektomie, Argonplasma-Koagulation (APC), Ligatur, PEG-Sondenentfernung und Bougierung bis zur Proktologie. „Wir werden etwa 8.000 endoskopische Untersuchungen pro Jahr durchführen“, schätzt Dr. Bodo Eckmann, „von der Vorsorgedarmspiegelung bis hin zur postoperativen Behandlung“, so Eckmann weiter. „Unsere Praxis ist so organisiert, dass auch aufwendige therapeutische Endoskopien ambulant durchgeführt werden können“, ergänzt Dr. Michael Brückner.

 

Dr. Eckmann und Dr. Brückner praktizierten bereits zuvor in einer Gemeinschaftspraxis in der Neubertstraße in Hamburg. 2007 begannen die Planungen für die neue Praxis am Glockengiesserwall. Frauke Korkisch unterstützt das Ärzteteam als Qualitätsmanagerin, die sich um die Planung, Durchführung und Koordination der Baumaßnahmen kümmerte und den Praxisablauf auch weiterhin organisiert. Mit Prof. Soehendra wurde ein international anerkannter Spezialist mit ins Team geholt: Er war 1978 der weltweit Erste, der einem Patienten ein Endoskop durch den Mund einführte, um einen Stent in den Gallengang einzulegen.

 

 

Abb. 1: Die Anmeldung der Praxis unmittelbar neben den beiden Wartezimmern gelegen.

 

Abb. 1: Die Anmeldung der Praxis unmittelbar neben den beiden Wartezimmern gelegen.

 

 

Abb. 2: Von den beiden Endoskopieeinheiten ist dieser Raum durch eine extra Schleuse auch als Operationsraum zugelassen

 

Abb. 2: Von den beiden Endoskopieeinheiten ist dieser Raum durch eine extra Schleuse auch als Operationsraum zugelassen.

 

 

Abb. 3: Der zentral angeordnete Hygieneraum zum Aufbereiten und Autoklavieren der chirurgischen Instrumente. Dazu insgesamt drei Waschmaschinen der Firma Olympus zur voll-automatischen Aufbereitung der Endoskope.

 

Abb. 3: Der zentral angeordnete Hygieneraum zum Aufbereiten und Autoklavieren der chirurgischen Instrumente. Dazu insgesamt drei Wasch­maschinen der Firma Olympus zur vollautomatischen Aufbereitung der Endoskope.

 

 

 Abb. 4: Der videoüberwachte Aufwachraum mit fünf Plätzen in unmittelbarer Nähe zu den Endokopieeinheiten.

 

Abb. 4: Der videoüberwachte Aufwachraum mit fünf Plätzen in unmittelbarer Nähe zu den Endoskopieeinheiten.

 

 

 

Kontakt zur Praxis

 

Endoskopie am Glockengiesserwall

Praxis für Endoskopie und Proktologie

Glockengiesserwall 1

20095 Hamburg

Tel.: +49 (0) 40 251 20 68

Fax: +49 (0) 40 251 88 34

eMail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

 

Download

 

Statement_Zastrow.pdf Statement_Zastrow.pdf (29.26 KB)

Statement_ Brueckner.pdf Statement_ Brueckner.pdf (22.27 KB)

Statement_Soehendra.pdf Statement_Soehendra.pdf (78.82 KB) 

 


Quelle: Fachpressegespräch der Firma Olympus zum Thema  "Endoskopie am Glockengießerwall" am 25.02.2009 (John Warning Corporate Communications) (tB).
 
Anzeigen

Medical News
Schmerz - PainCare
Wundversorgung
Diabetes
Ernährung
Onkologie
Multiple Sklerose
Parkinson