DiaKoPf  – Diabetologische Kompetenz in Pflegeeinrichtungen

 

Sana Klinik Oldenburg, Diabeteszentrum, Projektleiter: Lars Hecht

 

Berlin (11. November 2011) – Ein Viertel der über 65-jährigen Bewohner in Alten- und Pflegeheimen ist an Diabetes erkrankt, wird aber häufig nicht der Erkrankung entsprechend versorgt.[1] Dies bildete für das Team des Therapie- und Schulungszentrums für Diabetologie der Sana Klinik Oldenburg, das jährlich über 3.000 Menschen mit Diabetes betreut und kontinuierlich Schulungen für medizinisches Fachpersonal aus Senioreneinrichtungen anbietet, die Grundlage für die Entwicklung des Projektes „DiaKoPf – Diabetologische Kompetenz in Pflegeeinrichtungen“. Kernziel des Versorgungsprogrammes ist die kontinuierliche fachgerechte Behandlung des Diabetes mellitus in Pflegeheimen, um so die Lebensqualität bei geriatrischen Diabetikern zu erhöhen. Durch den systemischen Ansatz werden Bewohner, Angehörige, Pflegekräfte und die behandelnden Ärzte in das Projekt einbezogen.

 

 

Abb.: DiaKoPf-Team: Team des Diabeteszentrums von links hinten nach rechts vorn: Dr. Julia Thaler, Lars Hecht, Dr. Thomas Schaum Ilse Hartmann, Annelie Saggau, Silvia Knorr, Ellen Oberbeck, Kathleen Döhler.

 

 

DiaKoPf richtet sich zum einen direkt an die Menschen mit Diabetes und deren Angehörige. Beispielsweise werden Informationsabende und strukturierte geriatrische Schulungen angeboten, in denen Lerninhalte und Lerntempo den Fähigkeiten der Patienten angepasst sind. Zum anderen wird das Pflegeheimpersonal nach dem FoDiAl-Programm (Fortbildung Diabetes in der Altenpflege) geschult. Die Mitarbeiter setzen sich regelmäßig zu Fallbesprechungen zusammen und es werden Altenpflegekräfte in einer einjährigen Weiterbildungsmaßnahme im Zentrum der Klinik in Oldenburg zur Diabetes-Nurse ausgebildet. Die behandelnden Ärzte treffen sich vierteljährlich in Qualitätszirkeln zur Weiterbildung und zum Informationsaustausch. Durch diese umfassenden Maßnahmen versteht sich DiaKoPf als ganzheitliches Projekt, das das System Pflegeeinrichtung von verschiedenen Seiten angeht.

 

Die Resonanz in den Pflegeheimen ist positiv, berichtet Projektleiter Lars Hecht im Interview:„Die Teilnehmer von DiaKoPf fühlen sich sicherer im Umgang mit Diabetes. In Ihrer Gesamtheit fördern die Schulungen und die Informationsabende für Senioren und Angehörige die Lebensqualität der Senioren deutlich. Die Hausärzte sind sehr zufrieden mit DiaKoPf, da sie in den Einrichtungen nun Ansprechpartner haben, die zu Diabetes kompetent Auskunft geben können.“

 

Im Rahmen des DiaKoPf-Projektes wurden Kooperationsverträge mit mehreren Pflegeheimen in Ostholstein geschlossen. Zentrale Perspektive ist es, weitere Pflegeeinrichtungen einzubinden, um damit zu einer nachhaltigen Verbesserung der Versorgung älterer Menschen mit Diabetes in dieser Region beizutragen.

 

 

Auszeichnung für ganzheitlichen Ansatz

 

Das Projekt DiaKoPf – Diabetologische Kompetenz in Pflegeeinrichtungen überzeugte die SilverStar-Jury durch seinen ganzheitlichen Ansatz. „Möchte man die Versorgung der Menschen mit Diabetes in Pflegeheimen verbessern, muss ein System greifen, das die Erkrankten selbst und deren Pflegekräfte miteinbezieht. Genau das gewährleistet das DiaKoPf-Projekt der Sana Klinik“, so Jury-Mitglied Dr. Dr. Rom Andrej Zeyfang.

