Blutzucker-Messsystem FreeStyle InsuLinx mit Insulinrechner von Abbott: Fortschritt, der messbar ist. Photo AbbottBlutzucker-Messsystem FreeStyle InsuLinx mit Insulinrechner von Abbott:

Fortschritt, der messbar ist

 

Stuttgart (17. Mai 2012) – Das FreeStyle InsuLinx Blutzucker-Messsystem(1,2) des globalen Gesundheitsunternehmens Abbott weist als erstes Blutzucker-Messgerät einen Insulinrechner für Mahlzeitdosen (Bolusdosen) auf, der eine empfohlene Insulindosis berechnet. Darüber hinaus bietet FreeStyle InsuLinx weitere benutzerfreundliche Merkmale wie z.B. die Bedienung über einen Touchscreen, automatische Protokollführung, individuell wählbare Voreinstellungen sowie einen USB-Anschluss für Plug-and-Play-Berichte in Verbindung mit der integrierten Software FreeStyle Auto-Assist.

 

Schätzungen zufolge sind etwa 55,4 Millionen Menschen in Europa von Diabetes betroffen.(3) Viele davon sind auf eine Behandlung mit Insulin angewiesen. Insulin-Verwender müssen zum Diabetesmanagement häufig komplizierte Berechnungen ausführen, um die richtige Dosis zu den Mahlzeiten zu bestimmen. Vielen Menschen mit Diabetes bereiten die notwendigen Berechnungen Probleme, was zu Fehlern bei der Ermittlung der Insulindosis führen kann.(4)

 

In einer Studie konnten nur 41 Prozent der Diabetiker eine Insulindosis berechnen, die sowohl die Kohlenhydratzufuhr als auch den Blutzuckerspiegel berücksichtigt.(4) Die Bolusrechnerfunktion von FreeStyle InsuLinx ist darauf ausgelegt, den Patienten bei der Verabreichung der genau berechneten empfohlenen Insulindosis zu unterstützen. Dies kann dazu beitragen, den angemessenen Blutzuckerspiegel – entsprechend den Empfehlungen eines Arztes – aufrechtzuerhalten.

 

 „Meine Insulin verwendenden Patienten empfinden die Schritte zum Selbst-management bei Diabetes manchmal als kompliziert und einschüchternd“, so Dr. David Kerr (DM FRCPE), ärztlicher Berater am Bournemouth Diabetes and Endocrine Centre des Royal Bournemouth Hospital in Großbritannien.(5) „Insulin ist eine hochwirksame Substanz, die genau und vorsichtig dosiert werden muss, da sonst erhebliche unerwünschte Wirkungen auftreten können. Die Einführung neuer Produkte, die zur Erleichterung der schwierigen Insulindosis-Berechnung beitragen sollen, ist für die von Diabetes betroffenen Personen ebenso wie für das medizinische Fachpersonal – wie auch mich selbst – von großer Bedeutung.“

 

 

Neue Technologie, die Insulin-Anwendern behilflich sein soll

 

Das FreeStyle InsuLinx Blutzucker-Messsystem ist die jüngste Neuentwicklung im umfassenden Angebot an Blutzucker-Messgeräten von Abbott. Es ist für Diabetiker geeignet, die zu den Mahlzeiten schnell wirkendes Insulin spritzen. Das System weist mehrere Funktionen auf, die Insulin verwendenden Menschen mit Diabetes ein effektiveres Management ihrer Erkrankung ermöglichen sollen, darunter die folgenden: 

 

§         Insulinrechner zur Berechnung einer empfohlenen Dosis für schnell wirkendes Insulin zu den Mahlzeiten

§         Auf einfache Bedienung ausgelegter Touchscreen

§         Automatische Protokollführung

§         Individuell wählbare Voreinstellungen, z.B. die Möglichkeit, ein eigenes Foto auf das FreeStyle InsuLinx Messgerät zu laden, wöchentliche Nachrichten sowie Erinnerungen vor und nach einer Mahlzeit

§         USB-Anschluss für Plug-and-Play-Berichte

§         Software FreeStyle Auto-Assist (für PC oder Mac), die Diabetiker, Ärzte und Pflegepersonal mit Berichten, Erinnerungsmeldungen und Mitteilungen beim Diabetesmanagement unterstützen soll

 

Das FreeStyle InsuLinx Blutzucker-Messsystem ist mit den FreeStyle Lite Blutzucker-Teststreifen mit ZipWik(6) kompatibel, die auf einen einfacheren Blutauftrag ausgelegt sind und somit Diabetikern ein angenehmeres Testen des Blutzuckers ermöglichen.

 

„Das FreeStyle InsuLinx Blutzucker-Messsystem stellt einen erheblichen Fortschritt für Diabetiker, die Insulin spritzen, dar“, erläutert Heather L. Mason, Senior Vice President bei Abbott Diabetes Care. „FreeStyle InsuLinx hat das Potenzial, Insulin verwendenden Patienten einen besseren Umgang mit ihrem Diabetes zu ermöglichen, weil es darauf ausgelegt ist, Blutzucker-Messergebnisse in nützliche Informationen umzurechnen, mit denen Patienten ihren Diabetes effektiver handhaben können.“

 

FreeStyle InsuLinx ist in ausgewählten europäischen Ländern wie Belgien, der Schweiz, Frankreich, Deutschland, den Niederlanden und Großbritannien erhältlich. Diabetiker, die sich für FreeStyle InsuLinx interessieren, sollten sich an ihr medizinisches Fachpersonal wenden.

