Home Pneumologie Wenn die Therapie nicht ankommt
19 | 10 | 2017
PDF Drucken

Wenn die Therapie nicht ankommt ...

Bei Asthma und COPD kommt es auf die richtige Inhalationstechnik an

 

Bad Lippspringe (6. September 2011) - Viele Patienten mit chronischen Atemwegserkrankungen wie Asthma und COPD verwenden ein Inhalationsgerät. Die Inhalationstherapie hat den Vorteil, dass das Medikament gezielt dort ankommt, wo es wirken soll: in der Lunge. Dadurch kann die Menge des verwendeten Medikaments und damit die Gefahr von unerwünschten Nebenwirkungen reduziert werden.

 

Die Funktionsweise der vorhandenen Inhalationsgeräte ist sehr unterschiedlich. Deshalb fällt die Inhalation aus einem Dosieraerosol, einem Trockenpulverinhalator und anderen modernen Inhalationsgeräten nicht immer leicht. Bei falscher Anwendung gelangt kein oder zu wenig Wirkstoff in die Lunge mit dem Resultat, dass das Medikament nicht richtig wirken kann.

Die Deutsche Atemwegsliga hat deshalb Videos zur korrekten Anwendung von Inhalationsgeräten produziert. Die Videos zeigen Schritt für Schritt, was bei der Anwendung der jeweiligen Inhalatoren beachtet werden muss. Die ersten beiden Videos zur Inhalation aus einem Dosieraerosol und zur Inhalation mit einer Inhalierhilfe können ab sofort unter www.facebook.com/atemwegsliga.de angeschaut werden. Weitere Videos befinden sich in der Produktion, so dass in Kürze Videos von allen gängigen Inhaliergeräten verfügbar sein werden.

 


Quelle: Deutsche Atemwegsliga e.V., 06.09.2011 (tB).

 
Anzeigen

Medical News
Schmerz - PainCare
Wundversorgung
Diabetes
Ernährung
Onkologie
Multiple Sklerose
Parkinson