DAC 2019 – Deutscher Anästhesiecongress für Ärzte und Pflegekräfte

09.-11.05.2019 in Leipzig

 

Grußwort Prof. Dr. Dr. Thomas Hachenberg:

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
sehr geehrte Damen und Herren,

ich freue mich, Sie im Namen der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DGAI) zum Deutschen Anästhesiecongress (DAC) 2019 einzuladen.

Alle Bereiche unseres Faches stehen vor den Möglichkeiten und Herausforderungen, die Weiterentwicklungen der Medizin aufzugreifen und zum Wohle unserer Patienten einzusetzen. Seit Jahren besteht ein Spannungsfeld zwischen den Anforderungen eines hohen Spezialisierungsgrades in verschiedenen klinischen Bereichen und der Verfügbarkeit der Ressourcen. Die sozio-ökonomischen Arbeitsbedingungen, der Personalmangel im ärztlichen und pflegerischen Dienst und die hohen Anforderungen an die ärztlichen und pflegerischen Qualifikationen stellen hohe Ansprüche an das organisatorische Management. Hinzu kommt der ständige Zuwachs an medizinischem Wissen in unserem Fachgebiet wie auch in allen Fachdisziplinen, mit denen wir in vielfältiger Weise zusammenarbeiten.

Der DAC 2019 steht unter dem Motto „Klug entscheiden in AINS“. Patientinnen und Patienten erwarten, dass die medizinischen Leistungen, die sie in Anspruch nehmen, einen deutlich höheren Nutzen als Risiken bieten. Dies wird im deutschen Gesundheitswesen an vielen Stellen gewährleistet, dennoch gibt es hierzulande wie auch im Ausland ein erhebliches Ausmaß an Über- und Unterversorgung. Die Durchführung von medizinischen Leistungen, die nicht indiziert sind oder deren Nutzen nicht hinreichend gesichert ist, macht ebenso wenig Sinn wie die Nichtdurchführung von Maßnahmen, die den Patientinnen und Patienten nutzen würden. Eine 2011 in den USA gestartete Initiative „Choosing Wisely“ will eine offene Diskussion zwischen Ärzten und Ärztinnen, den Patientinnen und Patienten und der Öffentlichkeit zur medizinischen Versorgung fördern und unnötige medizinische Untersuchungen, Behandlungen und Prozeduren vermeiden. In Deutschland entstand in Anlehnung an eine Initiative der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) die Initiative „Klug entscheiden“, der sich auch die DGAI angeschlossen hat. Sie wendet sich gegen Über- und Unterversorgung und verfolgt das Ziel, konkrete Hilfe bei der Indikationsstellung zu diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen zu geben.

Die Anästhesie trägt wesentlich dazu bei, dass komplexe Operationen bei älteren und multimorbiden Patienten mit gutem Ergebnis durchgeführt werden können. Dies stellt unser Fach vor erhebliche Herausforderungen, die von der präoperativen Risikoerfassung und Optimierung des Patienten, der sach- und fachgerechten Planung und Durchführung des Anästhesieverfahrens, eine an die Situation und Pathophysiologie angepasste zeitgerechte Therapie bis zur Vermeidung von Fehlern reicht. Die Initiative „Klug entscheiden“ der DGAI beschränkt sich indes nicht auf den perioperativen Behandlungszeitraum, sondern soll anhand von Qualitätsindikatoren und aktueller wissenschaftlicher Literatur auf weitere Bereiche ausgeweitet werden. Eine optimale interdisziplinäre Behandlung ist die Voraussetzung für eine adäquate und kosteneffiziente Versorgung. In diesem Prozess müssen an vielen Stellen Entscheidungen getroffen werden, und es ist zum Besten unserer Patienten, wenn es kluge Entscheidungen sind. In diesem Sinne mag man an einen Spruch aus der Gesta romanorum denken, einer spätmittelalterlichen Sammlung lateinischer Anekdoten und Geschichten:„Quidquid agis, prudenter agas et respice finem. Was immer Du tust, handle klug und bedenke das Ende.“

Bereits im letzten Jahr wurde das Konzept des DAC neu gestaltet, so dass nun „5 Kongresse in Einem“ mit speziellen durchlaufenden Programmangeboten zu Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerzmedizin und Palliativmedizin angeboten werden. Damit wird dem Anspruch Rechnung getragen, eine moderne, aktuelle und umfassende Fortbildung zu speziellen Themengebieten gerade auch auf dem DAC zu ermöglichen. Das neue Modul „facharztfit“ wird die Themen Neuroanästhesie, Beatmung bei ARDS, perioperative Schmerztherapie, Hämotherapie und Gerinnung sowie Infektiologie und Antiinfektiva in der Intensivmedizin behandeln. Besonderer Wert wird beim „facharztfit“ auf die Praxisnähe gelegt, so dass Sie die aktuellen und relevanten Information erhalten, die Sie im OP, auf der Normal- und Intensivstation bei der Patientenversorgung umsetzen können.

