Zuwachsrate der Covid-19-Erkrankungen in Deutschland seit vergangenem Freitag fast halbiert

  Mainz (26. März 2020) — Seit dem vergangenen Freitag, 20. März, hat sich die Zuwachsrate der durch das Coronavirus verursachten Covid-19-Erkrankungen in Deutschland fast halbiert. Von dann bis gestern betrug sie durchschnittlich 14 Prozent pro Tag, zuvor hatte sie bei durchschnittlich 27 Prozent gelegen. Zu diesen Ergebnissen sind Wirtschaftswissenschaftler der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU)
WEITERLESEN »

Corona-Pandemie: Statistische Konzepte und ihre Grenzen

  Essen (25. März 2020) — Noch ist ungewiss, wie sich die COVID 19-Pandemie weiter entwickeln wird. Die „Unstatistik des Monats“ möchte in der aktuellen Situation helfen, zumindest bezüglich statistischer Konzepte etwas Licht ins Dunkel zu bringen. Daher gibt es keine übliche Unstatistik, stattdessen werden wesentliche Konzepte und deren Grenzen erklärt. […] Hinsichtlich von Statistiken
WEITERLESEN »

Phänomen der Risikowahrnehmung: Reaktionen auf Corona: Panik oder Vernunft?

Reaktionen auf Corona: Panik oder Vernunft?   Heidelberg (13. März 2020) — Prof. Dr. Nadia Sosnowsky-Waschek, Professorin für Gesundheits- und Klinische Psychologie an der SRH Hochschule Heidelberg, beschreibt das Phänomen der Risikowahrnehmung und den möglichen Umgang damit. Hamsterkäufe, Schulschließungen, Angst, überhaupt noch einen Schritt in die Öffentlichkeit zu gehen: Bei vielen Menschen ist die Panik
WEITERLESEN »

Ausstellung in Zürich: Lebensgrundlage und mütterlicher Zaubertrank

Zürich, Schweiz (9. März 2020) — Milch nährt, schützt und bildet kurz nach der Geburt die Lebensgrundlage aller Säugetiere. In der aktuellen Sonderausstellung im Zoologischen Museum der Universität Zürich können Besucherinnen und Besucher die faszinierenden biologischen Facetten dieses mütterlichen Superfoods entdecken. Wir kennen Milch als alltägliches Nahrungsmittel, das von Nutztieren wie Kühen, Schafen oder Ziegen
WEITERLESEN »

Kindern die Corona-Angst nehmen

  Prof. Dr. Helena Dimou-Diringer, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin in Heidelberg, erklärt, wie Eltern mit der aufkeimenden Panik umgehen können   Heidelberg (6. März 2020) — Ist die Angst vor dem Virus ansteckender als das Coronavirus selbst? An einigen Schulen trauen sich Kinder schon nicht mehr in den Unterricht, da manche Lehrer oder Mitschüler Hysterie verbreiten.
WEITERLESEN »

Kostenexplosion bei Schutzkleidung aufgrund der Corona-Krise

DEKV ruft Politik und Krankenkassen zum Handeln auf: Kostenexplosion bei Schutzkleidung aufgrund der Corona-Krise   Berlin (6. März 2020) – Bei der Versorgung von Corona-Patienten im Krankenhaus empfiehlt das Robert Koch-Institut den Einsatz von geschultem Personal und die Verwendung von persönlicher Schutzausrüstung bestehend aus Schutzkittel, Einweghandschuhen, dicht anliegender Atemschutzmaske und Schutzbrille.1 Die Empfehlung und das
WEITERLESEN »

Coronavirus: Deutscher Pflegetag wird auf November 2020 verschoben!

