Studien mit Medizinprodukten

  Berlin (23. Februar 2012) – Vom Pflaster über die Hüftprothese bis hin zum Computertomographen – die Vielfalt der Medizinprodukte ist enorm. Doch nicht für jedes Medizinprodukt, das in Deutschland auf den Markt kommt, ist dessen Nutzen für die Patientinnen und Patienten belegt. Studien zur therapeutischen Behandlung mit Medizinprodukten waren in diesem Jahr Thema des
WEITERLESEN »

ORMED.DJO wird zu DJO Global

  Frankfurt am Main (2. Februar 2012) – Drei Jahre nach dem erfolgreichen Zusammenschluss von ORMED und DJO zu ORMED.DJO wird der weltweit führende Anbieter orthopädischer Hilfsmittel und Dienstleistungen zu DJO Global. Mit der Anpassung des Firmenlogos und mit dem einheitlichen Auftreten im Markt wird die internationale Ausrichtung des Unternehmens stärker betont und Ihnen, unseren
WEITERLESEN »

MedInform-Konferenz zum Versorgungsstrukturgesetz: „Erprobungsregelung von medizintechnischen Verfahren als Chance nutzen“

  Berlin (1. Februar 2012) – Die im Versorgungsstrukturgesetz (VStG) vorgesehene Erprobungsregelung für ärztliche Untersuchungs- und Behandlungsmethoden mit Medizinprodukten sollte als Chance gesehen und genutzt werden. Das sagten Dr. Ulrich Orlowski vom Bundesgesundheitsministerium und Dr. Rainer Hess vom Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) auf der MedInform-Konferenz "Versorgungsstrukturgesetz 2012". MedInform ist der Informations- und Seminarservice des BVMed. Die
WEITERLESEN »

Im Alter selbstbestimmt leben

    Berlin (24. Januar 2012) – Über 800 Expertinnen und Experten aus Forschung, Wissenschaft, Politik und Wirtschaft diskutieren auf dem "Ambient Assisted Living (AAL)-Kongress heute und morgen in Berlin über technische Lösungen für eine älter werdende Gesellschaft. Unter AAL versteht man Konzepte, Produkte und Dienstleistungen, die neue Technologien und soziales Umfeld miteinander verbinden, um
WEITERLESEN »

Medizintechnologien der Zukunft

  Berlin (19. Januar 2012) – Über aktuelle Forschungsprojekte aus dem Bereich der Medizintechnologien informiert der Bundesverband Medizintechnologie (BVMed) mit der neuen Veröffentlichung "Medizintechnologien der Zukunft". Die Zukunftsprojekte sind in sieben Themenbereiche unterteilt: Auge, Ohr, Herz, Gehirn, Bewegungsapparat, Haut und OP der Zukunft.  

Neue Broschüre zum Umgang mit Medizinprodukten

  Saarbrücken (10.Januar 2012) – Das Ministerium für Gesundheit und Verbraucherschutz hat eine neue Broschüre zum sicheren Umgang mit Medizinprodukten herausgegeben. Der Begriff Medizintechnik umfasst eine Vielzahl von Geräten und Apparaten – vom Stethoskop bis hin zum hochkomplizierten Operationsroboter. Die Sicherheit und der Gesundheitsschutz von Patienten, Anwendern und Dritten stehen im Vordergrund. Medizinprodukte dürfen nur
WEITERLESEN »

MedTech Kompass informiert über den „UK Bribery Act“

  Berlin (4. Januar 2012) – Das Thema Healthcare Compliance wird immer internationaler. In der neuen Ausgabe der "MedTech Kompass Depesche" informiert der Bundesverband Medizintechnologie (BVMed) über den britischen "UK Bribery Act" und warum sich deutsche Unternehmen damit befassen müssen. Die Depesche ist Teil der BVMed-Präventionskampagne „MedTech Kompass“ für eine transparente und gute Zusammenarbeit zwischen
WEITERLESEN »

