Home Sexualität
25 | 04 | 2018
Sexualität
PDF Drucken

Deutscher Ethikrat

Diskursverfahren Intersexualität

 

Berlin (2. Mai 2011) - Der Deutsche Ethikrat erarbeitet derzeit im Auftrag der Bundesregierung eine Stellungnahme zur Situation von Menschen mit Intersexualität in Deutschland. Ziel der Stellungnahme ist es, die Situation und die Herausforderungen für Menschen mit Intersexualität differenziert aufzuarbeiten. In einem mehrstufigen Diskursverfahren möchte der Ethikrat den Dialog mit Betroffenen und ihren Selbsthilfeorganisationen sowie Sachverständigen fortsetzen, den er mit seiner öffentlichen Veranstaltung Intersexualität - Leben zwischen den Geschlechtern bereits im Juni 2010 aufgenommen hatte.

 

Weiterlesen...
 
PDF Drucken

Weibliches Sexualhormon steuert menschliche Spermien

Progesteron aktiviert Kalzium-Kanäle und steuert so die Schwimmbahn des Spermiums

München (17. März 2011) - In manchen Beziehungen gibt der Mann die Richtung vor. Auf zellulärer Ebene, wenn sich Eizelle und Spermium begegnen, hält dagegen die Frau alle Fäden in der Hand. Bonner Wissenschaftler vom center of advanced european studies and research (caesar) konnten nun den Wirkungsmechanismus des weiblichen Sexualhormons Progesteron in menschlichen Spermien aufklären. Das Team um Benjamin Kaupp berichtet in der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift „Nature“, dass das Hormon Ionenkanäle aktiviert, die so genannten CatSper-Kanäle (cation channels of sperm), und so das Schwimmverhalten der Spermien steuert.

Weiterlesen...
 
PDF Drucken

Photo: Bayer HealthCareModerne Therapie der erektilen Dysfunktion

Levitra® 10 mg als erste Schmelztablette zugelassen

 

Hamburg, 25. Januar 2011 – Als erster PDE-5-Inhibitor steht Levitra® (Wirkstoff Vardenafil) in Form einer 10 mg Schmelztablette ab 1. Februar 2011 auch in Deutschland zur Verfügung. Sie löst sich auf der Zunge schnell auf1 und kann jederzeit diskret ohne Wasser eingenommen werden. Die Tablette schmeckt angenehm nach Minze. Die bequeme Einnahmeform sowie die unauffällig gestaltete, schwarze Verpackung im Kreditkartenformat entsprechen hervorragend dem Bedürfnis von Patienten mit erektiler Dysfunktion (ED) nach einer möglichst einfachen und diskreten Therapie. Laut Zukunftsforscher Professor Peter Wippermann wird eine funktionierende Sexualität in einer alternden Gesellschaft immer wichtiger.

 

Weiterlesen...
 
PDF Drucken

Welche Faktoren können die weibliche Libido beeinflussen?

 

Tübingen (5. Mai 2010) - Eine Studie zur Häufigkeit sexueller Funktionsstörungen und deren möglicher Beeinflussung – auch durch die „Pille“ wurde jetzt in der renommierten Fachzeitschrift „Journal of Sexual Medicine“ veröffentlicht. Die bislang größte Untersuchung zu dieser Fragestellung, mit Befragung von über 1.000 Medizinstudentinnen, wurde unter Federführung des Institutes für Frauengesundheit Baden Württemberg mit Beteiligung der Universitätskliniken Tübingen, Heidelberg und Basel durchgeführt.

Weiterlesen...
 
PDF Drucken

"Sexualität und Migration"

Welchen Informationsbedarf haben jugendliche Migranten?

 

Neue Repräsentativerhebung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung im Rahmen der Sinus-Milieustudie

 

Köln (24. März 2010) - Jugendliche mit Migrationsgeschichte haben ein hohes Interesse an Informationen zu Liebe, Sexualität und Partnerschaft. Das zeigt die neue Repräsentativbefragung "Sexualität und Migration", die die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) zusammen mit dem Forschungsinstitut Sinus Sociovision durchgeführt hat. Über die Hälfte der 14- bis 17-jährigen Befragten möchte nach eigenem Bekunden mehr über Aids und andere sexuell übertragbare Krankheiten wissen; 47 Prozent äußern Bedarf an Informationen über die verschiedenen Methoden der Empfängnisverhütung. Informationen in deutscher Sprache werden eindeutig bevorzugt: 62 Prozent der Jugendlichen wollen Sexualaufklärung "lieber auf Deutsch". Nur acht Prozent der Jugendlichen würden gerne in der Sprache ihres Herkunftslandes bzw. des Herkunftslandes ihrer Familie angesprochen werden.

 

Weiterlesen...
 
PDF Drucken

Sexualitätskluft zwischen älteren Männern und Frauen?

 

Hannover/telepolis (11. März 2010) - Nach einer US-Studie können Männer ein längeres Sexualleben erwarten, auch wenn sie früher als die Frauen sterben, Viagra scheint ältere Männer sexuell aktiver gemacht zu haben. Sexuelle Aktivität wird gemeinhin mit besserer Gesundheit und einem längeren Leben verbunden. Eine Umfrage in den USA, die vom National Social Life, Health and Aging Project (NSHAP) durchgeführt wurde, kam zum Ergebnis, dass auch die Alten weiterhin sexuell aktiv sind. So sollen die Hälfte der 57-85-Jährigen und immerhin noch ein Drittel der 75-85-Jährigen ihr Sexualleben weiterführen.

Weiterlesen...
 
PDF Drucken

Der ultimative Sexroboter?

