Neue Karten sind online

DGSS listet Weiterbildungsmöglichkeiten "Spezielle Schmerztherapie"

 

Bochum (23. November 2009) – Wo kann ich die Zusatzbezeichnung "Spezielle Schmerztherapie" erwerben? Ein Klick beantwortet Medizinern jetzt diese Frage. Die Deutsche Gesellschaft zum Studium des Schmerzes e.V. (DGSS) hat auf ihren Webseiten jetzt sämtliche 343 Weiterbildungsbefugte für "Spezielle Schmerztherapie" übersichtlich gelistet. Interessierte können so die Kontaktadresse finden und auch gezielt in den Bereichen der verschiedenen Landesärztekammern suchen. Außerdem lassen sich Forschungsprojekte zum Thema Schmerz finden und es gibt eine Übersicht über die Medizinfakultäten, die Schmerztherapie anhand des Kerncurriculums der DGSS lehren.

 


 

Mehr Ärzte sollen Schmerztherapie lernen

 

Auch ein Jahrzehnt nach der Einführung der Zusatzbezeichnung gibt es immer noch zu wenig qualifizierte Schmerztherapeuten gemessen an der Zahl der Patienten mit chronischen Schmerzen. Den Engpass in der Weiterbildung bilden nicht die theoretischen Kurse sondern die praktische Tätigkeit an einer hierzu ermächtigten Weiterbildungsstelle. "Die Landkarte auf der Internetseite der DGSS soll interessierten Ärztinnen und Ärzten den Weg zur Zusatzbezeichnung erleichtern", sagt Prof. Dr. Rolf-Detlef Treede, der Präsident der DGSS. "Mittelfristig brauchen wir aber auch eine angemessene Vergütung der Tätigkeit als Schmerztherapeut, um den Nachwuchs für dieses Gebiet motivieren zu können."

 

Wo wird geforscht, wo gelehrt?

 

Daneben hat die DGSS auch erfragt, wo Forschungsprojekte zur Schmerzforschung laufen und wo an deutschen Medizinfakultäten das Kerncurriculum Schmerztherapie bekannt ist bzw. genutzt wird. Die Gesellschaft hat das 14-stündige Kompaktwissen zur Schmerztherapie 2008 allen Medizinischen Fakultäten zur Verfügung gestellt. Es lässt sich gut in einen der etablierten Querschnittbereiche des Medizinstudiums oder den ab Wintersemester 2010 neuen Querschnittsbereich Palliativmedizin integrieren und soll einen gravierenden Mangel der neuen Approbationsordnung ausgleichen, aus der die Schmerztherapie komplett herausgefallen ist. Verbesserte Grundkenntnisse der allgemeinen Schmerztherapie bei allen Ärzten können dazu beitragen, die Chronifizierung von Schmerzen zu verhindern.

 

 


 

Quelle: Pressemitteilung der Deutschen Gesellschaft zum Studium des Schmerzes (DGSS) vom 23.11.2009 (tB).

MEDICAL NEWS

Fitness watches generate useful information, but increase patient anxiety
A new device provides added protection against COVID-19 during endoscopic…
81 million Americans lacking space or bathrooms to follow COVID…
Front-line physicians stressed and anxious at work and home
EULAR: High-Dose Glucocorticoids and IL-6 Receptor inhibition can reduce COVID-19…

SCHMERZ PAINCARE

Krankenhäuser und Praxen müssen sich bei der Schmerztherapie nach Operationen…
Morbus Fabry mittels Datenanalysen aus dem PraxisRegister Schmerz aufspüren
Neandertaler besaßen niedrigere Schmerzschwelle
Deutscher Schmerz- und Palliativtag 2020 – ONLINE
Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin fordert Anerkennung von Nicht-Psychologen in der…

DIABETES

„Körperstolz“: Michael Krauser managt seinen Diabetes digital
Der richtige Sensor – von Anfang an
Diabetes mellitus: Ein Risikofaktor für frühe Darmkrebserkrankungen
Fastenmonat Ramadan: Alte und neue Herausforderung für chronisch Erkrankte während…
Sanofi setzt sich für die Bedürfnisse von Menschen mit Diabetes…

ERNÄHRUNG

Corona-Erkrankung: Fehl- und Mangelernährung sind unterschätze Risikofaktoren
Gesundheitliche Auswirkungen des Salzkonsums bleiben unklar: Weder der Nutzen noch…
Fast Food, Bio-Lebensmittel, Energydrinks: neue Daten zum Ernährungsverhalten in Deutschland
Neue Daten zur Ernährungssituation in deutschen Krankenhäusern und Pflegeheimen: Mangelernährung…
Baxter: Parenterale Ernährung von Patienten mit hohem Aminosäurenbedarf

ONKOLOGIE

Bestmögliche Versorgungssicherheit bei der Krebstherapie mit CAR-T-Zellen
Darolutamid bei Prostatakarzinom: Hinweis auf beträchtlichen Zusatznutzen
Multiples Myelom: Wissenschaftler überprüfen den Stellenwert der Blutstammzelltransplantation
Neues zur onkologischen Supportiv- und Misteltherapie und aktuelle Kongress-Highlights zum…
Neue Darreichungsform zur Antiemese bei Chemotherapie: Akynzeo® ist ab sofort…

MULTIPLE SKLEROSE

Geschützt: Multiple Sklerose: Novartis’ Siponimod verzögert Krankheitsprogression und Hirnatrophie bei…
Neurofilamente als Diagnose- und Prognosemarker für Multiple Sklerose
Bedeutung der Langzeittherapie bei Multipler Sklerose – mehr Sicherheit und…
Bristol Myers Squibb erhält Zulassung der Europäischen Kommission für Ozanimod…
Einige MS-Medikamente könnten vor SARS-CoV-2/COVID-19 schützen

PARKINSON

Neue Studie zur tiefen Hirnstimulation bei Parkinson-Erkrankung als Meilenstein der…
Putzfimmel im Gehirn
Parkinson-Patienten in der Coronakrise: Versorgungssituation und ein neuer Ratgeber
Neuer Test: Frühzeitige Differenzialdiagose der Parkinson-Erkrankung
Gegen das Zittern: Parkinson- und essentiellen Tremor mit Ultraschall behandeln…