  Berlin (5. März 2020) — Angesichts der wachsenden Anspannung im Zeichen der weltweiten Corona-Pandemie und der sich in Deutschland abzeichnenden Epidemie haben die Veranstalter des Deutschen Pflegetages entschieden, den 7. Deutschen Pflegetag vom 12. – 14. März 2020 in den November 2020 in der STATION am Gleisdreieck zu verschieben. Das gleiche gilt auch für
WEITERLESEN »

Care-Arbeit darf keine Armutsfalle für Frauen sein

  Berlin (29. Februar 2020) — 80 Prozent der Care-Arbeit wird von Frauen geleistet. Das wird wenig anerkannt. Der Equal Care Day am 29. Februar macht auf die unfaire Verteilung und mangelnde Wertschätzung von Care-Arbeit aufmerksam. Care-Arbeit wird überwiegend von Frauen getragen. Das darf für sie keine Armutsfalle sein. Dazu sagt Maria Loheide, Vorstand Sozialpolitik
WEITERLESEN »

Mikroimplantate: Krankheiten ohne Medikamente heilen

  Berlin (25. Februar 2020) — Fraunhofer-Forschende wollen mit Mikroimplantaten Nervenzellen gezielt elektrisch stimulieren und damit chronische Leiden wie Asthma, Diabetes oder Parkinson behandeln. Was diese Therapieform so besonders macht und welche Herausforderungen die Forscher noch lösen müssen. Laut einer Studie des Robert-Koch-Instituts ist jede vierte Frau von Harninkontinenz betroffen. Diese Form der Blasenschwäche wurde
WEITERLESEN »

IQWiG: Kein Anhaltspunkt für einen Nutzen von EMDR bei Angststörungen

  Schwache Studien zu Eye Movement Desensitization and Reprocessing (EMDR) bieten keinen Anhaltspunkt für die Ableitung eines Nutzens   Köln (21. Februar 2020) — Eye Movement Desensitization and Reprocessing (EMDR) wird in Deutschland seit den 1990er Jahren bei der Behandlung von posttraumatischen Belastungsstörungen eingesetzt und nur für diese Indikation auch seit 2015 von den gesetzlichen
WEITERLESEN »

Teufelskreis des Zynismus

Köln (17. Februar 2020) — Respektlos behandelt zu werden, trägt laut neuen Studienergebnissen zur Entwicklung eines zynischen Menschenbildes bei. Das wiederum erhöht die Wahrscheinlichkeit, von anderen respektlos behandelt zu werden. Respektlose Behandlung zu erfahren, kann laut den Ergebnissen einer Studie von internationalen Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen zur Entwicklung eines zynischen Menschenbildes führen. Ein zynisches Menschenbild trägt
WEITERLESEN »

DBfK-Auftakt im Jubiläumsjahr 2020: Mitmachen beim Kreativwettbewerb

  Berlin (6. Januar 2020) — Diesmal wurde in der Silvesternacht nicht nur ein neues Jahr und Jahrzehnt, sondern das „Internationale Jahr der Pflegenden und Hebammen“ eingeläutet. Ziel der Weltgesundheitsorganisation (WHO), die es ausgerufen hat, ist es, die beiden Professionen und deren große Leistungen für die Gesundheitssysteme in den Fokus zu rücken und nachhaltig zu
WEITERLESEN »

Weihnachten und Silvester: DRK gibt Erste-Hilfe-Tipps bei Verbrennungen

  Berlin (19. Dezember 2019) — In der Weihnachtszeit und rund um den Jahreswechsel gibt es etliche Gefahrenquellen für Verbrennungen: ob es die echten Kerzen am Christbaum, brennendes Fett im Kochtopf, das gemeinsame Fondue-Essen oder die Silvesterböller sind. „Verbrennungen verursachen starke Schmerzen und können zu erheblichen gesundheitlichen Schäden führen“, sagt DRK-Bundesarzt Prof. Peter Sefrin. Er
WEITERLESEN »

DBfK: Pflichtdienst – nur freiwillig!

  Berlin (2. Dezember 2019) — In der CDU wird die Einführung eines Pflichtdienstes für alle jungen Bürgerinnen und Bürger diskutiert. Neu ist das Thema nicht. Der Bundesvorstand des Deutschen Berufsverbands für Pflegeberufe (DBfK) hat sich vor kurzem intensiv mit den Vorschlägen für ein verpflichtendes oder ein freiwilliges Jahr für alle befasst. „Der DBfK hält
WEITERLESEN »

Krankenkassen bauen lebens- und arbeitsweltbezogene Prävention weiter aus: Präventionsbericht 2019

