Drucken

Baxalta_LogoBaxalta startet als zukunftsweisendes globales Biopharmaunternehmen und widmet sich Patienten mit seltenen und bisher wenig beachteten Krankheiten

 

                                    • Baxalta setzt bei seinen Innovationen auf spezifische Therapien, um seine Führungsposition im Bereich Hämatologie und Immunologie auszubauen und den Geschäftsbereich Onkologie zu erweitern
  • Auf Basis von 6 Milliarden US-Dollar an Jahreseinnahmen sollen geplante neue Produkte und Indikationen bis 2020 jährlich einen Zuwachs von 2,5 Milliarden US-Dollar erwirtschaften
  • Das erfahrene Management-Team verfolgt eine patientenorientierte Strategie, um neuartige Therapien voranzutreiben und nachhaltiges Wachstum zu erzielen

 

Deerfield, Ill., USA (1. Juli 2015) – Baxalta Incorporated (NYSE: BXLT) startet heute als global agierendes Biopharmazeutika-Unternehmen, das seinen Schwerpunkt auf die Entwicklung bahnbrechender Therapien für Patienten mit seltenen und bisher wenig beachteten Krankheiten legt. Das Unternehmen baut seine etablierte Führungsposition im Bereich Hämatologie und Immunologie weiter aus und erweitert sein Onkologie-Portfolio für Patienten mit begrenzten Behandlungsoptionen. Bis zum Jahr 2020 plant Baxalta 20 neue Produkte einzuführen und greift dabei auf die erfahrenen Führungskräfte und bestehende internationale Expertise des Unternehmens sowie auf seine Präsenz in mehr als 100 Ländern zurück. Die Aktien des Unternehmens werden ab heute an der New Yorker Börse unter dem Ticker-Symbol «BXLT» gehandelt. Am deutschen Standort in Unterschleißheim bei München beschäftigt das Unternehmen aktuell 110 Mitarbeiter.


„Baxalta startet mit einem reichen Erbe an zukunftsweisenden Innovationen und strategischen Partnerschaften, was uns in eine ausgezeichnete Lage versetzt, weiterhin bahnbrechende Therapien zu entwickeln. Wir zeichnen uns dadurch aus, dass wir uns unentwegt bemühen, die Bedürfnisse und Probleme unserer Patienten zu verstehen“ sagte Ludwig Hantson, Chief Executive Officer und President von Baxalta Incorporated. „Wir nutzen wissenschaftliche Erkenntnisse und externe Innovation, um Neuentwicklungen zu ermöglichen, während wir mit allen Beteiligten – Patienten, medizinischem Fachpersonal und Entscheidungsträgern – zusammenarbeiten, um den Standard und den Zugang zu medizinischer Versorgung zu verbessern.“

 

 

Starkes Portfolio differenzierter Marken zur Behandlung komplexer Krankheiten

 

Baxalta bietet ein vielfältiges und differenziertes Portfolio bewährter Marken. Das Unternehmen hat mehrere Innovationen im Bereich rekombinanter Proteintherapien zur Behandlung von Hämophilie und anderen seltenen Blutkrankheiten hervorgebracht und war das erste, das menschliche Plasmaprodukte für Therapien verfügbar machte. Im Verlauf der letzten zwei Jahre hat Baxalta sieben neue Zulassungen erhalten und aktuell durchlaufen vier Produkte aus den drei Schwerpunktbereichen des Unternehmens das arzneimittelrechtliche Zulassungsverfahren.

 

Im Bereich Hämatologie baut das Unternehmen seine Führungsposition durch das nachhaltige Wachstum der auf dem Markt befindlichen Produkte aus, darunter ADVATE, rekombinanter Gerinnungsfaktor VIII und FEIBA, Faktor VIII-Inhibitor-Bypassing-Aktivität. Baxalta bringt außerdem Produkte der nächsten Generation heraus, darunter BAX 855, ein rekombinantes Faktor-VIII-Präparat mit verlängerter Halbwertszeit zur Behandlung von Hämophilie A, das in den USA unter der Marke ADYNOVATE, [rekombinanter Gerinnungsfaktor Faktor VIII, pegyliert] verkauft werden soll.

 

Im Bereich Immunologie plant Baxalta, sein breites und differenziertes Immunglobulin-Portfolio gewinnbringend einzusetzen. In Deutschland ist mit der Einführung von HYQVIA [Immun-Globulin-Infusion 10 % (menschlich) mit rekombinanter humaner Hyaluronidase] seit Juli 2013 eine innovative Therapie zur Behandlung von z.B. Erwachsenen mit primärer Immunschwäche auf dem Markt.

 

Im Bereich Onkologie verfügt das Unternehmen über eine Pipeline von Produkten in der späten klinischen Entwicklungsphase und setzt dabei auf seine Fachkenntnisse und Fähigkeiten in Bezug auf seltene Krankheiten und komplexe Therapien, um sich mit der weitgehenden Unterversorgung von Patienten mit schwer behandelbaren Krebskrankheiten wie Myelofibrose, ein seltener Blutkrebs, und metastatischem Bauchspeicheldrüsenkrebs auseinanderzusetzen. Darüber hinaus hat Baxalta angekündigt, das Produktportfolio ONCASPAR® (Pegaspargase) zur Behandlung akuter lymphoblastischer Leukämie (ALL) zu erwerben. Die Transaktion erfolgt voraussichtlich in der zweiten Hälfte 2015.

