Bromelain anstatt Antibiotika:

Eine natürliche Alternative

 

  • Bei Nasennebenhöhlen-Entzündungen richten Antibiotika meist nichts aus.
  • In 70 Prozent der Fälle sind Viren die Auslöser.
  • Bromelain hilft bei Sinusitis.

 

München (18. September 2008) – Wer fängt sich nicht mindestens einmal im Jahr eine Erkältung –  meist zu Beginn der Herbst- und Wintermonate? Wie schnell greifen Arzt und Patient zum Antibiotikum – nur um auf der sicheren Seite und schnell wieder einsatzbereit in Schule, Beruf und Alltag zu sein?

„Gerade bei Kindern sind in bis zu 70 Prozent der Fälle Viren für eine Sinusitis verantwortlich. Antibiotika richten da gar nichts aus“, sagt Dr. Dieter Leithäuser, Chefredakteur der HNO-Nachrichten und niedergelassener Hals-Nasen-Ohren-Arzt. Denn Antibiotika töten nur Bakterien ab, nicht aber Viren.

 

Dabei bietet die Natur so viele Heilkräfte, die es einfach nur zu nutzen gilt.

 

Bromelain, das Ananas-Enzym, ist ein solches „Wundermittel“, dessen Wirksamkeit gerade in diesem Bereich sehr gut erforscht ist. „Neben abschwellenden Nasentropfen wird bei noch nicht eitrigen Nebenhöhlen-Entzündungen immer häufiger das Ananas-Enzym Bromelain eingesetzt“, sagt Dr. Dieter Leithäuser, der sich als Beiratsmitglied der Initiative Bromelain dafür stark macht, diesen gut verträglichen, natürlichen Wirkstoff einzusetzen.

 

Was macht Bromelain bei einer Sinusitis? Die Verbindungskanäle zwischen den Nasennebenhöhlen (Kieferhöhle, Stirnhöhle, Keilbeinhöhle) sind sehr eng und verstopfen schnell bei Schnupfen, weil die Schleimhäute durch die Entzündung anschwellen. Dadurch staut sich der Schleim in den Nasennebenhöhlen und fließt nicht mehr ungehindert ab. Diese Abflussprobleme führen, wenn man sie nicht behandelt, zur Nasennebenhöhlen-Entzündung, zur Sinusitis.

 

Bromelain-Tabletten (dreimal täglich eine Tablette à 500 F.I.P.-Einheiten) lassen die Schleimhäute abschwellen und wirken zugleich entzündungshemmend. Schon bevor ein Schnupfen in eine Nebenhöhlen-Entzündung abzugleiten droht, sollte man Bromelain einsetzen, also durchaus vorbeugend.

 

Bromelain ist als Monopräparat ohne Rezept in der Apotheke erhältlich. Beim Kauf von Bromelain-Präparaten sollte man darauf achten, dass es weder Lactose noch irgendwelche Farbstoffe enthält.

 


 

Quelle: Pressekonferenz der Initiative Bromelain vom 18.09.2008 (medandmore communication).

MEDICAL NEWS

Perinatal patients, nurses explain how hospital pandemic policies failed them
Johns Hopkins Medicine expert creates comprehensive guide to new diabetes…
An amyloid link between Parkinson’s disease and melanoma
Ultrasensitive, rapid diagnostic detects Ebola earlier than gold standard test
Paranoia therapy app SlowMo helps people ‘slow down’ and manage…

SCHMERZ PAINCARE

Jedes vierte Kind wünscht bessere Schmerzbehandlung
Lebensqualität von Patienten in der dauerhaften Schmerztherapie mit Opioiden verbessern
Wenn Schmerzen nach einer OP chronisch werden
Deutscher Schmerz- und Palliativtag 2021 – ONLINE: Schmerzmediziner, Politiker und…
Deutscher Schmerz- und Palliativtag 2021 – ONLINE: COVID-19-Pandemie belastet Schmerzpatienten…

DIABETES

„Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7 PLUS“ meldet…
Typ-2-Diabetes: Vorteil mit Toujeo® in der Einstellphase – Geringeres Hypoglykämierisiko…
Kinder und Jugendliche mit Typ-1-Diabetes gehören nicht zur Risikogruppe und…
Neue Studie will Entstehung von Typ-1-Diabetes bei Kindern verhindern
Toujeo®: Ein Beitrag zu mehr Sicherheit für Menschen mit Typ-1-Diabetes

ERNÄHRUNG

DGEM plädiert für Screening und frühzeitige Aufbautherapie: Stationäre COVID-19-Patienten oft…
Führt eine vegane Ernährungsweise zu einer geringeren Knochengesundheit?
Regelmässiger Koffeinkonsum verändert Hirnstrukturen
Corona-Erkrankung: Fehl- und Mangelernährung sind unterschätze Risikofaktoren
Gesundheitliche Auswirkungen des Salzkonsums bleiben unklar: Weder der Nutzen noch…

ONKOLOGIE

Leberkrebs: Bei welchen Patienten wirkt die Immuntherapie?
Konferenzbericht vom virtuellen Münchener Fachpresse-Workshop Supportive Therapie in der Onkologie
Wie neuartige Erreger die Entstehung von Darmkrebs verursachen können
Onkologische Pflegekräfte entwickeln Hörspiel für Kinder: Abenteuer mit Alfons
Krebsüberleben hängt von der Adresse ab

MULTIPLE SKLEROSE

Multiple Sklerose: Salzkonsum reguliert Autoimmunerkrankung
Erste tierexperimentelle Daten zur mRNA-Impfung gegen Multiple Sklerose
Multiple Sklerose: Immuntherapie erhöht nicht das Risiko für schweren COVID-19-Verlauf
Empfehlung zur Corona-Impfung bei Multipler Sklerose (MS)
Fallstudie: Beeinflusst SARS-CoV-2 Infektion die Multiple Sklerose?

PARKINSON

Parkinson-Agenda 2030: Die kommenden 10 Jahre sind für die therapeutische…
Gemeinsam gegen Parkinson: bessere Therapie durch multidisziplinäre Versorgung
Neuer Bewegungsratgeber unterstützt Menschen mit M. Parkinson durch Yoga
Covid-19-Prävention: besondere Vorsicht bei Patienten mit der Parkinson-Krankheit
Neue Studie zur tiefen Hirnstimulation bei Parkinson-Erkrankung als Meilenstein der…