  Berlin/Essen (28. November 2019) — Mit mehr als 544 Millionen Euro haben die gesetzlichen Krankenkassen im vergangenen Jahr Aktivitäten zur Gesundheitsförderung in Lebenswelten, Betrieben und für einzelne Versicherte unterstützt. Das entspricht 7,49 Euro je Versicherten – damit übertrafen die Krankenkassen den gesetzlich vorgesehen Orientierungswert von 7,34 Euro. Erreichen konnten sie mit den geförderten Maßnahmen
WEITERLESEN »

42. Deutscher Krankenhaustag im Rahmen der MEDICA: Ambulante Notfallversorgung im Fokus

  Düsseldorf (19. November 2019) – Am zweiten Kongresstag des 42. Deutschen Krankenhaustages standen im „Krankenhaus-Träger-Forum“ und im Forum „Pflege im Krankenhaus“ zentrale Herausforderungen der zukünftigen Versorgungsstrukturen im Fokus der Diskussionen. Im „Krankenhaus-Träger-Forum“ wurden die ambulante Notfallversorgung und deren anstehende Reform thematisiert. Die gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion, Sabine Dittmar, betonte, dass dieses Thema von immenser
WEITERLESEN »

Universitätsklinikum Ulm absolviert erfolgreich Evakuierungsübung in der Sektion Neonatologie und Pädiatrische Intensivmedizin: Feueralarm: Ernstfall auf der Kinder-Intensivstation geprobt

  Ulm(15. November 2019) — Ein Alarm ertönt, ein kurzer Schreck, dann muss alles ganz schnell gehen. Wenn es brennt, zählt jede Minute, um Patient*innen und Mitarbeiter*innen vor Feuer und Rauch in Sicherheit zu bringen. Zügig, aber mit Bedacht werden die Inkubatoren mit samt der Infusionsständer und anderen medizinischen Geräten über den Flur gerollt. Es
WEITERLESEN »

Weleda Trendforschung 2019: Soziale Beziehungen – Anker in einer oft egoistischen Gesellschaft?

  Hamburg (25. Oktober 2019) — Familie, Lebensgemeinschaften, enge Freunde – unser soziales Umfeld ist für die meisten von uns Dreh- und Angelpunkt der wichtigsten Lebensereignisse. Sofern unsere Bindungen stark sind, insbesondere innerhalb der Familie oder im engsten Kreis, können wir uns geborgen und sicher fühlen und spüren Zusammenhalt und Vertrauen. Das prägt uns von
WEITERLESEN »

DBfK zur heute gestarteten Ausbildungsoffensive Pflege: Wer ausbildet, trägt Verantwortung!

  Berlin (22. Oktober 2019) — Mit bunten Farben startete heute in Berlin die neue Ausbildungsoffensive Pflege des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) – Mitglied der Arbeitsgruppe 1 (Ausbildung) der Konzertierten Aktion Pflege – unterstützt Werbung für die Pflegeausbildung und hat die Kampagne unter dbfk.de/bildung auf seiner
WEITERLESEN »

„Situation und Entwicklung der Pflege bis 2030“: Pflegekräftebedarf steigt immens an

  Berlin, (22. Oktober 2019) – Im Jahr 2030 werden in Deutschland bei einer Fortschreibung des Trends 187.000 Pflegevollkräfte zusätzlich gebraucht. Dies ist das Ergebnis des Gutachtens „Situation und Entwicklung der Pflege bis 2030“ des Deutschen Krankenhausinstituts (DKI) im Auftrag der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG). Im Krankenhaus sind demnach 63.000 zusätzliche Vollzeit-Pflegekräfte (+ 20 Prozent) erforderlich,
WEITERLESEN »

Deutsche Transplantationsgesellschaft: Neue Perspektiven durch Organperfusion – Verbesserte Organkonservierung durch Maschinenperfusion

Neue Perspektiven durch Organperfusion – Verbesserte Organkonservierung durch Maschinenperfusion   Hannover (17. Oktober 2019) — Die maschinelle Perfusion von Spenderorganen hat der Transplantationsmedizin und ihren Patienten in den letzten Jahren neue Perspektiven eröffnet. Transplantationsmediziner davon aus, dass mit Hilfe der Maschinenperfusion die Erfolge der Transplantation verbessert werden können und mehr Patienten ein Organ zur Verfügung
WEITERLESEN »

