Förderung der klinischen Forschung in Psychiatrie und Neurologie

Ausschreibung für den Hans-Jörg Weitbrecht Wissenschaftspreis 2019 ist gestartet

  • Der Preis zeichnet herausragende Arbeiten zur Ursachen- und /oder Therapieforschung bei neurologischen und /oder psychiatrischen Erkrankungen aus
  • Interessenten können ihre Arbeiten bis zum 31. Januar 2019 einreichen
  • Bayer stiftet ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro

Leverkusen ( 10. September 2018 ) – Bayer hat zum 16. Mal die Ausschreibung für den Hans-Jörg Weitbrecht Wissenschaftspreis gestartet. Wissenschaftler können sich ab sofort für herausragende Leistungen im Bereich der klinischen Neurowissenschaften für die Auszeichnung bewerben. Die Einreichungsfrist endet am 31.01.2019. Bayer fördert mit dieser Auszeichnung die klinische Forschung in Psychiatrie und Neurologie und vergibt ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro. Die Preisverleihung findet im Herbst 2019 statt.

Für die Verleihung können sich Autoren bewerben oder vorgeschlagen werden, die herausragende Arbeiten zur Ursachen- und /oder Therapieforschung bei neurologischen und/oder psychiatrischen Erkrankungen geleistet haben und nicht älter als 45 Jahre sind. Ein Kuratorium – bestehend aus elf Mitgliedern – bewertet die eingereichten Arbeiten und vergibt den Preis, der geteilt werden oder auch mehreren Personen zugleich für eine gemeinsame wissenschaftliche Arbeit zuerkannt werden kann. Dem Kuratorium gehören an: K. Diefenbach, Leverkusen; H.C. Diener, Essen; K. Einhäupl, Berlin; P. Falkai, München; H.-P. Hartung, Düsseldorf; R. Hohlfeld, München; T. Klockgether, Bonn; J. Klosterkötter, Köln; A.C. Ludolph, Ulm; W. Maier, Bonn; M. Schürks, Leverkusen.

Interessenten senden bis zu drei thematisch zusammenhängende Arbeiten, die nicht älter als fünf Jahre und bereits publiziert bzw. zur Publikation akzeptiert sind, in Kombination mit einer einseitigen Zusammenfassung, Bibliographie und Lebenslauf bevorzugt per Mail an folgende Adresse:

Univ.-Prof. Dr. med. H.-P. Hartung
hans-peter.hartung@uni-duesseldorf.de

Postanschrift:

Universitätsklinikum Düsseldorf
Klinik für Neurologie
Univ.-Prof. Dr. med. H.-P. Hartung
MNR 1.43
Moorenstr. 5
40225 Düsseldorf

Auszeichnung zu Ehren von Hans-Jörg Weitbrecht

Seit 1985 stiftet Bayer in Deutschland den Wissenschaftspreis, der alle zwei Jahre ausgeschrieben wird. Die Auszeichnung wurde zu Ehren von Professor Hans-Jörg Weitbrecht ins Leben gerufen. Der deutsche Psychiater und Neurologe († 1975) wurde 1956 an die Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn berufen, wo man ihm den Lehrstuhl für Psychiatrie und Neurologie übertrug. Er spezialisierte sich vor allem auf die Gebiete der Schizophrenie, Epilepsie und der Depression. Aus seinen Arbeiten konnten wertvolle Informationen für die moderne Therapie gewonnen werden.

Über Bayer

Bayer ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Kernkompetenzen auf den Life-Science-Gebieten Gesundheit und Agrarwirtschaft. Mit seinen Produkten und Dienstleistungen will das Unternehmen den Menschen nützen und zur Verbesserung der Lebensqualität beitragen. Gleichzeitig will der Konzern Werte durch Innovation, Wachstum und eine hohe Ertragskraft schaffen. Bayer bekennt sich zu den Prinzipien der Nachhaltigkeit und handelt als „Corporate Citizen“ sozial und ethisch verantwortlich. Im Geschäftsjahr 2017 erzielte der Konzern mit rund 99.800 Beschäftigten einen Umsatz von 35,0 Milliarden Euro. Die Investitionen beliefen sich auf 2,4 Milliarden Euro und die Ausgaben für Forschung und Entwicklung auf 4,5 Milliarden Euro.

