Herausragende wissenschaftliche Arbeiten zur modernen Wundversorgung

Die Stiftung Fondation Le Lous vergibt Forschungspreise Medizin und Pflege 2009

 

Preistraegerinnen Christin Seeger, Steffi Weiland und Katrin Baade (v.l.nr.). Photo: kpjKassel (25. Juni 2009) – Einen Höhepunkt im Rahmen des DGfW-Kongresses[1] in Kassel stellte die Verleihung der Forschungspreise Medizin und Pflege durch die Stiftung Fondation Le Lous dar. Diese Stiftung wurde von Hervé Le Lous, dem Alleinaktionär des Unter-nehmens Laboratoires URGO, gegründet.

Die Forschungspreise Medizin und Pflege zeichnen herausragende wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der modernen Wundver-sorgung aus und sind mit insgesamt 30.000 EURO dotiert. Die Auswahl nahm eine unabhängige Jury vor.

Die große Anzahl und die ausgezeichnete Qualität der eingereichten Arbeiten – so die einhellige Meinung der Laudatoren – belegen den hohen Stellenwert, der diesem Thema zukommt.

 

Folgende Preisträger und Arbeiten erhielten die Forschungspreise 2009:

 

1. Preis Medizin

„Antibakterielle Aktivität des Designer Host Defense Peptids Novispirin
G10 im infizierten Bochumer-Wundkammermodell“,
PD Dr. med. Lars Steinsträßer

 

2. Preis Medizin
„Insuffizienter Tetanus-Impfstatus bei Patienten mit chronischem Ulcus
cruris: Resultate einer prospektiven Untersuchung bei 100 Patienten“,
Dr. med. Andreas Karl-Rudolf Körber

 

3. Preis Medizin
„Die Stimulation der Wundheilung chronischer Wunden durch Extrakorporale Stoßwellentherapie (ESWT)“,
Dr. med. Christian Ottomann

 

1. Preis Pflege
„Die Behandlung des diabetischen Fußsyndroms bei alten Menschen im
Akutkrankenhaus – Entwicklung von Konzepten zum Mobilitätserhalt“,
Karin Schilling

 

2. Preis Pflege
„Wundmanager online“,
Raico Pschichholz

 

3. Preis Pflege

„Aufstellung einer Studienambulanz für Wunden: Von der Planung bis zur
Vernetzung mit der Hochschulambulanz für Wunden sowie mit nieder-
gelassenen Wundpraxen“,
Katrin Baade, Christin Seeger, Steffi Weiland

Die Versorgung von chronischen Wunden wird schon allein durch die demographische Entwicklung in den kommenden Jahren stärkere Beachtung finden müssen. Umso wichtiger ist es, dieses bedeutende medizinische und pflegerische Gebiet wissenschaftlich zu begleiten. Entscheidend ist dabei der interdisziplinäre Aspekt, die gewonnenen Resultate auf die Anwendungsebene zu übertragen und Erkenntnisse aus dem täglichen Einsatz systematisch aufzuarbeiten und zu verifizieren. Die Forschungspreise der Stiftung Fondation Le Lous sollen dazu Ansporn sein und die wissenschaftliche Aufarbeitung unterstützen.

 

Die Preisträger mit Laudatoren sowie dem Gründer der Stiftung Le Lous und dem Geschäftsführer der Firma URGO.

 

Abb.: Die Preisträger mit Laudatoren sowie dem Gründer der Stiftung Le Lous und dem Geschäftsführer der Firma URGO. 

 

 

Preisträger des Forschungspreises Medizin.

 

Abb.: Preisträger des Forschungspreises Medizin: Dr. med. Andreas K.-R. Körber,
PD Dr. med. Lars Steinsträßer und Dr. med. Christian Ottomann.

 

 

Preisträger des Forschungspreises Pflege.

 

Abb.: Preisträger des Forschungspreises Pflege: Karin Schilling, Raico Pschichholz, Kristin Seeger,
Steffi Weiland und Katrin Baade (v.l.n.r.).