Mit Ultraschall Kindesmisshandlung erkennen

Bonn (16. Dezember 2011) – Etwa 100 bis 200 Säuglinge sterben jährlich in Deutschland an den Folgen eines Schütteltraumas. Starkes Schütteln von Babys und Kleinkindern ist eine der häufigsten Formen von Kindesmisshandlung. Stirbt das Kind nicht, erleidet es mitunter schwerste Behinderungen. Mittels Ultraschall lässt sich ein Schütteltrauma diagnostizieren, denn die Sonografie macht die für dieses
WEITERLESEN »

Komfortabler liegen und sitzen

  Magdeburg (1. Dezember 2011) – Menschen, die berufsbedingt viel sitzen müssen, haben oft Rückenschmerzen. Noch schlimmer betroffen sind Personen, die dauerhaft das Bett hüten müssen – häufig liegen sie sich wund. Ein neues, intelligentes Polster soll für beschwerdefreies Sitzen und Liegen sorgen. Eine integrierte Sensorik steuert den Druckausgleich punktuell. Wer im Rollstuhl sitzt oder dauerhaft
WEITERLESEN »

BVMed-Fachbereich „Tracheostomie/Laryngektomie“ will Defizite bei den Qualitätsstandards aufarbeiten

  Berlin (17. November 2011) –  Der Fachbereich "Tracheostomie/Laryngektomie" des Bundesverbandes Medizintechnologie (BVMed) hat sich für eine stärkere Qualitätsorientierung bei der Versorgung der betroffenen Patienten ausgesprochen. "Wir wollen durch die Definition von Qualitätsstandards und das Anschieben eines Expertenstandards für die Tracheostomie und Laryngektomie die Versorgungsqualität der Patienten verbessern", sagte der neu gewählte Sprecher der Gruppe,
WEITERLESEN »

BVMed-Konferenz zum Medizinprodukterecht: „Regulatorisches Umfeld der MedTech-Branche ändert sich in den nächsten Jahren“

  Berlin/Bonn (11. November 2011) – Das regulatorische Umfeld der Medizinproduktebranche wird sich in den nächsten Jahren verändern. Hintergrund ist die Revision des Rechtsrahmens für Medizinprodukte auf europäischer Ebene. Ein Schwerpunkt wird die einheitliche und strengere Überwachung der Benannten Stellen sein. Das machten die Experten der BVMed-Konferenz "Das Medizinproduktegesetz in der praktischen Umsetzung" am 10.
WEITERLESEN »

Am Ende zahlt der Patient die Zeche!

  Berlin (10. November 2011) – Anlässlich des Weltqualitätstages am 10. November 2011 fordert der Qualitätsverbund Hilfsmittel e.V. die Festlegung einheitlicher Dienstleistungs- und Servicequalitätsstandards für die Hilfsmittelversorgung und deren Einhaltung regelmäßig zu überprüfen.  

Anwendungsbeobachtung: JuzoFlex® Genu Xtra

  Berlin (26. Oktober 2011) – In den Bereichen Prävention, Rehabilitation und Therapie spielen externe Stabilisierungshilfen, wie z.B. Bandagen, eine große Rolle. Dabei konnte anhand von wissenschaftlichen Studien eine Wirkung von Bandagen im Rahmen der mechanischen wie auch funktionellen Stabilisierung belegt werden. Durch diese Mechanismen tragen Bandagen zu einer Senkung der Inzidenz von Verletzungen des
WEITERLESEN »

TOPRO Troja 2G – Weiterentwicklung bewährter Technik

  Extertal (26. August 2011) – Eine sehr innovative Weiterentwicklung des TOPRO Troja ist nach Einschätzung der GGT Gesellschaft für Gerontotechnik der neue TOPRO Troja 2G. Mit einer Reihe von neuen Features und Verbesserungen wartet dieser Premium-Rollator des norwegischen Rollatorenherstellers TOPRO auf und hebt sich so aus der Masse angebotener Rollatoren hervor. Insbesondere die Sicherheitseinrichtungen,
WEITERLESEN »

Internationales TOPRO Rollatoren Symposium

Extertal (26. August 2011) – Hochkarätige Experten aus Marketing, Wissenschaft, Technik und Praxis präsentierten beim Ersten Internationalen TOPRO Rollatoren Symposium neueste Erkenntnisse rund um das Thema Rollatoren und Mobilität. Anlass war der Launch des neuen Rollators TOPRO Troja 2G, der bei dieser Gelegenheit der Fachwelt vorgestellt wurde.

