Orthopädie

EFORT 2013: Europäischer Orthopädiekongress

Botox gegen Gangstörung bei Kindern

 

Istanbul, Türkei (8. Juni 2013) – Wenn Kleinkinder unfreiwillig auf den Zehen gehen, kann es sich um eine Gangstörung, den idiopathischen Zehengang, handeln. Vergeht die Störung nicht von selbst oder durch Physiotherapie, könnten Botox-Injektionen Besserung bringen. Das legt eine auf dem EFORT Kongress in Istanbul präsentierte Studie nahe.

 

EFORT 2013: Europäischer Orthopädiekongress

Eigenblutspenden vor Knie- oder Hüftimplantation nur mehr für ausgewählte Patienten

 

Istanbul, Türkei (8. Juni 2013) – „Patienten/-innen, die vor der Operation nicht unter Blutarmut leiden, brauchen auch keine Eigenblutspende vor einer primären Knie- oder Hüftimplantation. Diese Routinemaßnahme ist medizinisch längst nicht in allen Fällen indiziert und führt oft nur zu einer erhöhten Transfusionsrate. Gleichzeitig werden viele Eigenblutkonserven aufgrund mangelnden Bedarfs postoperativ verworfen.

Photo: DePuySigma® HP Partial Knee System

Individuell, kompakt, innovativ

 

Berlin (28. Oktober 2010) - Kniebeschwerden sind eins der häufigsten orthopädischen Krankheitsbilder. Allein in Europa leiden etwa 40 Millionen Menschen an Arthrose des Kniegelenkes. Da eine ursächliche Behandlung immer noch nicht möglich ist, werden Medikamente eingesetzt, um den Krankheitsverlauf aufzuhalten. Früher oder später ist dennoch in vielen Fällen eine Operation, also ein künstlicher Gelenkersatz, unumgänglich. Der Erfolg der Sigma®-Prothese von DePuy ist in klinischen Studien eindeutig nachgewiesen.

 

Natürliche Bewegungen mit künstlichem Bein

 

Stuttgart (29. April 2010) - Prothesenträger haben es im Alltag schwer: Nicht immer tut das künstliche Bein was es soll, und die Bewegung ist holprig. Forscher des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnik und Automatisierung IPA stellen auf der Messe Sensor+Test 2010 (18. - 20. Mai, Halle 12, Stand 202) ein neues Steuerungssystem vor, das auf willkürliche Gedanken reagiert. Damit lässt sich die Prothese wie ein natürliches Bein bewegen.

 

Zukunftsorientierte Strukturen - Kompetenzzentren und -netzwerke in Orthopädie und Unfallchirurgie

 

Berlin (21. Oktober 2008) - Angesichts höherer Lebenserwartungen werden zukünftig immer mehr Menschen an Erkrankungen und Verletzungen der Haltungs- und Bewegungsorgane leiden. Um auf den großen Versorgungsbedarf vorbereitet zu sein und einer Unter- und Fehlversorgung entgegenzuwirken, hat der Berufsverband für Orthopädie und Unfallchirurgie (BVOU) zukunftsorientierte Konzepte entwickelt, die er auf dem Deutschen Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie vom 22. bis 25. Oktober 2008 in Berlin vorstellt.

Umbruch bei den wissenschaftlich-medizinischen Fachgesellschaften

Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie gegründet

 

Berlin  (9. Juli 2008) -  Die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC) und die Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) haben gestern (08.07.2008) in Berlin im Langenbeck-Virchow-Haus die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) gegründet. Zum Präsident der neuen DGOU wurde Prof. Dr. med. Dr. h. c. Joachim Grifka (Regensburg) gewählt, zu seinem Stellvertreter Prof. Dr. med. Dr. h.c. Axel Ekkernkamp (Berlin/Greifswald).