DGfN: Akutes Nierenversagen: Nephrologische Mitbetreuung rettet Leben

  Düsseldorf (11. Oktober 2019) — Ein akutes Nierenversagen tritt bei jedem zehnten bis fünften Intensivpatienten auf. Daten zeigen, dass die frühzeitige Mitbetreuung dieser Patienten durch Nephrologen bzw. intensivmedizinische Nephrologen zu einem besseren Gesamtüberleben wie auch zu einem besseren renalen Outcome führt. Die Deutsche Gesellschaft für Nephrologie (DGfN) fordert daher das Hinzuziehen eines Nierenexperten (Nephrologen)
WEITERLESEN »

c’t deckt auf: Massive Datenschutzmängel in Gesundheits-App: Datenschleuder Ada-App

Hannover (11. Oktober 2019) – Gesundheits-Apps wie die der Ada Health GmbH verarbeiten besonders sensible Daten und betonen gerne, dass ihnen die Privatsphäre der Nutzer wichtig sei. Doch eine Analyse des Datenverkehrs belegt, dass die Ada-App Gesundheitsdaten an Dritte weitergab. Das berichtet Europas größtes IT- und Techmagazin c’t in seiner aktuellen Ausgabe 22/19.

Varenicline: Hilft Nikotin beim Lernen?

  Dortmund (9. Oktober 2019) — „Mit dem Rauchen aufzuhören ist kinderleicht, das habe ich schon hundertmal geschafft“, soll der Schriftsteller Marc Twain gesagt haben. Das Rauchen aufzugeben fällt vielen Menschen wohl eher schwer. Schließlich regt Nikotin Nervenzellen an und steigert zumindest kurzfristig Prozesse der Wahrnehmung, Aufmerksamkeit und Gedächtnisbildung. Vor allem letzter Punkt ist für
WEITERLESEN »

Bioverträgliche Sensoren aus Nanocellulose: Holz auf unserer Haut

  Dübendorf, Schweiz (9. Oktober 2019) — Blutwerte für die medizinische Diagnostik können auch ohne schmerzhaften Nadelstich ermittelt werden. Empa-Forscher entwickeln derzeit gemeinsam mit einem kanadischen Team flexible, bioverträgliche Sensoren aus Nanocellulose, die auf der Haut liegen. Die 3D-gedruckten Analysechips aus nachwachsenden Rohstoffen werden künftig sogar biologisch abbaubar sein.  Die Idee, gesundheitlich relevante Werte im
WEITERLESEN »

Nobelpreis 2019: Nobelpreis-prämierte Forschung ermöglicht Pharma-Unternehmen die Entwicklung neuer Krebs- und Anämie-Medikamente

  Der diesjährige Nobelpreis für Medizin geht an die Entdecker des Sauerstoff-Sensor-Systems in den Körperzellen   Berlin (7. Oktober 2019) — Heute wurde in Stockholm verkündet, dass William G. Kaelin, Sir Peter J. Ratcliffe und Gregg L. Semenza für die Aufklärung des Sauerstoff-Sensor-Systems von Körperzellen den diesjährigen Nobelpreis für Physiologie oder Medizin erhalten. Zellen passen
WEITERLESEN »

Unstatistik des Monats: Der „Heilige Gral der Krebsforschung“ ist oft kaum besser als ein Münzwurf

  Essen (4. Oktober 2019) — Laut „Focus online“ haben Forscher der Cleveland Clinic Bluttests für zehn verschiedene Krebsarten im Frühstadium entwickelt. Diese haben eine Treffsicherheit bis 90 Prozent. Nicht angegeben ist jedoch die Falsch-Alarm-Rate. Es bleibt daher unklar, wie häufig ein Test bei gesunden Personen fälschlicherweise Krebs diagnostiziert. Die Unstatistik des Monats September ist
WEITERLESEN »

DBfK zur neuen Qualitätsprüfung in der Pflege: Ja zum neuen Prüfsystem, aber bitte mit Augenmaß!