Sensor als Entscheidungshilfe am Unfallort

  Karlsruhe (28. Juli 2011) – Wie können Ersthelfer einen Herzkreislaufstillstand bei einem bewusstlosen Unfallopfer rechtzeitig erkennen? Die Schwierigkeit, hier schnell eine zuverlässige Diagnose zu stellen, ist ein in der Notfallmedizin lange bekanntes Problem. Aus Unsicherheit zögern Ersthelfer oft, überlebenswichtige Wiederbelebungsmaßnahmen einzuleiten. Ein am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entwickelter Erste-Hilfe-Sensor informiert Ersthelfer schnell und
WEITERLESEN »

Radiologie-App unterstützt Ärzte

  Hannover (27. Juli 2011) – Als erste Klinik in Deutschland nutzt die Medizinische Hochschule Hannover (MHH) eine App für den iPad und einen campusweiten 3G-Server, um dreidimensionale Scans von Computer- oder Kernspintomographen, Ultraschall oder Positronenemissionstomographen drahtlos über in der Hochschule nutzen zu können. „Wir haben einen Schritt in die Zukunft getan: Über den iPad
WEITERLESEN »

Innovationen im Focus der Zukunftskonferenz Medizintechnik

  Berlin (20. Juni 2011) – Heute hat in Berlin die zweitägige Zukunftskonferenz Medizintechnik begonnen. Über 350 Teilnehmerinnen und Teilnehmer diskutieren über Innovationen in der Medizintechnik und die erforderlichen Rahmenbedingungen für Fortschritte in der medizinischen Versorgung.  

Förderung der Medizintechnik: Ministerien müssen sich besser abstimmen

  Karlsruhe (15. Juni 2011) – Die innovative und wissensintensive Branche Medizintechnik befindet sich im Wachstum. Damit dies so bleibt und sie dem verschärften internationalen Wettbewerb gewachsen ist, braucht sie Förderung der Politik. Der TAB-Report „Medizintechnische Innovationen – Herausforderungen für Forschungs-, Gesundheits- und Wirtschaftspolitik“ zeigt Gestaltungsmöglichkeiten für die drei zuständigen Bundesministerien. Die wichtigsten Maßnahmen: BMBF,
WEITERLESEN »

Radiologie ist Vielfalt! – 92. Deutscher Röntgenkongress

  Schlaganfall, Brustkrebserkennung, Tumorablation – der größte deutschsprachige Kongress der medizinischen Bildgebung trägt der Vielfalt des „Ganzkörperfachs“ Radiologie eindrucksvoll Rechnung   Hamburg (1. Juni 2011) – Vom 1. bis 4. Juni findet in Hamburg der 92. Deutsche Röntgenkongress statt, der gleichzeitig der 6. gemeinsame Kongress mit der Österreichischen Röntgengesellschaft ist. Zusammen mit ihrem österreichischen Partner
WEITERLESEN »

Biologisierung der Medizintechnik

  Tübingen (30. Mai 2011) – Am Mittwoch, dem 18. Mai 2011 fand unter Leitung von Dipl.-Ing. Karin Benz und Professor Schlosshauer im Innovationsforum des NMI Reutlingen der zweite Workshop zur Biologisierung der Medizintechnik statt. Rund 120 Gäste aus der Industrie, aus Kliniken und Forschungseinrichtungen tauschten sich über bioverträgliche und zelluläre Beschichtungen von Implantaten und
WEITERLESEN »

Mini-U-Boot gegen Krebs in der menschlichen Blutbahn

  Karlsruhe (4. März 2011) – Ein visionäres Entwicklungsprojekt der Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft wird ab März 2011 im Ars Electronica Center in Österreich vorgestellt: Teil der neuen, groß angelegten Präsentation ist auch das Projekt „Nautilos“ – eine visionäre Entwicklungsarbeit von Prof. Dr.-Ing. Christian Karnutsch. Das Mini-U-Boot „Nautilos“ soll zur Krebstherapie in der
WEITERLESEN »