  • Weitere Informationen sind im Internet zu finden unter www.bayer.de
     

Die Bayer Vital GmbH vertreibt die Arzneimittel der Divisionen Consumer Health und Pharmaceuticals sowie die Tierarzneimittel der Geschäftseinheit Animal Health in Deutschland.


Quelle: Bayer Vital, 10.09.2018 (tB).

MEDICAL NEWS

Inadequate sequencing of SARS-CoV-2 variants impedes global response to COVID-19
New meta-analysis finds cannabis may be linked to development of…
New guidance on how to diagnosis and manage osteoporosis in…
Starting the day off with chocolate could have unexpected benefits
Better mental health supports for nurses needed, study finds

SCHMERZ PAINCARE

Versorgung verbessern: Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin fordert die Einführung des…
Pflegeexpertise im Fokus: Schmerzmanagement nach Operationen
Versorgung verbessern: Bundesweite Initiative der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin zu…
Jedes vierte Kind wünscht bessere Schmerzbehandlung
Lebensqualität von Patienten in der dauerhaften Schmerztherapie mit Opioiden verbessern

DIABETES

„Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7 PLUS“ gibt…
Toujeo® bei Typ-1-Diabetes: Weniger schwere Hypoglykämien und weniger Ketoazidosen 
Bundestag berät über DMP Adipositas: DDG begrüßt dies als Teil…
Mit der Smartwatch Insulinbildung steuern
Verbände fordern bessere Ausbildung und Honorierung von Pflegekräften für Menschen…

ERNÄHRUNG

Mangelernährung gefährdet den Behandlungserfolg — DGEM: Ernährungsscreening sollte zur klinischen…
Wie eine Diät die Darmflora beeinflusst: Krankenhauskeim spielt wichtige Rolle…
DGEM plädiert für Screening und frühzeitige Aufbautherapie: Stationäre COVID-19-Patienten oft…
Führt eine vegane Ernährungsweise zu einer geringeren Knochengesundheit?
Regelmässiger Koffeinkonsum verändert Hirnstrukturen

ONKOLOGIE

WHO veröffentlicht erste Klassifikation von Tumoren im Kindesalter
Anti-Myelom-Therapie mit zusätzlich Daratumumab noch effektiver
Positive Ergebnisse beim fortgeschrittenen Prostatakarzinom: Phase-III-Studie zur Radioligandentherapie mit 177Lu-PSMA-617
Lymphom-News vom EHA2021 Virtual. Alle Berichte sind nun online verfügbar!
Deutsch-dänisches Interreg-Projekt: Grenzübergreifende Fortbildungskurse in der onkologischen Pflege

MULTIPLE SKLEROSE

Multiple Sklerose durch das Epstein-Barr-Virus – kommt die MS-Impfung?
Neuer Therapieansatz für Multiple Sklerose und Alzheimer
„Ich messe meine Multiple Sklerose selbst!“ – Digitales Selbstmonitoring der…
Stellungnahme zur 3. Impfung gegen SARS-CoV2 bei Personen mit MS
NMOSD-Erkrankungen: Zulassung von Satralizumab zur Behandlung von Jugendlichen und Erwachsenen

PARKINSON

Alexa, bekomme ich Parkinson?
Meilenstein in der Parkinson-Frühdiagnose
Parkinson-Erkrankte besonders stark von Covid-19 betroffen
Gangstörungen durch Kleinhirnschädigung beim atypischen Parkinson-Syndrom
Parkinson-Agenda 2030: Die kommenden 10 Jahre sind für die therapeutische…