Behandlung schwerer Infektionen

Neues parenterales Antibiotikum zur Zulassung in Europa empfohlen

 

Neuss (25. Juni 2008) – Das „Committee for Medicinal Products for Human Use“ (CHMP) hat die Zulassung des parenteralen Carbapenems Doripenem zur Behandlung von nosokomialen Pneumonien einschließlich der beatmungs-assoziierten Pneumonie, komplizierten intraabdominalen Infektionen und komplizierten Harnwegsinfektionen empfohlen. Die Marktzulassung für Doripenem (Warenzeichen DoribaxTM) in der Europäischen Union wird im Verlauf dieses Jahres erwartet.

 

Doripenem ist ein Breitspektrum-Antibiotikum zur intravenösen Anwendung. Die Substanz ist hoch wirksam gegen ein breites Spektrum gram-negativer und gram-positiver Bakterien sowie Anaerobier einschließlich Pseudomonas aeruginosa, Acinetobacter baumannii und Enterobacteriaceae.(1) Diese zählen zu den wichtigsten Erregern, die mit der nosokomialen Pneumonie assoziiert sind.

 

Doripenem zeigt in vitro ein geringeres Risiko für eine Resistenzentwicklung bei Pseudomonas aeruginosa.(2) Die starke in vitro-Aktivität von Doripenem gegen übliche Erreger der beatmungsassoziierten Pneumonie(3) (VAP, ventilator associated pneumonia) wurde bei Patienten mit VAP in zwei klinischen Zulassungsstudien bestätigt.(4)

 

 

Gute Verträglichkeit

 

Doripenem ist in Lösung stabil, was die Flexibilität erlaubt, bei der Behandlung kritisch kranker Patienten die Infusionszeit von einer auf vier Stunden zu verlängern. Die häufigsten Nebenwirkungen waren Kopfschmerzen, Übelkeit, Diarrhoe, Hautausschlag und Phlebitis. Obwohl Krampfanfälle mit anderen Carbapenemen assoziiert werden, traten in sechs großen Phase 3-Studien mit Doripenem keine Arzneimittel-bezogenen Krampfanfälle auf.

 

Die Janssen-Cilag GmbH gehört zu den zehn führenden forschenden Pharmaunternehmen in Deutschland. Wichtige Kompetenzfelder des Unternehmens sind Anästhesie, Schmerz, Pneumologie, Nephrologie, Neurologie und Psychiatrie, Onkologie, die Infektiologie/Virologie sowie die Veterinärmedizin. 180.000 Neusynthesen entwickelte die Janssen-Cilag Forschung bis heute. Aus 80 davon entstanden neue Arzneimittel. Fünf dieser Substanzen stehen auf der Liste der unverzichtbaren Arzneimittel der WHO.

 

 

Quellen

 

(1) Rello J Importance of appropriate initial antibiotic therapy and de-escalation in the treatment of nosocomial pneumonia, European Respiratory Review, 2007;16:33-39

 

(2) Mushtaq S, Ge Y, and Livermore DM. Doripenem versus Pseudomonas aeruginosa in vitro: activity against characterized isolates, mutants, and transconjugants and resistance selection potential. Antimicrobial Agents & Chemotherapy. August 2004;48(8):3086-3092; Sakyo S, Tomita H, Tanimoto K, et al. Potency of carbapenems for the prevention of carbapenem-resistant mutants of Pseudomonas aeruginosa: the high potency of a new carbapenem doripenem. Journal of Antibiotics. Apr 2006;59(4):220-228

 

(3) Chastre J et al. Efficacy and safety of doripenem vs. imipenem for ventilator-associated pneumonia. Presented at the 47th Annual Interscience Conference on Antimicrobial Agents and Chemotherapy (ICAAC); September 17-20, 2007; Chicago, Illinois. Abstract # 1220; Rea-Neto A, Niederman M, Lee M, Kaniga K, Prokocimer P, Friedland I. Efficacy and safety of intravenous doripenem vs. piperacillin/tazobactam in nosocomial pneumonia. Presented at: 47th Interscience Conference on Antimicrobial Agents and Chemotherapy (ICAAC); September 17–20, 2007; Chicago, IL

 

(4) A multicenter, randomized, open-label phase 3 study to compare the safety and efficacy of intravenous doripenem with that of intravenous imipenem in ventilator-associated pneumonia. Data on file; A Multicenter, Randomized, Open-Label Phase 3 Study to Compare the Safety and Efficacy of Intravenous Doripenem with that of Intravenous Piperacillin/Tazobactam in Hospital-Acquired Pneumonia. Data on file.