Winzige Roboter als Helferlein der Medizin

  Zürich, Schweiz (2. Februar 2011) – Kleinstroboter, die im Körper präzise medizinische Eingriffe vornehmen: Ein vom Schweizerischen Nationalfonds (SNF) unterstütztes Forscherteam entwickelt Prototypen, hat aber auch schon eine konkrete Anwendung am Start. Medizin en miniature: Mit den Instrumenten, die Professor Brad Nelson von der ETH Zürich mit seiner Gruppe entwickelt, könnte man im Prinzip
WEITERLESEN »

„iF product design award 2011“ für Hitachi’s Ultraschallplattform HI VISION Avius®

  Die High-Performance-Ultraschallplattform HI VISION Avius® gewinnt den „iF product design award 2011“, eine international beachtete Auszeichnung für herausragendes Design   Hannover (1. März, 2011) – Hitachi Medical Corporation freut sich, dass sie den „iF product design award 2011“ für die Ultraschallplattform HI VISION Avius® erhalten hat, die ab sofort die Qualitätsauszeichnung „iF design“ tragen
WEITERLESEN »

Neue Studie aus Erlangen: Milde Hypothermie mit sovika® ist einfach, effektiv und sicher

  Rotenburg a.d. Fulda (31. Januar 2011) – Mit sovika® hat die HVM Medical GmbH aus Rotenburg an der Fulda 2010 ein neuartiges, mobiles und flexibles Thermosystem vorgestellt. Kernstück ist die mobile Kopfkühlung zur schnellen und frühzeitigen Neuroprotektion nach kardiopulmonaler Reanimation oder anderen Indikationen, bei denen eine milde Hypothermie von Nutzen sein kann, wie z. B. Schlaganfall. Aktuelle Ergebnisse
WEITERLESEN »

Mainzer Forscher entwickeln keimreduzierende Implantate

  Mainz (13. Januar 2011) – Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung (MPI-P) in Mainz entwickeln derzeit Materialien, die das Entzündungsrisiko nach Operationen und in Wunden deutlich vermindern sollen.  Die Forscher arbeiten dazu in dem EU-Projekt EMBEK1 mit neun weiteren Forschungszentren und Industriepartnern aus Spanien, Großbritannien, der Schweiz und Deutschland zusammen. Die Studie ist
WEITERLESEN »

Neueinführung des sovika® Kühlsystems

  Rotenburg a.d. Fulda (11. Oktober 2010) – Mit sovika® stellte die HVM Medical GmbH aus Rotenburg a.d. Fulda heute eine neuartige mobile Kopfkühlung zur schnellen und frühzeitigen Neuroprotektion bei Reanimation vor. Bereits seit 2005 wird die therapeutische milde Hypothermie für reanimierte Patienten nach Herzstillstand empfohlen. Jetzt ist ein praktisches, wieder verwendbares Hilfsmittel verfügbar. Damit
WEITERLESEN »

Patientenschutz muss oberste Priorität haben

  Berlin (30. August 2010) – Eine deutlich kritische Bewertung der Aufbereitung von medizinischen Einmalprodukten hat die EU-Kommission in einem neuen „Bericht über die Wiederaufbereitung von Medizinprodukten in der Europäischen Union“ vorgenommen. Darauf weist der Bundesverband Medizintechnologie (BVMed) hin. Da die Verwendung aufbereiteter Einmalprodukte mit einem Zusatzrisiko verbunden sein könnte, werde eine potenzielle Ungleichbehandlung der Patienten
WEITERLESEN »

Neue Erkenntnisse in der Bakterienforschung zur Verbesserung von Implantaten

  Berlin (7. Juni 2010) – Forscher der Swinburne University of Technology haben eine Entdeckung gemacht, die nachhaltig dazu beitragen könnte, die Erfolgsrate künstlicher Implantate zu erhöhen und das Risiko bakterieller Infektionen in Krankenhäusern zu verringern. Die Forscher veröffentlichten in der Langmuir Zeitschrift, herausgegeben von der American Chemical Society, erstmals eine Theorie über das Haftungsverhalten
WEITERLESEN »