 

Mit einem Teil des Preisgeldes in Höhe von 5.000 EURO möchte die Sana Klinik Stipendien für Mitarbeiter kleinerer Einrichtungen zur Verfügung stellen, bei denen die knappen finanziellen Ressourcen sonst eine Teilnahme an Fortbildungen nicht zulassen würden. Daneben soll eine Teilsumme des Preisgeldes für die Erstellung einer veröffentlichungsfähigen Evaluation des DiaKoPf-Projektes Verwendung finden.

 

 

Ansprechpartner Projekt

 

Sana Klinik Oldenburg
Lars Hecht, M.Sc., Diabeteswissenschaftler
Therapie – und Schulungszentrum für Diabetologie
Tel: 04361-513-130
E-Mail:
lars.hecht@sana.de

www.sana-oh.de

 

 

Anmerkung

 

[1] Eine Projektgruppe der Deutschen Diabetes-Stiftung analysierte im Rahmen der ProDiAl-Studie die Situation der Menschen mit Diabetes in Alten- und Pflegeheimen, bzw. deren Versorgung durch ambulante Pflegedienste.

 


 

Quelle: „SilverStar – Aktiv für ältere Patienten“, Preisverleihung und Symposium der BERLIN-CHEMIE AG im Rahmen der 5. Herbsttagung der Deutschen Diabetes-Gesellschaft (DDG) am 11. November 2011 in Berlin (signum[pr) (tB).

MEDICAL NEWS

Inadequate sequencing of SARS-CoV-2 variants impedes global response to COVID-19
New meta-analysis finds cannabis may be linked to development of…
New guidance on how to diagnosis and manage osteoporosis in…
Starting the day off with chocolate could have unexpected benefits
Better mental health supports for nurses needed, study finds

SCHMERZ PAINCARE

Versorgung verbessern: Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin fordert die Einführung des…
Pflegeexpertise im Fokus: Schmerzmanagement nach Operationen
Versorgung verbessern: Bundesweite Initiative der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin zu…
Jedes vierte Kind wünscht bessere Schmerzbehandlung
Lebensqualität von Patienten in der dauerhaften Schmerztherapie mit Opioiden verbessern

DIABETES

Bundestag berät über DMP Adipositas: DDG begrüßt dies als Teil…
Mit der Smartwatch Insulinbildung steuern
Verbände fordern bessere Ausbildung und Honorierung von Pflegekräften für Menschen…
Minimalinvasive Geräte warnen ungenügend vor Unterzuckerung
Typ-1-Diabetes und Hashimoto-Thyreoiditis treten häufig gemeinsam auf

ERNÄHRUNG

Wie eine Diät die Darmflora beeinflusst: Krankenhauskeim spielt wichtige Rolle…
DGEM plädiert für Screening und frühzeitige Aufbautherapie: Stationäre COVID-19-Patienten oft…
Führt eine vegane Ernährungsweise zu einer geringeren Knochengesundheit?
Regelmässiger Koffeinkonsum verändert Hirnstrukturen
Corona-Erkrankung: Fehl- und Mangelernährung sind unterschätze Risikofaktoren

ONKOLOGIE

Anti-Myelom-Therapie mit zusätzlich Daratumumab noch effektiver
Positive Ergebnisse beim fortgeschrittenen Prostatakarzinom: Phase-III-Studie zur Radioligandentherapie mit 177Lu-PSMA-617
Lymphom-News vom EHA2021 Virtual. Alle Berichte sind nun online verfügbar!
Deutsch-dänisches Interreg-Projekt: Grenzübergreifende Fortbildungskurse in der onkologischen Pflege
Sotorasib: Neues Medikament macht Lungenkrebs-Patienten Hoffnung

MULTIPLE SKLEROSE

NMOSD-Erkrankungen: Zulassung von Satralizumab zur Behandlung von Jugendlichen und Erwachsenen
Verzögerte Verfügbarkeit von Ofatumumab (Kesimpta®)
Neuer Biomarker bei Multipler Sklerose ermöglicht frühe Risikoeinschätzung und gezielte…
Multiple Sklerose beginnt oft lange vor der Diagnose
Goldstandard für Versorgung bei Multipler Sklerose

PARKINSON

Meilenstein in der Parkinson-Frühdiagnose
Parkinson-Erkrankte besonders stark von Covid-19 betroffen
Gangstörungen durch Kleinhirnschädigung beim atypischen Parkinson-Syndrom
Parkinson-Agenda 2030: Die kommenden 10 Jahre sind für die therapeutische…
Gemeinsam gegen Parkinson: bessere Therapie durch multidisziplinäre Versorgung