  Berlin (2. Oktober 2019) — In stationären Pflegeeinrichtungen kommt seit dem 1. Oktober 2019 ein neues Prüfsystem zur Anwendung. Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) fordert das seit langem, hat an der Entwicklung mitgearbeitet und begrüßt ausdrücklich, dass es jetzt in die Umsetzung geht.  Das Konzept dazu ist gut und pflegewissenschaftlich fundiert. Damit bietet
WEITERLESEN »

DBfK: Neue Online-Umfrage zu „Pflegepersonaluntergrenzen

  Berlin (1. Oktober 2019) — Heute startet der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) eine neue Online-Umfrage. Es geht um den Umgang mit den Pflegepersonaluntergrenzen (PpUG), die seit Januar 2019 in vier sogenannten ‚pflege-sensitiven‘ Bereichen der Krankenhäuser gelten: der  Intensivmedizin, Unfallchirurgie, Kardiologie und Geriatrie. Die PpUG sorgen für erhebliche Turbulenzen und Verwerfungen, heftige Widerstände und
WEITERLESEN »

IQWiG: Neugeborenen-Screening auf Sichelzellkrankheit kann Todesfälle vermeiden

  Frühere Diagnose kombiniert mit Infektionsprophylaxe sowie Schulung von Angehörigen erhöht die Lebenserwartung   Köln (19. September 2019) — Nach einem SCD-Screeningmit anschließender Infektionsprophylaxe sowie der Schulung von Fachpersonal und Angehörigen sterben voraussichtlich weniger Kinder an Sichelzellanämie. Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat im Auftrag des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) untersucht, ob
WEITERLESEN »

DBfK: Mehr Patientensicherheit auch im deutschen Gesundheitssystem!

  Berlin (17. September 2019) — Am 17. September ist der Tag der Patientensicherheit – 2019 erstmalig weltweit durch eine Entscheidung der Weltgesundheitsorganisation. Wer glaubt, dass mehr Anstrengungen für die Sicherheit kranker und pflegender Menschen im deutschen Gesundheitssystem nicht erforderlich seien der irrt. Patientensicherheit ist unmittelbar verknüpft mit der Qualifikation und der Kapazität des Pflegepersonals
WEITERLESEN »

BARMER-Krankenhausreport 2019: Rund eine Million Blutkonserven vermeidbar

  Berlin (12. September 2019) – Deutschland benötigt so viel Spenderblut pro Kopf wie kein anderes Land. Allein im Jahr 2017 wurden hierzulande mehr als 3,2 Millionen Blutkonserven eingesetzt. Deutsche Krankenhäuser könnten jedoch rund eine Million Blutkonserven pro Jahr einsparen. Die Voraussetzung dafür ist, Patientinnen und Patienten wie beispielsweise in den Niederlanden konsequent mit einem
WEITERLESEN »

Anforderungen an Personal in Krankenhaus und Rettungsdienst hat kritische Grenze überschritten

  DGIIN startet Online-Kampagne „Danke für 24/7“   Berlin (11. September 2019) – Die Deutsche Gesellschaft für Internistische Intensivmedizin und Notfallmedizin (DGIIN) startet die Online-Kampagne „Danke für 24/7“. Die Fachgesellschaft bedankt sich damit bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Krankenhaus und Rettungsdienst. Hier tragen Ärzte und Pflegekräfte 24 Stunden am Tag und sieben Tage die
WEITERLESEN »

Intensiv- und Notfallmediziner kritisieren neue „116 117“-Werbung für den ärztlichen Bereitschaftsdienst

  Berlin (11. September 2019) — Gut gemeint, schlecht umgesetzt: Immer mehr Intensiv- und Notfallmediziner kritisieren die neue TVWerbekampagne für die Telefonnummer 116 117 des ärztlichen Bereitschaftsdienstes. „Die Werbung bagatellisiert in den Augen von Mitarbeitern in den Notfallaufnahmen die tatsächliche Brisanz und Schwierigkeiten in diesem Bereich“, sagt Professor Uwe Janssens, Präsident der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung
WEITERLESEN »

Neue Behandlungsoption bei komplizierten Hirnaneurysmen

  Leipzig (6. September 2019) — Wird ein Aneurysma im Gehirn entdeckt, löst das bei den Betroffenen immer große Ängste und Sorgen aus. Denn die Aussackungen der Hirnarterien sind gefährlich: Ein Riss führt zu einem Notfall, der das Leben und die Gesundheit stark gefährdet. Eine vorsorgliche Operation ist daher meist dringend angeraten. Allerdings gab es
WEITERLESEN »

Rote-Hand-Brief für Produkte zur parenteralen Ernährung: Notwendiger Lichtschutz zur Reduktion des Risikos schwerwiegender unerwünschter Wirkungen bei Frühgeborenen