Treppenlifte: Tücken teurer Technik

  Düsseldorf (25. Mai 2010) – Für Menschen, die auf Gehhilfen oder einen Rollstuhl angewiesen sind, stellen Stufen und Treppen oft unüberwindbare Hindernisse dar. Doch nur ein Bruchteil an Wohnungen ist angemessen auf diese Hürden eingerichtet. Ein Treppenlift befördert Menschen mit starken Gehbehinderungen sicher in die gewünschte Etage. Die barrierefreie Technik hat jedoch auch ihren Preis und
WEITERLESEN »

Rollatoren: Gut greifbare Bremsen sorgen für sicheren Halt

  Integrierter Sitz ermöglicht kurze Gehpausen Einkaufstaschen gleichmäßig im Korb verteilen   Köln (25. Mai 2010) – Der Rollator wurde Anfang der 1980er Jahre in Schweden entwickelt. Mittlerweile nutzen auch hierzulande immer mehr Senioren und Gehbehinderte diese praktische Hilfe. Egal ob günstiges Standard- oder teures Komfortmodell – Rollatoren müssen die Norm DIN EN ISO 11199-2
WEITERLESEN »

Modulare, intelligente Pipette optimiert die Laborarbeit

  Stuttgart (27. April 2010) – Proben zu nehmen, dosieren, verdünnen und vermessen gehören zu den alltäglichen Arbeitsschritten im Labor. Ihre Handhabung erfolgt in der Regel in genauer Abfolge, manuell und assistiert von Geräten. Die manuellen Anteile sind einerseits fehleranfällig, zeit- und kostenintensiv, bringen andererseits aber eine hohe Flexibilität mit sich, vor allem aber Fingerspitzengefühl
WEITERLESEN »

Körperbilder mit Magnetpartikeln

  Hannover (10. Februar 2010) – Die Maus trifft es immer zuerst. Im Hamburger Philips-Forschungslabor für Medizintechnik liegt sie in einer engen Röhre mit etwa 12 Zentimeter Durchmesser. Als allererstes Lebewesen weltweit wird sie mit einem völlig neuartigen Bildgebungsverfahren durchleuchtet. Winzige Eisenpartikel zirkulieren dazu durch ihren Blutkreislauf. Mittels eines komplexen Zusammenspiels von Magnetfeldern liefern sie millimetergenau
WEITERLESEN »

Meta-Analyse bestätigt: Computertomografie ist genauer als die Magnetresonanztomografie in der Diagnostik der koronaren Herzkrank

Berlin (10. Februar 2010) – Bei Patienten mit Verdacht auf eine koronare Herzkrankheit (KHK) schließt die Computertomografie (CT) diese Erkrankung zuverlässiger aus als die Magnetresonanztomografie (MRT). Sowohl die Sensitivität (97 %) als auch die Spezifität (87 %) der CT waren bezüglich der Erkennung von Einengungen (Stenosen) der Herzkranzgefäße (Koronararterien) relevant höher als die der MRT
WEITERLESEN »

Neues Babylog VN500 zur Frühgeborenen–Beatmung

  Hamburg (4. Februar 2010) – Das neue Beatmungsgerät für Frühgeborene und Kleinkinder Babylog VN500 vereint wichtige Beatmungsformen wie konventionelle Beatmung, Hochfrequenzbeatmung, nasale CPAP- und Sauerstoff-Therapie in einem einzigen Medizingerät. Erweiterte Möglichkeiten der Gerätesteuerung und Überwachung der Lungenfunktion bietet das neue abnehmbare Bedienpanel mit 17’’-Touchscreen und Drehknopf. Die noch unreife Lunge eines zu früh auf die
WEITERLESEN »

Herz- und Kreislaufzentrum Rotenburg a. d. Fulda (HKZ) nimmt leistungsstärksten 3 Tesla Hochfeld-Magnetreso­nanztomographen in Betrieb