 

TrueCompanion bietet einen weiblichen, "anatomisch korrekten" Sexroboter mit KI-gestützter "Persönlichkeit" an, der immer will und auch eine "wirkliche Freundin" sein soll

 

Hannover/telepolis (11. Januar 2010) - Mit großen Versprechungen tritt TrueCompanion an. Man habe den ersten wirklichen Sexroboter entwickelt. Erst einmal wurde die weibliche Variante Roxxxy auf der AVN Adult Entertainment Expo vorgestellt, Rocky soll später in zwei Versionen auf den Markt kommen: als schwuler und als heterosexueller Liebhaber. Roxxxy ist eine Sexpuppe, die durch Künstliche Intelligenz eine "Persönlichkeit" haben soll, zudem soll sie auch schon zum Orgasmus kommen, wenn man sie nur berührt. Da kann also nichts misslingen.

Weiterlesen...
 
PDF Drucken

Zulassungsrelevante Phase-III-Studien belegen Wirksamkeit und Verträglichkeit von Flibanserin bei prämenopausalen Frauen mit HSDD

 

Ergebnisse stützen Flibanserin als eine potenzielle Behandlung der HSDD, einer unterdiagnostizierten Störung der sexuellen Gesundheit bei Frauen

 

Ingelheim (18. November 2009) - Die gepoolten Daten der zulassungsrelevanten klinischen Phase-III-Studien belegen, dass Flibanserin in einer Dosis von 100 mg einmal täglich am (späteren) Abend eingenommen die Anzahl der sexuell zufrieden stellenden Ereignisse und das Ausmaß des sexuellen Verlangens signifikant erhöhte. Gleichzeitig wurde das persönliche Leiden durch das verminderte sexuelle Verlangen (Hypoactive Sexual Desire Disorder: HSDD) signifikant reduziert. Flibanserin ist ein Wirkstoff in der klinischen Erprobung, der von Boehringer Ingelheim für die Behandlung von prämenopausalen Frauen mit HSDD entwickelt wird.

Weiterlesen...
 
PDF Drucken

Erektile Dysfunktion

Welche Patienten profitieren von Vakuum-Erektionshilfen?

 

Welche Patienten profitieren von Vakuum-Erektionshilfen?Dresden (17. September 2009) - Aktuelle Untersuchungen belegen, dass die sexuelle Zufriedenheit ein integraler Bestandteil glückli­cher Paarbeziehungen ist. Die sexuelle Zufriedenheit wiederum ist an die Anzahl erfolgreicher peniler Geschlechtsverkehre ge­knüpft. Expertenschätzungen zeigen aber, dass in Deutschland zwischen vier und sechs Millionen Männer an einer Erektilen Dysfunktion (ED) leiden. Damit einher geht häufig der Verlust des Selbstwertgefühls der betroffenen Männer – aber auch ihrer Partnerinnen. Nicht immer wirken die heute zur Verfügung ste­henden Medikamente, etwa wegen bestehender Be­gleiterkran­kungen wie Diabetes oder Hypertonie, ausreichend, oder sie sind sogar kontraindiziert. Für dieses Patientenkollektiv, und beson­ders für Patienten nach radikaler Prostatektomie (RPE), eignen sich mechanische Erektionshilfen, die durch einen Unterdruck­mechanismus zu zufriedenstellenden Erektionen führen können. Über aktuelle Aspekte der Therapie mit Vakuum-Erektionshilfen (z.B. ACTIVE Erection SystemNT®) informierten Experten jetzt auf einer Veranstaltung der Kessel GmbH, Mörfelden-Walldorf, am Rande der 61. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Uro­logie (DGU) in Dresden.

Weiterlesen...
 
PDF Drucken

Stiller Protest: Nachdem ihr 1929 in Boston verboten worden war, einen Vortrag über Geburtenkontrolle zu halten, setzte Margaret Sanger mit zugeklebtem Mund ein Zeichen. Krankenschwester als „Heldin der Pille" und „Sexuelle Revoluzzerin“

 

(3. August 2009) - Sie wurde als lüsternes Monster beschimpft: Als in den USA noch jede Form von Verhütung verboten war, kämpfte die Krankenschwester Margaret Sanger für das Recht der Frau auf Kontrolle über den eigenen Körper - und die Entwicklung einer "magischen Pille". Ein traumatisches Erlebnis trieb sie an. ...

Weiterlesen...
 
PDF Drucken

PDE-5-Inhibitor Vardenafil macht es möglich:

Längeres Stehvermögen – Dreimal soviel Zeit beim Glück zu zweit

 

Hamburg (5. März 2009) – Trotz unzähliger Spielarten: Für Frauen ist der „ganz normale“ Sex zu zweit die beglückendste Form der Sexualität, vorausgesetzt „Mann“ kann dafür ausreichend lange durchhalten. Allerdings fehlt gerade Männern mit erektiler Dysfunktion (ED) häufig die Fähigkeit, eine Erektion lang genug aufrecht zu erhalten. Gleich zwei aktuelle Studien zeigen jetzt, dass durch die Therapie mit dem PDE-5-Inhibitor Levitra® dieser Zeitraum verdreifacht werden kann. Das Fazit der Experten auf einer Pressekonferenz von Bayer Vital in Hamburg1: Vardenafil ist eine effiziente Therapieoption für ED-Patienten.

Weiterlesen...
 
« StartZurück1234WeiterEnde »

Seite 2 von 4
Anzeigen

Medical News
Schmerz - PainCare
Wundversorgung
Diabetes
Ernährung
Onkologie
Multiple Sklerose
Parkinson