27.Kongress der Deutschen Gesellschaft für Suchtmedizin
vom 2. bis 4. November 2018 im H4 Hotel Berlin Alexanderplatz

„Sucht – You never walk alone“

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir freuen uns, Sie zum 27. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Suchtmedizin e.V. begrüßen zu dürfen. Dieses Jahr treffen wir uns unter dem Titel: „Sucht – You never walk alone“.

Neben den Suchtkranken selbst ist immer auch das persönliche Umfeld von Alkohol- und Substanzmittelkonsumstörungen betroffen. Deshalb möchten wir bei diesem Kongress nicht nur die Perspektive von Suchtkranken, sondern auch der Angehörigen und Therapeuten beleuchten. Der Suchtkranke ist niemals alleine und wird auch nicht alleine gelassen.

Im Eröffnungssymposium beschäftigen wir uns deshalb in diesem Jahr mit Sucht und Suchttherapie in verschiedenen Umweltbedingungen wie Familie, Haft und Freizeitumgebung.

Im Hauptsymposium am Samstag möchten wir im Rahmen eines „Tetralogs“ die Behandlung von schwer kranken Personen mit Alkohol- oder Substanzmittelkonsumstörungen beispielhaft aus verschiedenen Perspektiven (Betroffener, Angehörige, Therapeuten und nicht zuletzt auch Kostenträger) diskutieren.

Der Kongress schließt am Sonntag mit dem inzwischen gut etablierten „Update Sucht“ zu neuen und aktuellen Ergebnissen und Erkenntnissen unterschiedlicher Forschungsgebiete zu Alkohol- und Substanzmittelkonsum und damit verbundenen Störungsbildern.

Die Partnergesellschaften Deutsche Gesellschaft für Suchtpsychologie e.V. (dg sps) und Deutsche Gesellschaft für Suchtforschung und Suchttherapie e.V. (DG-Sucht) gestalten das Symposium gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Suchtmedizin e.V. (DGS).

Wie jedes Jahr haben wir viele Anregungen für Seminare und Themen von Ihnen übernommen. Vielen Dank für die zahlreichen Vorschläge!

Wir freuen uns, Ihnen erneut ein spannendes und informatives Programm präsentieren zu können. Wir hätten unser Ziel erreicht, wenn Sie nach Besuch des Kongresses wissen, was es Neues in der Suchtmedizin gibt, etwas Praktisches für Ihre tägliche Arbeit mitnehmen konnten und Zeit hatten, sich mit Kolleginnen und Kollegen auszutauschen!

Im Namen des Vorstands der Deutschen Gesellschaft für Suchtmedizin e.V. wünschen wir Ihnen eine erfolgreiche Tagung.

Prof. Dr. Ulrich W. Preuss, Dr. Tobias Rüther

Kongresspräsidenten

Weitere Informationen

 


Quelle: Deutsche Gesellschaft für Suchtmedizin e.V., 20.09.2018 (tB).

MEDICAL NEWS

New guidance to prevent the tragedy of unrecognized esophageal intubation
Overly restrictive salt intake may worsen outcomes for common form…
COVID-19 vaccines are estimated to have prevanented 20 million deaths…
Novel sleep education learning modules developed for nurse practitioners
Scientists discover how salt in tumours could help diagnose and…

SCHMERZ PAINCARE

Aktuelle Versorgungssituation der Opioidtherapie im Fokus
Individuelle Schmerztherapie mit Opioiden: Patienten im Mittelpunkt
Versorgung verbessern: Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin fordert die Einführung des…
Pflegeexpertise im Fokus: Schmerzmanagement nach Operationen
Versorgung verbessern: Bundesweite Initiative der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin zu…

DIABETES

Menschen mit Diabetes während der Corona-Pandemie unterversorgt? Studie zeigt auffällige…
Suliqua® zur Therapieoptimierung bei unzureichender BOT
„Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7 PLUS“ gibt…
Kaltplasma bei diabetischem Fußsyndrom wirkt via Wachstumsfaktoren
Typ-1-Diabetes: InRange – auf die Zeit im Zielbereich kommt es…

ERNÄHRUNG

Gesunde Ernährung: „Nicht das Salz und nicht das Fett verteufeln“
Mangelernährung gefährdet den Behandlungserfolg — DGEM: Ernährungsscreening sollte zur klinischen…
Wie eine Diät die Darmflora beeinflusst: Krankenhauskeim spielt wichtige Rolle…
DGEM plädiert für Screening und frühzeitige Aufbautherapie: Stationäre COVID-19-Patienten oft…
Führt eine vegane Ernährungsweise zu einer geringeren Knochengesundheit?

ONKOLOGIE

Nahrungsergänzungsmittel während der Krebstherapie: Es braucht mehr Bewusstsein für mögliche…
Fusobakterien und Krebs
Fortgeschrittenes Zervixkarzinom: Pembrolizumab verlängert Leben
Krebspatienten unter Immuntherapie: Kein Hinweis auf erhöhtes Risiko für schwere…
Aktuelle Kongressdaten zum metastasierten Mammakarzinom und kolorektalen Karzinom sowie Neues…

MULTIPLE SKLEROSE

Multiple Sklerose: Analysen aus Münster erhärten Verdacht gegen das Epstein-Barr-Virus
Aktuelle Daten zu Novartis Ofatumumab und Siponimod bestätigen Vorteil des…
Multiple Sklerose durch das Epstein-Barr-Virus – kommt die MS-Impfung?
Neuer Therapieansatz für Multiple Sklerose und Alzheimer
„Ich messe meine Multiple Sklerose selbst!“ – Digitales Selbstmonitoring der…

PARKINSON

Alexa, bekomme ich Parkinson?
Meilenstein in der Parkinson-Frühdiagnose
Parkinson-Erkrankte besonders stark von Covid-19 betroffen
Gangstörungen durch Kleinhirnschädigung beim atypischen Parkinson-Syndrom
Parkinson-Agenda 2030: Die kommenden 10 Jahre sind für die therapeutische…