  Frühzeitige Diagnose rettet Leben Neue Dimension der Diagnostik Präziser Blick ins Körperinnere HKZ baut seine Stellung als führendes Herz-Kreislaufzentrum aus   Rotenburg a.d. Fulda (17. September 2009) – Das Herz- und Kreislaufzentrum Rotenburg a. d. Fulda (HKZ) verfügt ab sofort über den derzeit leistungsstärksten Hochfeld-Magnetresonanztomographen (MRT). Der MRT der neuesten Generation arbeitet mit einer so
WEITERLESEN »

17. ENDO CLUB NORD: Hamburg 6. – 7. November 2009

  Hamburg (2. September 2009) –  Neun Tage lang beeindruckten gestochen scharfe HDTV-Bilder von der Leichtathletik-WM Millionen Zuschauer vor dem Fernseher. Mit dieser HDTV-Bildqualität fasziniert auch der ENDO CLUB NORD bereits seit drei Jahren Mediziner aus aller Welt. Möglich macht das Olympus, Hauptsponsor der Veranstaltung, der alle endoskopischen Eingriffe in HDTV-Qualität auf der XXL-Kinoleinwand im
WEITERLESEN »

„Walking Officer“ – ein Krückeninfor­mations­system für die Rehabilitation

  Stuttgart (25. August 2009) – Das Fraunhofer IPA hat eine intelligente Krücke entwickelt: In eine handelsübliche Gehhilfe wird eine robuste Sensorik integriert, mit der Stützkräfte, Bewegungs­abläufe und auftretende Beschleunigungen erfasst werden können. Auf einer Anzeige soll der Patient die Beinbelastung kontrollieren und über einen eingebauten Datenlogger der behandelnde Arzt den Krankheitsverlauf diagnostisch überwachen können.
WEITERLESEN »

Kleinste Spritze der Welt

  Zürich, Schweiz (26. Juni 2009) – Wissenschaftler vom Institut für Biomedizinische Technik der ETH Zürich haben eine Nanospritze entwickelt, mit welcher Medikamente, DNA und RNA in eine einzelne Zelle injiziert werden können, ohne diese zu verletzen. Neben biologischen Anwendungen könnte das Verfahren auch zur Produktion von Mikroelektronik verwendet werden.

Titan wird zunehmend in der Medizintechnik verwendet

  Duisburg (22. Juni 2009) – Ob Hüftprothesen, Schädeldeckenplatten oder Knochenimplantate – der Einsatz von Titan ist aus der modernen Medizin nicht mehr wegzudenken. Im Gegenteil: Immer neue Anwendungsmöglichkeiten im menschlichen Körper werden entdeckt. So ist das erste vollständig implantierbare Kunstherz aus Polyurethan und Titan gefertigt. Und auch im Ohr kann ein aus Titan nachgebildetes
WEITERLESEN »

Mobile IT-Gesundheitsassistenten

  München (10. Februar 2009) – Hilfe für Patienten: Intelligente Sensornetzwerke überwachen wichtige Vitalfunktionen von Betroffenen oder messen deren Aktivität. Fraunhofer-Forscher stellen die neue Systeme auf der CeBIT in Hannover in Halle 9, B36 vor. Schichtarbeit, Stress, Schnarchen oder sogar kurze Atemstillstände, die Schlafapnoen – schlechter Schlaf kann viele Ursachen haben. Ob ein Patient unter
WEITERLESEN »

„Ambient Assisted Living“ mit neuen Projekten

  Dortmund (10. Februar 2009) – Die Informationstechnik ist in der Lage, älteren Menschen auch bei körperlichen Einschränkungen ein sicheres, dezent unterstütztes Leben in der gewohnten Umgebung zu ermöglichen. "Ambient Assisted Living (AAL)" heißt dieses Forschungsfeld, in dem sich das Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST seit Beginn seines Projektes "SmarterWohnenNRW" vor fünf Jahren engagiert.
WEITERLESEN »