 

 

Wachstum durch eine patientenorientierte Innovationsstrategie

 

Baxalta richtet seine Innovationsstrategie fortlaufend neu aus und legt den Schwerpunkt seiner Investitionen auf neue externe Partnerschaften und flexible Modelle für eine schnellere Entdeckung und Entwicklung von Arzneimitteln. Den Kern des F&E-Modells von Baxalta bilden namhafte Wissenschaftler, fortschrittliche Technologieplattformen und ein patientenorientiertes Geschäftsmodell, das die zugrundeliegenden biologischen Zusammenhänge untersucht, um auf Basis dieser Erkenntnisse neuartige Wirkmechanismen zu finden. Das Unternehmen arbeitet derzeit an mehr als 40 Programmen, von denen sich 13 in der späten Entwicklungsphase befinden.

 

Baxalta treibt mehrere bahnbrechende Innovationen voran, die das Potenzial haben, die Art und Weise, wie Hämophilie-Patienten behandelt werden, grundlegend zu verändern. Das Unternehmen führt derzeit eine offene klinische Studie der Phase I-II durch, bei der die Sicherheit und optimale Dosierung einer Faktor IX (FIX)-Gentherapie zur Behandlung von Hämophilie B geprüft wird. Diese Therapie könnte die Behandlung der Hämophilie revolutionieren, da sie die Produktion des FIX in der Leber des Patienten über einen längeren Zeitraum hinweg gewährleisten soll.

 

Das Unternehmen hat in jüngster Vergangenheit zudem neuartige Technologieplattformen auf dem Gebiet der Immunologie und Hämatologie erworben, darunter SuppreMol für autoimmunologisch bzw. allergisch vermittelte Krankheiten und AesRx für Sichelzellenanämie. Baxalta baut seine Onkologie-Pipeline über strategische Partnerschaften fortlaufend aus, wie etwa mit dem Unternehmen Merrimack Pharmaceuticals, Inc. Die US-amerikanische Arzneimittelbehörde FDA bewilligte kürzlich den Antrag auf Zulassung für Merrimacks Produkt MM-398 (Irinotecan Liposom-Injektion) oder nal-IRI gestellt im Rahmen einer New Drug Application (NDA). MM-398 dient der Behandlung von Patienten mit metastatischem Adenokarzinom der Bauchspeicheldrüse, die mit Gemcitabin vorbehandelt wurden. Die US Food and Drug Administration (FDA) ließ es kürzlich zur Prüfung zu und gewährte ein vorrangiges Prüfungsverfahren. Parallel dazu wird eine europäische Genehmigung von der Europäischen Arzneimittelagentur geprüft.

 

 

Das Versprechen von Baxalta

 

Baxalta durchläuft derzeit einen Veränderungsprozess mit dem Ziel, eine Organisation und Kultur aufzubauen, deren Unternehmensstrategie, Werte und Verhalten darauf ausgerichtet sind, das Leben von Patienten zu verbessern. „Bei Baxalta fokussieren sich Mitarbeiter einzeln und im Team mit neuer Energie auf den schnellen Zugang zu Innovationen und die Umsetzung unserer Therapien. Unseren Patienten und den Menschen, die sie auf ihrem Weg begleiten, hören wir zu und versuchen sie zu verstehen“, sagte Hantson. „Wir bauen eine zielorientierte Kultur auf – eine Kultur, bei der Mitarbeiter und Geschäftspartner in der Lage sein werden, neue Ideen beizusteuern, die eine solide Wertentwicklung für Aktionäre, bahnbrechende Therapien und individuelle Dienstleistungen für Patienten sowie bedeutsame und nachhaltige Werte für alle Beteiligten ermöglichen.“

 

 

 

Über Baxalta

 

Baxalta Incorporated (NYSE: BXLT) ist ein führendes, global agierendes Biopharmazeutika-Unternehmen mit einem Marktwert von 6 Milliarden US-Dollar, das Therapien für seltene Krankheiten („Orphan Diseases“) und bisher wenig beachtete Erkrankungen in den Bereichen Hämatologie, Onkologie und Immunologie entwickelt, herstellt und vermarktet. Angetrieben von seiner Leidenschaft, Patienten ein besseres Leben zu ermöglichen, arbeitet Baxalta stetig an seiner breit gefächerten und vielseitig aufgestellten Pipeline, die biologische Präparate mit neuartigen Mechanismen sowie hoch moderne Technologie-Plattformen wie Gentherapie enthält. Das globale Innovations- und F&E-Zentrum von Baxalta befindet sich in Cambridge im USBundesstaat Massachusetts.

Gegründet nach seiner Abspaltung von Baxter International im Jahr 2015 kann Baxalta auf eine jahrzehntelange Tradition im Bereich der Biopharmazeutika zurückblicken. Das Unternehmen verfügt über 12 fortschrittliche Anlagen zur Produktion von Biopharmazeutika, darunter auch hoch moderne Anlagen für rekombinante Produkte und zur Plasmafraktionierung, wie etwa rekombinante Produktion und Plasmafraktionierung. Die Therapien des Unternehmens sind in mehr als 100 Ländern erhältlich. Der Hauptsitz von Baxalta befindet sich im Norden des USBundesstaats Illinois. Weltweit beschäftigt das Unternehmen 16.000 Mitarbeiter.

 

 


Quelle: Baxalta Inc., 01.07.2015 (tB).