  Bonn (2. September 2019) — Die Zulassungsinhaber von Arzneimitteln zur parenteralen Ernährung, die Aminosäuren und/oder Fettemulsionen enthalten und zur Anwendung bei Neugeborenen und Kindern unter 2 Jahren bestimmt sind, möchten Sie in Abstimmung mit der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) und dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) über die folgenden neuen Sicherheitsmaßnahmen informieren. Während der
WEITERLESEN »

GKV-Spitzenverband: Notfallversorgung aus Patientensicht konzipieren

  Berlin (28. August 2019) — Millionen Menschen in Deutschland suchen jährlich dringend medizinische Hilfe. Allein etwa 19 Millionen von ihnen nutzen den ambulanten Bereitschaftsdienst der niedergelassenen Ärzte oder die Notfallambulanzen der Krankenhäuser. Da der ambulante Bereitschaftsdienst eher unbekannt ist, gehen zu viele Hilfesuchende in die Notfallambulanzen der Krankenhäuser – selbst mit leichten Problemen und
WEITERLESEN »

BfArM: Sterilisation von Einweg-Trägerschalen aus Faserformmaterial (Nierenschalen etc.)

  Bonn (27. August 2019) — Das BfArM hat Kenntnis erlangt über mögliche mikrobielle Kontaminationen von Trägerschalen aus Faserformmaterialien, die sogenannten Operations-Kits beigepackt wurden. Bei einer Überprüfung sterilisierter Operations-Kits sind durch einen Hersteller unter Verwendung einer Standardmethode zur Bestimmung der Gesamtkeimzahl derartige unsterile Trägerschalen identifiziert worden. Es besteht die Gefahr, dass es bei Verwendung eines
WEITERLESEN »

Der kleinste Stent der Welt

  Zürich, Schweiz (8. August 2019) — Forschende der ETH Zürich haben ein neues Verfahren entwickelt, um verformbare Mikrostrukturen herzustellen. Zum Beispiel: Gefässprothesen, die 40 mal kleiner sind als was bisher möglich war. Dereinst könnten solche Stents helfen, lebensgefährliche Harnwegsverengungen von Föten im Mutterleib zu erweitern. Ungefähr eines von Tausend Kindern bildet – manchmal schon
WEITERLESEN »

The Retirement Mortality Puzzle: Für Gutverdiener ist der Renteneintritt ein Gesundheitsrisiko

  Essen (5. August 2019) — Die Erwerbsbiografie hat einen wesentlichen Einfluss darauf, wie der Renteneintritt die Sterblichkeit beeinflusst. So profitieren Männer aus manuellen Routinejobs davon, mit 63 Jahren in den Ruhestand zu gehen. Für Männer und Frauen, die aus gut bezahlten Jobs mit 65 Jahren ihr Berufsleben beenden, steigt hingegen die Sterblichkeit kurz nach
WEITERLESEN »

Erste-Hilfe-Tool: Reanimationsmatte vereinfacht Herzdruckmassage

  München (1. August 2019) — Rund 10.000 Menschen sterben hierzulande jährlich in Folge eines Herz-Kreislaufversagens, obwohl sie gerettet werden könnten. Nur fünfzehn Prozent der Deutschen trauen sich in einer solchen Notsituation zu, mit einer Herzdruckmassage den Betroffenen zu helfen. Eine neuartige Reanimationsmatte soll künftig unausgebildeten Ersthelfern das Wiederbeleben bei Herzstillstand erleichtern. Ein Fraunhofer-Forscherteam hat
WEITERLESEN »

Promille-Höchstgrenze für Medikamente im Straßenverkehr?

