DBfK

Höchste Zeit für gute Arbeitsplätze!

Berlin (17. Januar 2017) – Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) sieht in den gestern veröffentlichten Daten der Pflegestatistik einen wichtigen Ansporn für die amtierende sowie die in diesem Herbst zu wählende neue Bundesregierung. „Aus der Pflegestatistik 2015 lässt sich ablesen, welche Bedeutung die Sicherstellung einer guten Versorgung der Bevölkerung bei Pflegebedürftigkeit hat; allerdings auch, wie groß und herausfordernd diese Aufgabe ist und bleibt“, sagt DBfK-Sprecherin Johanna Knüppel. „‚Ambulant vor stationär‘ muss die Devise heißen – und so konsequent wie möglich umgesetzt werden. Die jüngsten Reformen der Pflegeversicherung bahnen den richtigen Weg, er ist nun mit Augenmaß und dem Blick auf die Pflegezukunft zu gehen“, sagt die Pflegeexpertin.

Viele Probleme sind aber nach wie vor ungelöst: der Fachkräftemangel in der Pflege hat kritische Ausmaße angenommen, Versorgungsdefizite häufen sich und machen Schlagzeilen. Die hohe Arbeitsverdichtung belastet die Pflegefachpersonen seit langem und erzeugt stressbedingte Erkrankung; die Berufsgruppe altert, für gut ausgebildete Schulabgänger bleibt die Branche eher unattraktiv. Die auch statistisch abzulesenden Zuwächse an Pflegebedürftigkeit in Deutschland erfordern, den Pflegeberuf deutlich attraktiver zu machen – und es ist allerhöchste Zeit dafür.

  • Die Arbeitsbedingungen müssen erheblich verbessert und mehr Fachpersonal eingesetzt werden.
  • Die Potenziale, die in der hohen Teilzeitquote liegen, sind konsequent auszuschöpfen – längst nicht jeder arbeitet freiwillig mit einem begrenzten Arbeitsvolumen.
  • Die Leistungen der Pflegeversicherung für Tariflöhne der Beschäftigten müssen auch bei denen ankommen!
  • Pflegeschülerinnen und -schüler sind „Auszubildende“, keine billigen Arbeitskräfte!
  • Die Berufsausbildung Pflege muss auch in Deutschland Anforderungen erfüllen, die international üblich sind: ein hohes Kompetenzniveau vermitteln, die breite Basis für ein vielseitiges Tätigkeitsspektrum und lebenslange Perspektive im Beruf legen, Karrieren ermöglichen, europaweite Anerkennung sowie gut geregelte Durchlässigkeit beinhalten. An einer Pflegebildungsreform im Sinne der Generalistik führt deshalb kein Weg vorbei.

Pflege ist ein politisches Dauerthema, es darf nach Ende der laufenden Legislaturperiode nicht ad acta gelegt werden.
 


Quelle: Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe e.V. (DBfK), 17.01.2017 (tB).

MEDICAL NEWS

New guidance to prevent the tragedy of unrecognized esophageal intubation
Overly restrictive salt intake may worsen outcomes for common form…
COVID-19 vaccines are estimated to have prevanented 20 million deaths…
Novel sleep education learning modules developed for nurse practitioners
Scientists discover how salt in tumours could help diagnose and…

SCHMERZ PAINCARE

Aktuelle Versorgungssituation der Opioidtherapie im Fokus
Individuelle Schmerztherapie mit Opioiden: Patienten im Mittelpunkt
Versorgung verbessern: Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin fordert die Einführung des…
Pflegeexpertise im Fokus: Schmerzmanagement nach Operationen
Versorgung verbessern: Bundesweite Initiative der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin zu…

DIABETES

Menschen mit Diabetes während der Corona-Pandemie unterversorgt? Studie zeigt auffällige…
Suliqua® zur Therapieoptimierung bei unzureichender BOT
„Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7 PLUS“ gibt…
Kaltplasma bei diabetischem Fußsyndrom wirkt via Wachstumsfaktoren
Typ-1-Diabetes: InRange – auf die Zeit im Zielbereich kommt es…

ERNÄHRUNG

Gesunde Ernährung: „Nicht das Salz und nicht das Fett verteufeln“
Mangelernährung gefährdet den Behandlungserfolg — DGEM: Ernährungsscreening sollte zur klinischen…
Wie eine Diät die Darmflora beeinflusst: Krankenhauskeim spielt wichtige Rolle…
DGEM plädiert für Screening und frühzeitige Aufbautherapie: Stationäre COVID-19-Patienten oft…
Führt eine vegane Ernährungsweise zu einer geringeren Knochengesundheit?

ONKOLOGIE

Nahrungsergänzungsmittel während der Krebstherapie: Es braucht mehr Bewusstsein für mögliche…
Fusobakterien und Krebs
Fortgeschrittenes Zervixkarzinom: Pembrolizumab verlängert Leben
Krebspatienten unter Immuntherapie: Kein Hinweis auf erhöhtes Risiko für schwere…
Aktuelle Kongressdaten zum metastasierten Mammakarzinom und kolorektalen Karzinom sowie Neues…

MULTIPLE SKLEROSE

Multiple Sklerose: Analysen aus Münster erhärten Verdacht gegen das Epstein-Barr-Virus
Aktuelle Daten zu Novartis Ofatumumab und Siponimod bestätigen Vorteil des…
Multiple Sklerose durch das Epstein-Barr-Virus – kommt die MS-Impfung?
Neuer Therapieansatz für Multiple Sklerose und Alzheimer
„Ich messe meine Multiple Sklerose selbst!“ – Digitales Selbstmonitoring der…

PARKINSON

Alexa, bekomme ich Parkinson?
Meilenstein in der Parkinson-Frühdiagnose
Parkinson-Erkrankte besonders stark von Covid-19 betroffen
Gangstörungen durch Kleinhirnschädigung beim atypischen Parkinson-Syndrom
Parkinson-Agenda 2030: Die kommenden 10 Jahre sind für die therapeutische…