TeleHealth 2009: Rückenwind für die Telemedizin

  Hannover (6. Februar 2009) – Der demographische Wandel ist unaufhaltsam: Wir werden älter, und chronische Erkrankungen nehmen zu. Dass dies kein Drama sein muss, zeigt die im Rahmen der CeBIT 2009 ausgerichtete Kongressmesse TeleHealth. Zwar macht Informations- und Kommunikationstechnik die Menschen nicht gesund. Doch dank moderner Telemedizin können zumindest Komplikationen verhindert werden – von
WEITERLESEN »

Hydrophobierung von OP-Textilien

Bönnigheim (28. Januar 2009) – Bei OP-Textilien aus Polyester-Mikrofilamentgewebe im Mehrweg-Einsatz wird die zum Schutz von Patient und Arzt notwendige Barrierewirkung gegenüber Keimen üblicherweise durch Wasser und Öl abweisende Fluorcarbonharz-Ausrüstungen erreicht. Bei der gewerblichen Wiederaufbereitung wird die Funktion dieser hydrophoben Ausrüstung allerdings auch bei ausreichender Fixierung oft stark beeinträchtigt: In erster Linie sind Tensid- und
WEITERLESEN »

Innovative Medizintechnik ausgezeichnet beim Innovationspreis der Deutschen Wirtschaft: Erste mobile und bedienungsfreundliche Herz-Lungen-Maschine ermöglicht flächendeckendes Versorgungskonzept bei akutem Herz-Kreislaufversagen

Erste mobile und bedienungsfreundliche Herz-Lungen-Maschine ermöglicht flächendeckendes Versorgungskonzept bei akutem Herz-Kreislaufversagen   München (19. Januar 2009) – Am 24. Januar 2009 wird die LIFEBRIDGE Medizintechnik AG zusammen mit der die Uniklinik Würzburg als Finalist des Innovationspreises der Deutschen Wirtschaft ausgezeichnet. Der Grund: Ein innovatives flächendeckendes Versorgungskonzept bei akutem Herz- Kreislaufversagen, das Leben retten kann. Dieses
WEITERLESEN »

LIFEBRIDGE B2T® Lebensretter im Kofferformat – erste und sicherste portable Herz-Lungen-Maschine hat sich im Akuteinsatz bewährt

Düsseldorf (21. November 2008) – Seit über einem Jahr ist die mobile Herz-Lungen-Maschine LIFEBRIDGE B2T® im klinischen Einsatz und hat sich hier erfolgreich bewährt. Bereits über 100 Patienten mit unterschiedlichsten koronaren Notfällen konnten so lebensrettend behandelt werden. Im Rahmen der Medica 2008 wurde der Öffentlichkeit zum ersten Mal anhand eines Tests demonstriert, dass die Maschine in
WEITERLESEN »

BfArM: Vorkommnisse mit Massage- und Bewegungsgeräten

  Das BfArM hat Vorkommnismeldungen in Zusammenhang mit Massage- und Bewegungsgeräten ausgewertet.   Bonn (14. Oktober 2008, Referenz-Nr.: 94.02/08) – Die betrachtete Produktgruppe umfasst Massage- und Therapieliegen, unterschiedliche Trainingsgeräte zum Muskelaufbau (z.B. Zugvorrichtungen, Stehbarren, Handräder) sowie Geräte zur Mobilisierung (Druck- und Massagesysteme, Bewegungsschienen und Extensionsvorrichtungen).

Aufbereitung medizinischer Instrumente – ein Markt mit Zukunft

Krefeld (8. Oktober 2008) – Zwei Triebfedern hatte das Projekt "Hygiene for Health", das mit Beteiligung der Hochschule Niederrhein, des wfk-Forschungsinstituts für Reinigungstechnologie Krefeld und weiterer Partner jetzt nach effektiv eineinhalbjähriger Laufzeit abgeschlossen wurde: die Zunahme der minimal-invasiven "Schlüssellochoperationen" in der Medizin und der Zwang zur professionellen und sachgerechten Aufbereitung (Reinigung, Desinfektion und Sterilisation) der
WEITERLESEN »