Der DAC 2019 ist eine hervorragende Plattform, die neben der Vermittlung von aktuellem Wissen und Erkenntnissen zu Begegnungen, wissenschaftlichen Diskussionen, zum Nachdenken und zum Gedankenaustausch einlädt. Nutzen Sie das vielfältige und interessante Programm und das neue Konzept des DAC 2019 und freuen Sie sich auf eine hervorragende Wissensvermittlung, neue wissenschaftliche Erkenntnisse und einen interdisziplinären Austausch. Ich heiße Sie herzlich willkommen zum DAC 2019 in Leipzig.

Ihr

Prof. Dr. Dr. Thomas Hachenberg
Kongress-Präsident 2019

 


Weitere Informationen


(tB)

 

MEDICAL NEWS

New guidance to prevent the tragedy of unrecognized esophageal intubation
Overly restrictive salt intake may worsen outcomes for common form…
COVID-19 vaccines are estimated to have prevanented 20 million deaths…
Novel sleep education learning modules developed for nurse practitioners
Scientists discover how salt in tumours could help diagnose and…

SCHMERZ PAINCARE

Aktuelle Versorgungssituation der Opioidtherapie im Fokus
Individuelle Schmerztherapie mit Opioiden: Patienten im Mittelpunkt
Versorgung verbessern: Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin fordert die Einführung des…
Pflegeexpertise im Fokus: Schmerzmanagement nach Operationen
Versorgung verbessern: Bundesweite Initiative der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin zu…

DIABETES

Menschen mit Diabetes während der Corona-Pandemie unterversorgt? Studie zeigt auffällige…
Suliqua® zur Therapieoptimierung bei unzureichender BOT
„Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7 PLUS“ gibt…
Kaltplasma bei diabetischem Fußsyndrom wirkt via Wachstumsfaktoren
Typ-1-Diabetes: InRange – auf die Zeit im Zielbereich kommt es…

ERNÄHRUNG

Gesunde Ernährung: „Nicht das Salz und nicht das Fett verteufeln“
Mangelernährung gefährdet den Behandlungserfolg — DGEM: Ernährungsscreening sollte zur klinischen…
Wie eine Diät die Darmflora beeinflusst: Krankenhauskeim spielt wichtige Rolle…
DGEM plädiert für Screening und frühzeitige Aufbautherapie: Stationäre COVID-19-Patienten oft…
Führt eine vegane Ernährungsweise zu einer geringeren Knochengesundheit?

ONKOLOGIE

Nahrungsergänzungsmittel während der Krebstherapie: Es braucht mehr Bewusstsein für mögliche…
Fusobakterien und Krebs
Fortgeschrittenes Zervixkarzinom: Pembrolizumab verlängert Leben
Krebspatienten unter Immuntherapie: Kein Hinweis auf erhöhtes Risiko für schwere…
Aktuelle Kongressdaten zum metastasierten Mammakarzinom und kolorektalen Karzinom sowie Neues…

MULTIPLE SKLEROSE

Multiple Sklerose: Analysen aus Münster erhärten Verdacht gegen das Epstein-Barr-Virus
Aktuelle Daten zu Novartis Ofatumumab und Siponimod bestätigen Vorteil des…
Multiple Sklerose durch das Epstein-Barr-Virus – kommt die MS-Impfung?
Neuer Therapieansatz für Multiple Sklerose und Alzheimer
„Ich messe meine Multiple Sklerose selbst!“ – Digitales Selbstmonitoring der…

PARKINSON

Alexa, bekomme ich Parkinson?
Meilenstein in der Parkinson-Frühdiagnose
Parkinson-Erkrankte besonders stark von Covid-19 betroffen
Gangstörungen durch Kleinhirnschädigung beim atypischen Parkinson-Syndrom
Parkinson-Agenda 2030: Die kommenden 10 Jahre sind für die therapeutische…