 

 

FreeStyle InsuLinx. Photo: Abbott

 

Abb.: FreeStyle InsuLinx. Photo: Abbott

 

 

Über Abbott Diabetes Care

 

Abbott Diabetes Care mit Hauptsitz in Alameda im US-Bundesstaat Kalifornien ist ein führendes Unternehmen bei der Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von Blutzucker-Messsystemen, die Patienten einen besseren Umgang mit ihrem Diabetes ermöglichen sollen. Weitere Informationen zu Abbott Diabetes Care sind im Internet unter www.abbottdiabetescare.com zu finden. 

 

 

Über Abbott

 

Abbott ist ein breit aufgestelltes, weltweit tätiges Gesundheitsunternehmen, das sich auf die Erforschung, Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von Arzneimitteln und medizinischen Produkten einschließlich Ernährung, Medizintechnik und Diagnostika konzentriert. Das Unternehmen beschäftigt rund 91.000 Mitarbeiter und vertreibt seine Produkte in mehr als 130 Ländern. In Deutschland ist Abbott mit über 4.700 Mitarbeitern an seinem Hauptsitz in

 

Wiesbaden sowie den Standorten in Ludwigshafen, Wetzlar, Ettlingen, Hannover und Neustadt am Rübenberge vertreten.

 

 

Anmerkungen 

  1. FreeStyle und zugehörige Markenzeichen sind Marken von Abbott Diabetes Care, Inc. in diversen Rechtsgebieten.
  2. In Frankreich wird das FreeStyle InsuLinx Blutzucker-Messsystem unter der Bezeichnung FreeStyle Papillon InsuLinx Blutzucker-Messsystem angeboten.
  3. International Diabetes Federation, Diabetes Atlas. http://www.diabetesatlas.org/content/europe
    Abgerufen
    im März 2011.
  4. Cavanaugh, K, Ann Intern Med 148:737-746, 2008.
  5. Dr. David Kerr ist gegen ein Honorar als Berater für Abbott Diabetes Care tätig.
  6. In Frankreich ist das FreeStyle Papillon InsuLinx Blutzucker-Messsystem mit den FreeStyle Papillon Easy Blutzucker-Teststreifen mit ZipWik-Tabs kompatibel.

 


Quelle: Abbott Diabetes Care, 17.05.2012 (tB).

MEDICAL NEWS

Inadequate sequencing of SARS-CoV-2 variants impedes global response to COVID-19
New meta-analysis finds cannabis may be linked to development of…
New guidance on how to diagnosis and manage osteoporosis in…
Starting the day off with chocolate could have unexpected benefits
Better mental health supports for nurses needed, study finds

SCHMERZ PAINCARE

Versorgung verbessern: Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin fordert die Einführung des…
Pflegeexpertise im Fokus: Schmerzmanagement nach Operationen
Versorgung verbessern: Bundesweite Initiative der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin zu…
Jedes vierte Kind wünscht bessere Schmerzbehandlung
Lebensqualität von Patienten in der dauerhaften Schmerztherapie mit Opioiden verbessern

DIABETES

Bundestag berät über DMP Adipositas: DDG begrüßt dies als Teil…
Mit der Smartwatch Insulinbildung steuern
Verbände fordern bessere Ausbildung und Honorierung von Pflegekräften für Menschen…
Minimalinvasive Geräte warnen ungenügend vor Unterzuckerung
Typ-1-Diabetes und Hashimoto-Thyreoiditis treten häufig gemeinsam auf

ERNÄHRUNG

Wie eine Diät die Darmflora beeinflusst: Krankenhauskeim spielt wichtige Rolle…
DGEM plädiert für Screening und frühzeitige Aufbautherapie: Stationäre COVID-19-Patienten oft…
Führt eine vegane Ernährungsweise zu einer geringeren Knochengesundheit?
Regelmässiger Koffeinkonsum verändert Hirnstrukturen
Corona-Erkrankung: Fehl- und Mangelernährung sind unterschätze Risikofaktoren

ONKOLOGIE

Anti-Myelom-Therapie mit zusätzlich Daratumumab noch effektiver
Positive Ergebnisse beim fortgeschrittenen Prostatakarzinom: Phase-III-Studie zur Radioligandentherapie mit 177Lu-PSMA-617
Lymphom-News vom EHA2021 Virtual. Alle Berichte sind nun online verfügbar!
Deutsch-dänisches Interreg-Projekt: Grenzübergreifende Fortbildungskurse in der onkologischen Pflege
Sotorasib: Neues Medikament macht Lungenkrebs-Patienten Hoffnung

MULTIPLE SKLEROSE

NMOSD-Erkrankungen: Zulassung von Satralizumab zur Behandlung von Jugendlichen und Erwachsenen
Verzögerte Verfügbarkeit von Ofatumumab (Kesimpta®)
Neuer Biomarker bei Multipler Sklerose ermöglicht frühe Risikoeinschätzung und gezielte…
Multiple Sklerose beginnt oft lange vor der Diagnose
Goldstandard für Versorgung bei Multipler Sklerose

PARKINSON

Meilenstein in der Parkinson-Frühdiagnose
Parkinson-Erkrankte besonders stark von Covid-19 betroffen
Gangstörungen durch Kleinhirnschädigung beim atypischen Parkinson-Syndrom
Parkinson-Agenda 2030: Die kommenden 10 Jahre sind für die therapeutische…
Gemeinsam gegen Parkinson: bessere Therapie durch multidisziplinäre Versorgung