Weltweit kleinste Herz-Lungen-Maschine: MAQUET Cardiohelp rettet Leben

  Stuttgart (25. September 2008) – Tag für Tag sterben in Deutschland mehr als 1.000 Menschen an den Folgen eines Herz-Kreislaufversagens. Viele Menschen erleiden dabei einen kardiogenen Schock, da lebenswichtige Organe nicht ausreichend mit Sauerstoff versorgt werden. Mit dem schnellen Anschluss an eine mechanische Kreislaufversorgung kann diese Todesspirale gestoppt werden, Ärzte gewinnen mit CARDIOHELP wertvolle
WEITERLESEN »

Meilenstein für die Zukunft der Medizintechnik gesetzt

Olympus baut den Medizintechnik-Standort Hamburg weiter aus und eröffnet das weltweit modernste Schulungszentrum   Hamburg (22. September 2008) – Die Olympus Europa Holding GmbH eröffnet in Hamburg mit dem Olympus Medical Training Centre (OMTC) das weltweit modernste Trainingszentrum für die internationale Aus- und Weiterbildung von Medizinern. Olympus ist führender Hersteller integrierter Systemlösungen und bietet das
WEITERLESEN »

MEDICAL NEWS

New guidance to prevent the tragedy of unrecognized esophageal intubation
Overly restrictive salt intake may worsen outcomes for common form…
COVID-19 vaccines are estimated to have prevanented 20 million deaths…
Novel sleep education learning modules developed for nurse practitioners
Scientists discover how salt in tumours could help diagnose and…

SCHMERZ PAINCARE

Aktuelle Versorgungssituation der Opioidtherapie im Fokus
Individuelle Schmerztherapie mit Opioiden: Patienten im Mittelpunkt
Versorgung verbessern: Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin fordert die Einführung des…
Pflegeexpertise im Fokus: Schmerzmanagement nach Operationen
Versorgung verbessern: Bundesweite Initiative der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin zu…

DIABETES

Menschen mit Diabetes während der Corona-Pandemie unterversorgt? Studie zeigt auffällige…
Suliqua® zur Therapieoptimierung bei unzureichender BOT
„Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7 PLUS“ gibt…
Kaltplasma bei diabetischem Fußsyndrom wirkt via Wachstumsfaktoren
Typ-1-Diabetes: InRange – auf die Zeit im Zielbereich kommt es…

ERNÄHRUNG

Gesunde Ernährung: „Nicht das Salz und nicht das Fett verteufeln“
Mangelernährung gefährdet den Behandlungserfolg — DGEM: Ernährungsscreening sollte zur klinischen…
Wie eine Diät die Darmflora beeinflusst: Krankenhauskeim spielt wichtige Rolle…
DGEM plädiert für Screening und frühzeitige Aufbautherapie: Stationäre COVID-19-Patienten oft…
Führt eine vegane Ernährungsweise zu einer geringeren Knochengesundheit?

ONKOLOGIE

Nahrungsergänzungsmittel während der Krebstherapie: Es braucht mehr Bewusstsein für mögliche…
Fusobakterien und Krebs
Fortgeschrittenes Zervixkarzinom: Pembrolizumab verlängert Leben
Krebspatienten unter Immuntherapie: Kein Hinweis auf erhöhtes Risiko für schwere…
Aktuelle Kongressdaten zum metastasierten Mammakarzinom und kolorektalen Karzinom sowie Neues…

MULTIPLE SKLEROSE

Multiple Sklerose: Analysen aus Münster erhärten Verdacht gegen das Epstein-Barr-Virus
Aktuelle Daten zu Novartis Ofatumumab und Siponimod bestätigen Vorteil des…
Multiple Sklerose durch das Epstein-Barr-Virus – kommt die MS-Impfung?
Neuer Therapieansatz für Multiple Sklerose und Alzheimer
„Ich messe meine Multiple Sklerose selbst!“ – Digitales Selbstmonitoring der…

PARKINSON

Alexa, bekomme ich Parkinson?
Meilenstein in der Parkinson-Frühdiagnose
Parkinson-Erkrankte besonders stark von Covid-19 betroffen
Gangstörungen durch Kleinhirnschädigung beim atypischen Parkinson-Syndrom
Parkinson-Agenda 2030: Die kommenden 10 Jahre sind für die therapeutische…