Home Pneumologie Kosten einer leitliniengerechten Behandlung bei Asthma
21 | 10 | 2017
PDF Drucken

Kosten einer leitliniengerechten Behandlung bei Asthma

 

Berlin (28. Oktober 2011) - Die Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft (AkdÄ) hat in enger Abstimmung mit Autoren der Nationalen VersorgungsLeitlinie (NVL) Asthma und dem Ärztlichen Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) eine ausführliche Übersicht der Kosten für eine leitliniengerechte Asthmabehandlung erarbeitet. Auf http://www.versorgungsleitlinien.de/themen/asthma/ steht diese Übersicht unter der Rubrik "Implementierungshilfen" ab sofort zum kostenlosen Download bereit.

 

Angesichts knapper werdender Ressourcen gewinnt die Frage der finanziellen Konsequenzen von Behandlungsentscheidungen an Bedeutung. Von ärztlichen Experten wird zunehmend gefordert, ökonomische Aspekte bei Leitlinienempfehlungen zumindest transparent darzustellen. Diesem Wunsch entsprechend wurden jetzt erstmalig die Kostenimplikationen der Behandlungsempfehlungen für die NVL Asthma in einer tabellarischen Übersicht dargestellt. Diese Darstellung ist als Orientierungshilfe für Ärzte gedacht, um Transparenz über die Kosten der Arzneimitteltherapie bei Asthma zu schaffen.

 

Die Kosten der Arzneimitteltherapie innerhalb der einzelnen Asthmatherapiestufen werden für Stufen 1–5 des medikamentösen Stufenschemas der NVL Asthma einzeln dargestellt. Die Ergebnisse werden für Erwachsene und Kinder/Jugendliche in getrennten Tabellen jeweils für Einzelwirkstoffe und für die empfohlenen Kombinationen von Einzelwirkstoffen als Tagestherapiekosten aufgelistet. Aus Gründen der Übersichtlichkeit und Praktikabilität wurden nicht alle möglichen Wirkstoffkombinationen aufgeführt; die Tabellen beschränken sich auf die in der Praxis üblichen Kombinationen.

 

Das Programm für Nationale VersorgungsLeitlinien steht unter der Trägerschaft von Bundesärztekammer, Kassenärztlicher Bundesvereinigung und der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften. Mit der Durchführung wurde das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin beauftragt. Zu ausgewählten Krankheitsbildern arbeiten Experten verschiedener Organisationen zusammen, um im Rahmen der strukturierten Versorgung chronisch kranker Menschen die angemessene und evidenzbasierte Patientenversorgung darzustellen.

 

 

Weitere Informationen

 

 

 


Quelle: Arzneimittelkommision der Deutschen Ärzteschaft (AkdÄ), 28.10.2011 (tB).

 
Anzeigen

Medical News
Schmerz - PainCare
Wundversorgung
Diabetes
Ernährung
Onkologie
Multiple Sklerose
Parkinson