Tabuthema: "Trockene Scheide"

Unter vier Augen – Erfahrungen aus der Frauenarztpraxis

Von Dr. med. Knut O. K. Hoffmann, Karlsruhe

Das Symptom der „trockenen Scheide“ findet sich bei etwa 20 % der Patientinnen einer gynäkologischen Sprechstunde aller Lebensalter, insbesondere aber mit Nachlassen der Hormonproduktion in den Eierstö­cken während der so genannten Wechseljahre. Frauen sprechen nicht gern darüber, weil diese Beschwerden mit Älterwerden, Attraktivitätsverlust oder auch Krankheiten in Verbindung gebracht werden.

Durch die modernen Behandlungsmethoden bei Brustkrebs (Bestrahlung, Chemotherapie und hormon­blockierende Langzeitnachbehandlung) wird eine künstliche Wechseljahrssituation geschaffen, um ein Krebsweiterwachstum und Ausbreitung zu verhindern, was jegliche Hormonzufuhr verbietet.

Daher ist hier eine ideale Möglichkeit, mit den Hyaluronsäure-Lactat-Zäpfchen die unangenehme Schei­dentrockenheit und Scheidenmissempfindungen (Brennen) zu behandeln.

Dies gilt auch für alle Arten von Scheidenoperationen, wo Narbenbildung und Strahlungsfolgen ein ge­sundes feucht-saures Vaginalmilieu verhindern.

Ein nicht zu vermeidender, aber glücklicherweise nur temporär auftretender Hormonmangelzustand stellt das Wochenbett und die Stillzeit dar.

Auch hier sehe ich eine gute Möglichkeit der Premeno-Anwendung, da es die atrophe Vaginalhaut schneller wieder regeneriert, durch Wasseranlagerung in den Zellen und pH-Wert-Stabilisierung im sau­ren Bereich.

Die Hauptindikation für das hormonfreie Hyaluronsäure-Lactat-Zäpfchen dürfte bei dem weit verbreite­ten Auftreten von Scheidentrockenheit im Bereich der Wechseljahre liegen, insbesondere wenn die Lokal­behandlung mit Hormonen (Östrogenen) aus medizinischen Gründen untersagt oder von der Patientin abgelehnt wird.

Vor der Benutzung der Zäpfchen sollte allerdings eine etwa gleichzeitig bestehende Scheideninfektion (Pilze, Bakterien, Herpesviren) adäquat behandelt werden.

Aus sexualmedizinischer Sicht sind Scheidentrockenheit und ungenügende Lubrifikation nicht selten auch als dezente Symptome partnerschaftlicher Sexualproblematik anzusehen, was in einer entsprechenden Sexualberatung oder -therapie verbal zu klären ist.

Hoffmann1.jpg

Abb. 1

 

Hoffmann2.jpg

Abb. 2

 


Quelle: Medienforum Premeno duo der Firma Kessel zum Thema „Tabuthema ‚Trockene Scheide’ am 17. September 2008 in Hamburg (Medizin und PR GmbH Gesundheitskommunikation).

MEDICAL NEWS

Fitness watches generate useful information, but increase patient anxiety
A new device provides added protection against COVID-19 during endoscopic…
81 million Americans lacking space or bathrooms to follow COVID…
Front-line physicians stressed and anxious at work and home
EULAR: High-Dose Glucocorticoids and IL-6 Receptor inhibition can reduce COVID-19…

SCHMERZ PAINCARE

Morbus Fabry mittels Datenanalysen aus dem PraxisRegister Schmerz aufspüren
Neandertaler besaßen niedrigere Schmerzschwelle
Deutscher Schmerz- und Palliativtag 2020 – ONLINE
Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin fordert Anerkennung von Nicht-Psychologen in der…
DBfK: Besondere Rolle für Pflegeexpert/innen Schmerz – nicht nur in…

DIABETES

“Körperstolz”: Michael Krauser managt seinen Diabetes digital
Der richtige Sensor – von Anfang an
Diabetes mellitus: Ein Risikofaktor für frühe Darmkrebserkrankungen
Fastenmonat Ramadan: Alte und neue Herausforderung für chronisch Erkrankte während…
Sanofi setzt sich für die Bedürfnisse von Menschen mit Diabetes…

ERNÄHRUNG

Corona-Erkrankung: Fehl- und Mangelernährung sind unterschätze Risikofaktoren
Gesundheitliche Auswirkungen des Salzkonsums bleiben unklar: Weder der Nutzen noch…
Fast Food, Bio-Lebensmittel, Energydrinks: neue Daten zum Ernährungsverhalten in Deutschland
Neue Daten zur Ernährungssituation in deutschen Krankenhäusern und Pflegeheimen: Mangelernährung…
Baxter: Parenterale Ernährung von Patienten mit hohem Aminosäurenbedarf

ONKOLOGIE

Darolutamid bei Prostatakarzinom: Hinweis auf beträchtlichen Zusatznutzen
Multiples Myelom: Wissenschaftler überprüfen den Stellenwert der Blutstammzelltransplantation
Neues zur onkologischen Supportiv- und Misteltherapie und aktuelle Kongress-Highlights zum…
Finanzierung der ambulanten Krebsberatung weiterhin nicht gesichert
Lungenkrebsscreening mittels Low-Dose-CT

MULTIPLE SKLEROSE

Geschützt: Multiple Sklerose: Novartis’ Siponimod verzögert Krankheitsprogression und Hirnatrophie bei…
Neurofilamente als Diagnose- und Prognosemarker für Multiple Sklerose
Bedeutung der Langzeittherapie bei Multipler Sklerose – mehr Sicherheit und…
Bristol Myers Squibb erhält Zulassung der Europäischen Kommission für Ozanimod…
Einige MS-Medikamente könnten vor SARS-CoV-2/COVID-19 schützen

PARKINSON

Neue Studie zur tiefen Hirnstimulation bei Parkinson-Erkrankung als Meilenstein der…
Putzfimmel im Gehirn
Parkinson-Patienten in der Coronakrise: Versorgungssituation und ein neuer Ratgeber
Neuer Test: Frühzeitige Differenzialdiagose der Parkinson-Erkrankung
Gegen das Zittern: Parkinson- und essentiellen Tremor mit Ultraschall behandeln…