Image Broschüre der Firma Chugai Pharma.

 

10 Jahre Chugai Pharma Deutschland:

Japanisches Pharmaunternehmen setzt auf Expansion

 

Frankfurt am Main (Juli 2008) – Das seit 1998 in Frankfurt am Main etablierte japanische Unternehmen Chugai Pharma feiert dieses Jahr sein zehnjähriges Firmenjubiläum. Mit großem Erfolg verbindet Chugai Pharma seine  japanischen Wurzeln und die damit verbundenen Werte mit den Ansprüchen moderner Unternehmensstrukturen. Seit Gründung wächst Chugai Pharma Deutschland kontinuierlich und erweitert nun sein bisheriges Standbein, die Hämatologie/Onkologie, um einen weiteren Indikationsbereich — die Rheumatologie. In Kooperation mit der Roche Pharma AG entwickelte Chugai Pharma Tocilizumab, den Repräsentanten eines völlig neuartigen Wirkprinzips, zur Behandlung der Rheumatoiden Arthritis.  Die Zulassung in Europa wird für das erste Quartal 2009 erwartet.

 

Bewegung bei Chugai Pharma

Bereits 1925 wurde das einstige Familienunternehmen Chugai Pharma in Japan gegründet. Seitdem ist es zu einem weltweit anerkannten Konzern expandiert, der international eine große Produktpalette in vielen medizinischen Indikationen anbietet. Der in Japan zur Spitze der forschenden Pharmaunternehmen zählende Konzern weist aufgrund der weitgehenden Autonomie der einzelnen Ländergesellschaften international hocheffiziente Niederlassungen auf. Geschäftsführer der deutschen Niederlassung, Dr. med. Markus Harwart, zieht ein positives Fazit für 2007: “Rund 6.300 Mitarbeiter setzen sich weltweit für die Ziele des Unternehmens ein. Allein in Deutschland erreichten wir 2007 mit über 40 Mitarbeitern einen Umsatz von über 26 Millionen Euro.“

 

Der von Chugai Pharma entwickelte Wirkstoff Lenograstim (Granocyte®) führte  zum Erfolg in der Hämatologie und Onkologie. Lenograstim, ein gentechnologisch gewonnener hämatopoetischer Wachstumsfaktor (G-CSF), wird in Säugetierzellen hergestellt und ist dadurch dem menschlichen Protein sehr ähnlich. Er regt die körpereigene Produktion der weißen Blutkörperchen an und wird zur Prävention und Therapie schwerwiegender Neutropenien nach zytostatischer Chemotherapie angewendet. Zudem dient er der Mobilisierung von Blutstammzellen für Transplantationen. Granocyte® war das erste Präparat in Deutschland, das zur Stammzellgewinnung bei gesunden Spendern zugelassen wurde.

 

Chugai Pharma in der Rheumatologie

Chugai Pharma und die Roche Pharma AG teilen sich in Deutschland die Vertriebsrechte für das neue High-Tech-Präparat (Tocilizumab), ein Ergebnis der Chugai-Forschung. Die strategische Allianz der beiden Unternehmen wurde 2002 geschlossen — unter Wahrung der unternehmerischen Unabhängigkeit bestehender Chugai-Niederlassungen.

 

Tocilizumab ist ein von Chugai Pharma in Kooperation mit der Universität Osaka entwickelter rekombinanter, humanisierter Antikörper, der einem neuen Wirkmechanismus folgt. Er bindet spezifisch an Rezeptoren für Interleukin 6 – einem Schlüsselzytokin im Erkrankungsprozess — und reduziert auf diese Weise signifikant die Entzündungsreaktion in den Gelenken. Tocilizumab wird in Japan für die Behandlung der Rheumatoiden Arthritis bereits vertrieben und ist in Europa zur Zulassung eingereicht. Dr. Bernd König, Direktor Marketing und Vertrieb Rheumatologie: “Speziell für den Bereich der Rheumatologie haben wir 20 neue Mitarbeiter im Innen- und Außendienst eingestellt, um unsere neuen Aufgaben auch hier optimal erfüllen zu können.“

 

Detaillierte Informationen zu Chugai Pharma bietet die neue Imagebroschüre, die anlässlich des zehnjährigen Jubiläums erscheint.


Quelle: Pressemitteilung der Firma Chugai Pharma, Juni 2008 (art tempi communications).

MEDICAL NEWS

COVID-19 vaccines are estimated to have prevanented 20 million deaths…
Novel sleep education learning modules developed for nurse practitioners
Inadequate sequencing of SARS-CoV-2 variants impedes global response to COVID-19
New meta-analysis finds cannabis may be linked to development of…
New guidance on how to diagnosis and manage osteoporosis in…

SCHMERZ PAINCARE

Aktuelle Versorgungssituation der Opioidtherapie im Fokus
Individuelle Schmerztherapie mit Opioiden: Patienten im Mittelpunkt
Versorgung verbessern: Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin fordert die Einführung des…
Pflegeexpertise im Fokus: Schmerzmanagement nach Operationen
Versorgung verbessern: Bundesweite Initiative der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin zu…

DIABETES

Typ-1-Diabetes: InRange – auf die Zeit im Zielbereich kommt es…
Suliqua®: In komplexem Umfeld – einfach besser eingestellt
Suliqua®: Überlegene HbA1c-Senkung  im Vergleich zu Mischinsulinanalogon
„Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7 PLUS“ gibt…
Toujeo® bei Typ-1-Diabetes: Weniger schwere Hypoglykämien und weniger Ketoazidosen 

ERNÄHRUNG

Mangelernährung gefährdet den Behandlungserfolg — DGEM: Ernährungsscreening sollte zur klinischen…
Wie eine Diät die Darmflora beeinflusst: Krankenhauskeim spielt wichtige Rolle…
DGEM plädiert für Screening und frühzeitige Aufbautherapie: Stationäre COVID-19-Patienten oft…
Führt eine vegane Ernährungsweise zu einer geringeren Knochengesundheit?
Regelmässiger Koffeinkonsum verändert Hirnstrukturen

ONKOLOGIE

Krebspatienten unter Immuntherapie: Kein Hinweis auf erhöhtes Risiko für schwere…
WHO veröffentlicht erste Klassifikation von Tumoren im Kindesalter
Anti-Myelom-Therapie mit zusätzlich Daratumumab noch effektiver
Positive Ergebnisse beim fortgeschrittenen Prostatakarzinom: Phase-III-Studie zur Radioligandentherapie mit 177Lu-PSMA-617
Lymphom-News vom EHA2021 Virtual. Alle Berichte sind nun online verfügbar!

MULTIPLE SKLEROSE

Multiple Sklerose durch das Epstein-Barr-Virus – kommt die MS-Impfung?
Neuer Therapieansatz für Multiple Sklerose und Alzheimer
„Ich messe meine Multiple Sklerose selbst!“ – Digitales Selbstmonitoring der…
Stellungnahme zur 3. Impfung gegen SARS-CoV2 bei Personen mit MS
NMOSD-Erkrankungen: Zulassung von Satralizumab zur Behandlung von Jugendlichen und Erwachsenen

PARKINSON

Alexa, bekomme ich Parkinson?
Meilenstein in der Parkinson-Frühdiagnose
Parkinson-Erkrankte besonders stark von Covid-19 betroffen
Gangstörungen durch Kleinhirnschädigung beim atypischen Parkinson-Syndrom
Parkinson-Agenda 2030: Die kommenden 10 Jahre sind für die therapeutische…