 

 

Preistraegerinnen.jpg

 

Abb.: Stolze Preistraegerinnen des Forschungspreises Pflege 2009 der Stiftung Fondation Le Lous: Christin Seeger, Steffi Weiland und Katrin Baade (v.l.nr.). Photo: kpj

 

Download

 

Abstract_Steinsträßer.pdf Abstract_Steinsträßer.pdf (83.40 KB) – Antibakterielle Aktivität des Designer Host Defense Peptids Novispirin G10 im infizierten Bochumer Wundkammermodell"
Abstract_Körber.pdf Abstract_Körber.pdf (76.95 KB) – "Insuffizienter Tetanus-Impdstatus bei Patienten mit chronischem Ulcus cruris: Resultate einer prospektiven Untersuchung bei 100 Patienten".
Abstract_Ottomann.pdf Abstract_Ottomann.pdf (76.01 KB) – Die Stimulation der Wundheilung chronischer Wunden durch Extrakorporale Stoßwellentherapie (ESWT"

Abstract_Schilling.pdf Abstract_Schilling.pdf (77.16 KB) – "Die Behandlung des diabetischen Fußsyndroms bei alten Menschen im Akutkrankenhaus – Entwicklung von Konzepten zum Mobilitätserhalts".
Abstract_Pschichholz.pdf Abstract_Pschichholz.pdf (62.86 KB) – "Wudmanager online"
Abstract_Baade_Seeger_Weiland.pdf Abstract_Baade_Seeger_Weiland.pdf (79.97 KB) – "Aufstellung einer Studienambulanz für Wunden: Von der Planung bis zur Vernetzung mit der Hochschulambulanz für Wunden sowie mit niedergelassenen Wundpraxen".

Weblink

Informationen zur Stiftung Fondation Le Lous unter www.fondationlelous.org/de/  

Quelle: Verleihung der Forschungspreise "Medizin und Pflege" der Stiftung Fondation Le Lous am 25. Juni 2009 in Kassel (Medizin und Markt).


[1] 12. Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Wundheilung und Wundbehandlung e.V.

 

MEDICAL NEWS

Inadequate sequencing of SARS-CoV-2 variants impedes global response to COVID-19
New meta-analysis finds cannabis may be linked to development of…
New guidance on how to diagnosis and manage osteoporosis in…
Starting the day off with chocolate could have unexpected benefits
Better mental health supports for nurses needed, study finds

SCHMERZ PAINCARE

Versorgung verbessern: Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin fordert die Einführung des…
Pflegeexpertise im Fokus: Schmerzmanagement nach Operationen
Versorgung verbessern: Bundesweite Initiative der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin zu…
Jedes vierte Kind wünscht bessere Schmerzbehandlung
Lebensqualität von Patienten in der dauerhaften Schmerztherapie mit Opioiden verbessern

DIABETES

Bundestag berät über DMP Adipositas: DDG begrüßt dies als Teil…
Mit der Smartwatch Insulinbildung steuern
Verbände fordern bessere Ausbildung und Honorierung von Pflegekräften für Menschen…
Minimalinvasive Geräte warnen ungenügend vor Unterzuckerung
Typ-1-Diabetes und Hashimoto-Thyreoiditis treten häufig gemeinsam auf

ERNÄHRUNG

Wie eine Diät die Darmflora beeinflusst: Krankenhauskeim spielt wichtige Rolle…
DGEM plädiert für Screening und frühzeitige Aufbautherapie: Stationäre COVID-19-Patienten oft…
Führt eine vegane Ernährungsweise zu einer geringeren Knochengesundheit?
Regelmässiger Koffeinkonsum verändert Hirnstrukturen
Corona-Erkrankung: Fehl- und Mangelernährung sind unterschätze Risikofaktoren

ONKOLOGIE

Anti-Myelom-Therapie mit zusätzlich Daratumumab noch effektiver
Positive Ergebnisse beim fortgeschrittenen Prostatakarzinom: Phase-III-Studie zur Radioligandentherapie mit 177Lu-PSMA-617
Lymphom-News vom EHA2021 Virtual. Alle Berichte sind nun online verfügbar!
Deutsch-dänisches Interreg-Projekt: Grenzübergreifende Fortbildungskurse in der onkologischen Pflege
Sotorasib: Neues Medikament macht Lungenkrebs-Patienten Hoffnung

MULTIPLE SKLEROSE

NMOSD-Erkrankungen: Zulassung von Satralizumab zur Behandlung von Jugendlichen und Erwachsenen
Verzögerte Verfügbarkeit von Ofatumumab (Kesimpta®)
Neuer Biomarker bei Multipler Sklerose ermöglicht frühe Risikoeinschätzung und gezielte…
Multiple Sklerose beginnt oft lange vor der Diagnose
Goldstandard für Versorgung bei Multipler Sklerose

PARKINSON

Meilenstein in der Parkinson-Frühdiagnose
Parkinson-Erkrankte besonders stark von Covid-19 betroffen
Gangstörungen durch Kleinhirnschädigung beim atypischen Parkinson-Syndrom
Parkinson-Agenda 2030: Die kommenden 10 Jahre sind für die therapeutische…
Gemeinsam gegen Parkinson: bessere Therapie durch multidisziplinäre Versorgung