Drucken

medi_logo_zone_fuer_webDeutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie

medi auf dem DKOU Kongress 2014

 

Berlin (28. Oktober 2014) - Treffen Sie medi auf dem DKOU Kongress 2014. medi freut sich auf alle Messebesucher und Medienvertreter in Halle 4.2, Stand-Nr. 43 auf dem Deutschen Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie von Dienstag, 28. Oktober bis Freitag, 31. Oktober 2014, Messegelände Berlin, Jafféstraße, Eingang Süd. medi präsentiert Neues und Bewährtes für die erfolgreiche orthopädische Therapie.

 

 

 

 

Softorthese Collamed. Photo: medi GmbHNach dem Produkt-Relaunch präsentiert sich die neue Generation der medi Softorthesen mit innovativen textilen Effekten und in einem attraktiven Design

 

Die medi Softorthesen Stabimed, Stabimed pro, Collamed (long) und PTcontrol wurden überarbeitet für eine weitere Optimierung der medizinischen Kompression sowie einen verbesserten Tragekomfort für Patienten.

 

Das kompressive Abstandsgestrick medi Airtex+ vereint dabei ein Plus an Kompression mit den neuen Funktionseigenschaften „Adaptive“ und „Pure“. Die exakte Kompression wirkt propriozeptiv und fördert die körpereigene Stabilisierung. Zusätzlich werden Schwellungen und Hämatome schneller abgebaut. „Adaptive“ dient der ausgleichenden Temperaturregulierung durch dynamische, hydrofunktionale Kunststoffe (Polymere). Bei niedriger Körpertemperatur weiten sich Polymere für einen wärmenden Effekt. Bei hoher Temperatur ändern sich Polymere und sorgen für einen kühlenden Effekt. Durch die Funktionseigenschaft „Pure“ enthält das Material zusätzlich einen antibakteriellen Schutz.

 

 

 

 

 

Rückenorthese Lumbamed facet. Photo: medi GmbHRückenorthese Lumbamed facet – effektive Therapie bei Facettengelenksarthrose

 

Das 3-Punkt-Wirkprinzip der Rückenorthese richtet die Lendenwirbelsäule auf, entlastet die Facettengelenke und kann Schmerzen lindern: Das Bauchsegel und das kompressive Gestrick erzeugen einen intraabdominalen zirkulären Druck. Er wird durch das Doppel-3-Punkt-Gurtsystem mit jeweils zwei seitlich umlaufenden Gurtbändern stufenlos dosiert. Der untere Doppelgurt umfasst das Becken und das Iliosakralgelenk und richtet das Becken auf. Der obere Doppelgurt unterstützt die Entlordosierung und stabilisiert den lumbosakralen Übergang.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Knieorthese M4s comfort. Photo: medi GmbHDie Knieorthese M.4s® comfort – spürbar mehr Stabilität und Komfort in der Therapie

 

Die Orthese ist das Ergebnis aus zehn Jahren Erfahrung in der Entwicklung funktioneller medi Knieorthesen. Die Polster am Gurt unterhalb des Knies sind zweigeteilt und können druckfrei positioniert werden, um die Operationsnaht zu schonen. Die extra ausgestellte Rahmenschelle an der Wade gewährleistet eine optimale und bequeme Passform. Das bewährte medi physioglide Gelenk ist jetzt noch flacher. Es ahmt die Roll-Gleitbewegung des Knies nach und sorgt für den sicheren Sitz. Der Orthopädietechniker kann die Keile ohne den Einsatz von Werkzeugen schnell und einfach wechseln.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

medi Footcare. Photo: medi GmbHmedi Footcare präsentiert die Produkt-Highlights der igli Carbon-Einlagen

 

Je nach Anforderungen des Therapiekonzeptes kann eine stärker stabilisierende, korrigierende oder bettende Funktion eingestellt werden. Dies wird durch die sehr leichte und dünne Carbon-Spange sowie die Postings erreicht. Die Carbon-Spange gibt durch gezielte Einschnitte alle biomechanischen Bewegungsmuster frei. Das hochwertige Carbon sorgt für die gewünschte Stabilität und Formschlüssigkeit mit dem Fuß. Die kugel- oder keilförmigen Postings in unterschiedlichen Größen werden an der Unterseite der Einlage individuell positioniert. Sie bewirken in Kombination mit der Carbon-Spange eine spürbare Entlastung sowie die wirksame Führung des Fußes.

  

--- 

  

Medizinische Hilfsmittel können frei von Budgets und Richtgrößen verordnet werden. Fachinformationen zu allen Produkten, Verordnungshinweise sowie Patientenratgeber können im medi Service-Center (Telefon 0921 912-977, Fax 0921 912-377, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ) und im Internet unter www.medi.de/arzt angefordert werden.

 

 


Quelle: medi GmbH, 28.10.2014 (tB).