  Heidelberg (26. Juli 2019) — Autofahren bedeutet auch für Krebspatienten Unabhängigkeit und Mobilität. Für Fahrten zum Arzt, ins Krankenhaus oder zur Arbeit sind sie oft auf ihren fahrbaren Untersatz angewiesen. Heikel kann das werden, wenn Medikamente im Spiel sind. Denn rund ein Fünftel aller zugelassenen Arzneimittel können nach den Angaben ihrer Hersteller die Fahrtüchtigkeit
WEITERLESEN »

BZgA rät bei Hitze zum vorsichtigen Umgang mit Alkohol

  Köln (23. Juli 2019) — An heißen Tagen kommt jede Abkühlung recht. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) rät jedoch zur Vorsicht beim Konsum von alkoholischen Getränken an Hitzetagen. Den Durst mit alkoholhaltigen Kaltgetränken zu löschen, ist mit besonderen Risiken verbunden. Die BZgA empfiehlt, an Tagen mit sehr hohen Temperaturen auf Alkohol weitestgehend zu
WEITERLESEN »

Rostocker Forscher entwickeln neues Medizin-Gerät: MRT-taugliches Fingeroxymeter

  Rostock (22. Juli 2019) — Wissenschaftler der Universität Rostock und der Firma Bluepoint medical entwickeln gemeinsam ein Magnet-Resonanz-Tomographie-taugliches mobiles Messgeräte zur Sauerstoffsättigung des Blutes von Patienten. Ein weiteres neues Medizin-Produkt für den Weltmarkt kommt vom Lehrstuhl für Technische Elektronik und Sensorik der Universität Rostock und der Selmsdorfer Firma Bluepoint medical. Beide haben gemeinsam ein
WEITERLESEN »

DEGUM fordert: Notarzteinsatzfahrzeuge flächendeckend mit Sonografie ausstatten

  Berlin (19. Juli 2019) –  Im Ernstfall entscheiden oft nur Minuten über Leben oder Tod. Je schneller ein Notarzt vor Ort die richtige Diagnose stellen kann, desto gezielter die Erstmaßnahmen. Ein Ultraschallgerät im Einsatzfahrzeug kann maßgeblich dazu beitragen, zeitnah die richtige Diagnose zu stellen und damit die richtige Therapie einzuleiten. „Zwar werden mehr und
WEITERLESEN »

Integrierte Notfallzentren: DGINA und DIVI fordern höhere Mindeststandards für Vertragsärzte

  Berlin (18. Juli 2019) — Bei der vom Bundesgesundheitsministerium geplanten Einführung von sogenannten Integrierten Notfallzentren (INZ) fordern die Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) und die Deutsche Gesellschaft Interdisziplinäre Notfall- und Akutmedizin (DGINA) die klare Qualitätsstandards für die dort tätigen Fachkräfte. Die beiden Fachgesellschaften haben gemeinsam ein Positionspapier erstellt, in dem sie
WEITERLESEN »

GQMG: Sicherheitskultur erfordert weitreichende Anstrengungen

  Köln (12. Juli 2019) — Sicherheitskultur in der medizinischen Versorgung zeigt sich darin, was Mitarbeiter tun, wenn niemand zuschaut. Die AG Risikomanagement der Gesellschaft für Qualitätsmanagement in der Gesundheitsversorgung (GQMG) hat soeben ein Positionspapier zur Etablierung einer Sicherheitskultur publiziert. Die Kultur einer Einrichtung entziehe sich der unmittelbaren Steuerung. Vielmehr müsse sie über Personen, Prozesse
WEITERLESEN »

MDK-Gemeinschaft: Neun neue und 11 überarbeitete SEG 4-Kodierempfehlungen beschlossen

  Essen (9. Juli 2019) – Die Sozialmedizinische Expertengruppe „Vergütung und Abrechnung“ (SEG 4) der MDK-Gemeinschaft hat neun neue SEG 4-Kodierempfehlungen beschlossen und elf Kodierempfehlungen überarbeitet.   Die neuen Kodierempfehlungen wurden in die Datenbank SEG 4-Kodierempfehlungen eingestellt mit Nummer / Schlagworten 579 Diabetes, rezidivierende Hypoglykämie, Retinopathia diabetica, Komplikation, Manifestation 596 Aszitesdrainage, Aszitespunktion 597 Dilatative Kardiomyopathie
WEITERLESEN »

Generation „Rücksichtslos“? Ein Drittel aller Jugendlichen hat keinen Gemeinschaftssinn

  Aktuelle Studie der Bepanthen-Kinderförderung belegt: Ein bedenklicher Teil der Kinder und Jugendlichen zeigt Mängel in ihrem Sinn für das gemeinschaftliche Miteinander. Eklatante Unterschiede im sozialen Bewusstsein von Mädchen und Jungen   Leverkusen (25. Juni 2019) – Gemeinschaftssinn ist einer der tragenden Pfeiler unserer Gesellschaft. Zu seinen Grundlagen gehören Kompetenzen wie Empathie, Solidarität, Respekt, Hilfsbereitschaft
WEITERLESEN »