 

Informationen zum neuen Janssen-Cilag Engagement finden Sie auch im Internet unter www.antibiotika.tv 

 


Quelle: Presseinformation der Firma Janssen-Cilag vom 25.06.2008 (Medizin & PR GmbH – Gesundheitskommunikation) (tB).

MEDICAL NEWS

Inadequate sequencing of SARS-CoV-2 variants impedes global response to COVID-19
New meta-analysis finds cannabis may be linked to development of…
New guidance on how to diagnosis and manage osteoporosis in…
Starting the day off with chocolate could have unexpected benefits
Better mental health supports for nurses needed, study finds

SCHMERZ PAINCARE

Versorgung verbessern: Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin fordert die Einführung des…
Pflegeexpertise im Fokus: Schmerzmanagement nach Operationen
Versorgung verbessern: Bundesweite Initiative der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin zu…
Jedes vierte Kind wünscht bessere Schmerzbehandlung
Lebensqualität von Patienten in der dauerhaften Schmerztherapie mit Opioiden verbessern

DIABETES

Bundestag berät über DMP Adipositas: DDG begrüßt dies als Teil…
Mit der Smartwatch Insulinbildung steuern
Verbände fordern bessere Ausbildung und Honorierung von Pflegekräften für Menschen…
Minimalinvasive Geräte warnen ungenügend vor Unterzuckerung
Typ-1-Diabetes und Hashimoto-Thyreoiditis treten häufig gemeinsam auf

ERNÄHRUNG

Wie eine Diät die Darmflora beeinflusst: Krankenhauskeim spielt wichtige Rolle…
DGEM plädiert für Screening und frühzeitige Aufbautherapie: Stationäre COVID-19-Patienten oft…
Führt eine vegane Ernährungsweise zu einer geringeren Knochengesundheit?
Regelmässiger Koffeinkonsum verändert Hirnstrukturen
Corona-Erkrankung: Fehl- und Mangelernährung sind unterschätze Risikofaktoren

ONKOLOGIE

Anti-Myelom-Therapie mit zusätzlich Daratumumab noch effektiver
Positive Ergebnisse beim fortgeschrittenen Prostatakarzinom: Phase-III-Studie zur Radioligandentherapie mit 177Lu-PSMA-617
Lymphom-News vom EHA2021 Virtual. Alle Berichte sind nun online verfügbar!
Deutsch-dänisches Interreg-Projekt: Grenzübergreifende Fortbildungskurse in der onkologischen Pflege
Sotorasib: Neues Medikament macht Lungenkrebs-Patienten Hoffnung

MULTIPLE SKLEROSE

NMOSD-Erkrankungen: Zulassung von Satralizumab zur Behandlung von Jugendlichen und Erwachsenen
Verzögerte Verfügbarkeit von Ofatumumab (Kesimpta®)
Neuer Biomarker bei Multipler Sklerose ermöglicht frühe Risikoeinschätzung und gezielte…
Multiple Sklerose beginnt oft lange vor der Diagnose
Goldstandard für Versorgung bei Multipler Sklerose

PARKINSON

Meilenstein in der Parkinson-Frühdiagnose
Parkinson-Erkrankte besonders stark von Covid-19 betroffen
Gangstörungen durch Kleinhirnschädigung beim atypischen Parkinson-Syndrom
Parkinson-Agenda 2030: Die kommenden 10 Jahre sind für die therapeutische…
Gemeinsam gegen Parkinson: bessere Therapie durch multidisziplinäre Versorgung