Digitale Innovationen in der Pflege

Servier lobt Preis für digitale Anwendungen auf dem Deutschen Pflegetag aus

 

München (4. Dezember 2019) – Digitale Gesundheitsanwendungen können den Arbeitsalltag von professionell Pflegenden entlasten und eine gute pflegerische Versorgung ermöglichen. Das internationale, private Pharmaunternehmen Servier vergibt dazu im kommenden Jahr erstmals eine Auszeichnung für Startups und junge Unternehmen, die solche digitalen Innovationen entwickeln – den “i-care-Award”. Der Preis wird im März 2020 beim Deutschen Pflegetag in Berlin verliehen.

Mit dem “i-care-Award” werden bis zu drei innovative digitale Gesundheitsanwendungen ausgezeichnet, die es Pflegenden in ambulanten Pflegediensten, Tagespflegen, stationären Pflegeeinrichtungen oder Krankenhäusern ermöglichen, mehr Zeit für den direkten Kontakt mit Patienten und Hilfsbedürftigen aufzuwenden und damit die Pflege menschlicher zu machen. Denn für die persönliche Zuwendung bleibt im Pflegealltag immer weniger Zeit.

Digitale Innovationen nachhaltig in die reale Versorgung bringen Der Stifter des Preises hat sich zum Ziel gesetzt, digitale Innovationen zu finden, auszuzeichnen und durch die Preisverleihung bekannt zu machen. Die Gewinner erhalten eine Förderung von bis zu 5.000 Euro. Über die Vergabe entscheidet eine interdisziplinär zusammengesetzte Jury. Bewerbungsschluss ist der 15.01.2020.

“Innovationen für Patienten stehen im Mittelpunkt aller Aktivitäten von Servier”, sagt Oliver Kirst, Geschäftsleiter der Servier Deutschland GmbH. “Dabei verfolgen wir einen ganzheitlichen Ansatz, zu dem innovative Arzneimittel ebenso gehören wie digitale Gesundheitsanwendungen. Wir unterstützen daher sehr gerne digitale Innovationen im Pflegebereich, um mit wettbewerbsfähigen Versorgungsmodellen die Gesundheitsversorgung der Zukunft aktiv mit zu gestalten.”

“Der Austausch über innovative Projekte und Initiativen war von Beginn an elementarer Bestandteil des Deutschen Pflegetages. Um dem Thema auf dem Kongress auch inhaltlich mehr Gewicht zu verleihen, widmen wir digitalen Aspekten und Fragen in der Pflege im Jahr 2020 auch eine eigene Programmsäule. Es freut uns sehr, dass mit Servier ein Premiumpartner des Kongresses mit dem ‘i-care-Award’ diese Entwicklung unterstützt und den Preis im Rahmen des Deutschen Pflegetages verleihen wird. Mit über 10.000 erwarteten Besuchern aus der Pflegebranche ist der Deutsche Pflegetag die geeignete Bühne, innovative Ideen der Zielgruppe zu präsentieren”, so Jürgen Graalmann, Geschäftsführer der Deutscher Pflegetag Servicegesellschaft mbH und Veranstalter des Deutschen Pflegetages.

 

Bewerbungsanforderungen “i-care-Award”

Das Produkt der digitalen Anwendung sollte nicht älter als zwei Jahre sein. Antragsberechtigt sind alle Unternehmen mit Sitz in Deutschland, die jünger als fünf Jahre sind (Gründung nach dem 1.1.2015) und weniger als 100 Mitarbeiter/-innen haben.

Interessenten für den Preis stellen ihr Produkt in einer kurzen Beschreibung vor (max. 2 DIN-A4- Seiten) und ergänzen diese ggf. um weitere Fachinformationen oder ähnliche Belege.

 

 


Quelle: SERVIER Deutschland GmbH, 04.12.2019 (tB).

Schlagwörter: ,

MEDICAL NEWS

Fitness watches generate useful information, but increase patient anxiety
A new device provides added protection against COVID-19 during endoscopic…
81 million Americans lacking space or bathrooms to follow COVID…
Front-line physicians stressed and anxious at work and home
EULAR: High-Dose Glucocorticoids and IL-6 Receptor inhibition can reduce COVID-19…

SCHMERZ PAINCARE

Krankenhäuser und Praxen müssen sich bei der Schmerztherapie nach Operationen…
Morbus Fabry mittels Datenanalysen aus dem PraxisRegister Schmerz aufspüren
Neandertaler besaßen niedrigere Schmerzschwelle
Deutscher Schmerz- und Palliativtag 2020 – ONLINE
Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin fordert Anerkennung von Nicht-Psychologen in der…

DIABETES

“Körperstolz”: Michael Krauser managt seinen Diabetes digital
Der richtige Sensor – von Anfang an
Diabetes mellitus: Ein Risikofaktor für frühe Darmkrebserkrankungen
Fastenmonat Ramadan: Alte und neue Herausforderung für chronisch Erkrankte während…
Sanofi setzt sich für die Bedürfnisse von Menschen mit Diabetes…

ERNÄHRUNG

Corona-Erkrankung: Fehl- und Mangelernährung sind unterschätze Risikofaktoren
Gesundheitliche Auswirkungen des Salzkonsums bleiben unklar: Weder der Nutzen noch…
Fast Food, Bio-Lebensmittel, Energydrinks: neue Daten zum Ernährungsverhalten in Deutschland
Neue Daten zur Ernährungssituation in deutschen Krankenhäusern und Pflegeheimen: Mangelernährung…
Baxter: Parenterale Ernährung von Patienten mit hohem Aminosäurenbedarf

ONKOLOGIE

Bestmögliche Versorgungssicherheit bei der Krebstherapie mit CAR-T-Zellen
Darolutamid bei Prostatakarzinom: Hinweis auf beträchtlichen Zusatznutzen
Multiples Myelom: Wissenschaftler überprüfen den Stellenwert der Blutstammzelltransplantation
Neues zur onkologischen Supportiv- und Misteltherapie und aktuelle Kongress-Highlights zum…
Neue Darreichungsform zur Antiemese bei Chemotherapie: Akynzeo® ist ab sofort…

MULTIPLE SKLEROSE

Geschützt: Multiple Sklerose: Novartis’ Siponimod verzögert Krankheitsprogression und Hirnatrophie bei…
Neurofilamente als Diagnose- und Prognosemarker für Multiple Sklerose
Bedeutung der Langzeittherapie bei Multipler Sklerose – mehr Sicherheit und…
Bristol Myers Squibb erhält Zulassung der Europäischen Kommission für Ozanimod…
Einige MS-Medikamente könnten vor SARS-CoV-2/COVID-19 schützen

PARKINSON

Neue Studie zur tiefen Hirnstimulation bei Parkinson-Erkrankung als Meilenstein der…
Putzfimmel im Gehirn
Parkinson-Patienten in der Coronakrise: Versorgungssituation und ein neuer Ratgeber
Neuer Test: Frühzeitige Differenzialdiagose der Parkinson-Erkrankung
Gegen das Zittern: Parkinson- und essentiellen Tremor mit Ultraschall behandeln…