Robert Koch-Institut: Schätzung hitzebedingter Sterbefälle im Sommer 2018

  Berlin (6. Juni 2019) –Der Sommer 2018 war der zweitheißeste in Deutschland seit Beginn der Wetteraufzeichnungen im Jahr 1881. Angesichts des sehr trockenen und über viele Wochen anhaltend warmen Wetters war eine hohe Zahl an hitzebedingten Sterbefällen zu erwarten. Ein zeitnahes Monitoring der Daten zur Sterblichkeit existiert für Gesamtdeutschland nicht, ist aber in den
WEITERLESEN »

MEDICAL NEWS

Perinatal patients, nurses explain how hospital pandemic policies failed them
Johns Hopkins Medicine expert creates comprehensive guide to new diabetes…
An amyloid link between Parkinson’s disease and melanoma
Ultrasensitive, rapid diagnostic detects Ebola earlier than gold standard test
Paranoia therapy app SlowMo helps people ‘slow down’ and manage…

SCHMERZ PAINCARE

Jedes vierte Kind wünscht bessere Schmerzbehandlung
Lebensqualität von Patienten in der dauerhaften Schmerztherapie mit Opioiden verbessern
Wenn Schmerzen nach einer OP chronisch werden
Deutscher Schmerz- und Palliativtag 2021 – ONLINE: Schmerzmediziner, Politiker und…
Deutscher Schmerz- und Palliativtag 2021 – ONLINE: COVID-19-Pandemie belastet Schmerzpatienten…

DIABETES

„Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7 PLUS“ meldet…
Typ-2-Diabetes: Vorteil mit Toujeo® in der Einstellphase – Geringeres Hypoglykämierisiko…
Kinder und Jugendliche mit Typ-1-Diabetes gehören nicht zur Risikogruppe und…
Neue Studie will Entstehung von Typ-1-Diabetes bei Kindern verhindern
Toujeo®: Ein Beitrag zu mehr Sicherheit für Menschen mit Typ-1-Diabetes

ERNÄHRUNG

DGEM plädiert für Screening und frühzeitige Aufbautherapie: Stationäre COVID-19-Patienten oft…
Führt eine vegane Ernährungsweise zu einer geringeren Knochengesundheit?
Regelmässiger Koffeinkonsum verändert Hirnstrukturen
Corona-Erkrankung: Fehl- und Mangelernährung sind unterschätze Risikofaktoren
Gesundheitliche Auswirkungen des Salzkonsums bleiben unklar: Weder der Nutzen noch…

ONKOLOGIE

Leberkrebs: Bei welchen Patienten wirkt die Immuntherapie?
Konferenzbericht vom virtuellen Münchener Fachpresse-Workshop Supportive Therapie in der Onkologie
Wie neuartige Erreger die Entstehung von Darmkrebs verursachen können
Onkologische Pflegekräfte entwickeln Hörspiel für Kinder: Abenteuer mit Alfons
Krebsüberleben hängt von der Adresse ab

MULTIPLE SKLEROSE

Multiple Sklerose: Salzkonsum reguliert Autoimmunerkrankung
Erste tierexperimentelle Daten zur mRNA-Impfung gegen Multiple Sklerose
Multiple Sklerose: Immuntherapie erhöht nicht das Risiko für schweren COVID-19-Verlauf
Empfehlung zur Corona-Impfung bei Multipler Sklerose (MS)
Fallstudie: Beeinflusst SARS-CoV-2 Infektion die Multiple Sklerose?

PARKINSON

Parkinson-Agenda 2030: Die kommenden 10 Jahre sind für die therapeutische…
Gemeinsam gegen Parkinson: bessere Therapie durch multidisziplinäre Versorgung
Neuer Bewegungsratgeber unterstützt Menschen mit M. Parkinson durch Yoga
Covid-19-Prävention: besondere Vorsicht bei Patienten mit der Parkinson-Krankheit
Neue Studie zur tiefen Hirnstimulation bei Parkinson-Erkrankung als Meilenstein der…