Droht erneute Ausschreibungswelle in der Hilfsmittelversorgung?

Patientenvertreter kritisieren die geplante Rechtswegverschiebung im Zuge des AMNOG

Düsseldorf (6. Oktober 2010) – Patientenvertreter und Leistungserbringer lehnen gleichermaßen das Vorhaben der Bundesregierung ab, im Rahmen des Arzneimittelmarkt-Neuordnungsgesetzes (AMNOG) auch zweitinstanzlich die Zivilgerichte mit der Überprüfung von Ausschreibungsverfahren zu beauftragen. „Wenn die Landessozialgerichte zweitinstanzlich nicht mehr für vergaberechtliche Streitigkeiten in der Hilfsmittelversorgung zuständig sind, ist zu befürchten, dass ausschließlich Vergaberecht angewendet wird“, erklärte Magdalene Kaminski, Vorsitzende der Deutschen Parkinson Vereinigung auf der Podiumsdiskussion des Aktionsbündnisses „meine Wahl!“ auf der Messe REHACARE in Düsseldorf. „Die Besonderheiten des SGB V und insbesondere der Versorgungsauftrag der Krankenkassen und die Patientenrechte würden, wenn überhaupt, nur noch eine untergeordnete Rolle spielen. Letztendlich könnte es wieder vermehrt zu Ausschreibungen kommen“, warnte Kaminski.

So befürchtet Kaminski die Unwirksamkeit des Hilfsmittel-Urteils des Landessozialgerichts Nordrhein-Westfalen von April 2010. Das Gericht hatte ein entscheidendes Urteil für die Wahlfreiheit bei der medizinischen Hilfsmittelversorgung getroffen: Krankenkassen müssen demnach keine europaweiten Ausschreibungen durchführen, sondern können, ohne gegen EU-Vergaberecht zu verstoßen, mit einer Vielzahl von Leistungserbringern Verträge auf dem Verhandlungsweg gemäß § 127 Abs. 2 SGB V schließen. „Sollte dieses Urteil unwirksam werden, ist zu befürchten, dass Gesetzliche Krankenkassen medizinische Hilfsmittel ausschreiben müssen – ob sie wollen oder nicht – und es dabei wieder zu zahlreichen Versorgungsdefiziten kommt“, so Kaminski weiter.

Welche Konsequenzen Ausschreibungen bei der medizinischen Hilfsmittelversorgung haben können, hat das Aktionsbündnis „meine Wahl!“ mit dem „Schwarzbuch Medizinische Hilfsmittelversorgung“ gezeigt: Demnach gehören die Mehrfachnutzung von Einmalkathetern, die Rationierung von Inkontinenzhilfen, schlecht angepasste Rollstühle und Beratungsmängel zu den Auswirkungen von Hilfsmittelausschreibungen der Gesetzlichen Krankenkassen, die seit dem Jahr 2008 durch die Gesundheitsreform angestoßen wurden.

Um die Patientenrechte zu stärken, appellierten die Podiumsteilnehmer in Düsseldorf an den Patientenbeauftragten der Bundesregierung, Herrn Wolfgang Zöller: „Wahlfreiheit und Mitbestimmungsrechte der Patienten bei der Hilfsmittelversorgung müssen in das geplante Patientenrechtegesetz aufgenommen werden, denn sie sind unerlässlich für eine qualitativ hochwertige Versorgung. Nur so können Zusatzkosten, die aufgrund minderwertiger Versorgungsqualität entstehen, vermieden werden“, so Jean-Marc Clément, Deutscher Meister im Rollstuhltanzen.

Für ein gemeinsames Vorgehen von Patientenvertretern und Hilfsmittelindustrie warb Klaus Grunau, Vorstandsmitglied des Bundesverbands Medizintechnologie: „Nur wenn Patienten, Leistungserbringer und Hilfsmittelhersteller sich zusammenschließen, können wir Veränderungen erreichen. Deshalb engagieren wir uns im Aktionsbündnis „meine Wahl!“, in dem sich Patienten, Selbsthilfevereinigungen, Hilfsmittelhersteller und Versorgungspartner für das Recht auf freie Wahl des Versorgungspartners und eine bedarfsgerechte, qualitätsgesicherte und dem Stand der Technik entsprechende Versorgung mit Hilfsmitteln einsetzen.

Weitere Informationen zum Aktionsbündnis „meine Wahl: www.buendnis-meine-wahl.de


Quelle: Aktionsbüro »meine Wahl!« (Weber Shandwick), 06.10.2010 (tB).

MEDICAL NEWS

After old age, intellectual disability is greatest risk factor for…
New Corona test developed
Smoking cessation drug may treat Parkinson’s in women
Meeting highlights from the Committee for Medicinal Products for Human…
Using face masks in the community: first update – Effectiveness…

SCHMERZ PAINCARE

Projekt PAIN2020: Wir nehmen Schmerzen frühzeitig ernst. Jetzt für alle…
Wechselwirkung zwischen psychischen Störungen und Schmerzerkrankungen besser verstehen
Lisa Olstein: Weh – Über den Schmerz und das Leben
Wie ein Schmerz den anderen unterdrückt
Opioidtherapien im palliativen Praxisalltag: Retardierte Analgetika zeigen Vorteile

DIABETES

Kinder und Jugendliche mit Typ-1-Diabetes gehören nicht zur Risikogruppe und…
Neue Studie will Entstehung von Typ-1-Diabetes bei Kindern verhindern
Toujeo®: Ein Beitrag zu mehr Sicherheit für Menschen mit Typ-1-Diabetes
Diabetes: Neue Entdeckung könnte die Behandlung künftig verändern
Für Menschen mit Typ-2-Diabetes: Fixkombination aus Basalinsulin und GLP-1-Analogon

ERNÄHRUNG

Führt eine vegane Ernährungsweise zu einer geringeren Knochengesundheit?
Regelmässiger Koffeinkonsum verändert Hirnstrukturen
Corona-Erkrankung: Fehl- und Mangelernährung sind unterschätze Risikofaktoren
Gesundheitliche Auswirkungen des Salzkonsums bleiben unklar: Weder der Nutzen noch…
Fast Food, Bio-Lebensmittel, Energydrinks: neue Daten zum Ernährungsverhalten in Deutschland

ONKOLOGIE

Krebsüberleben hängt von der Adresse ab
Vitamin D-Supplementierung: möglicher Gewinn an Lebensjahren bei gleichzeitiger Kostenersparnis
Konferenzbericht: Aktuelle Daten aus der Hämatologie vom ASH 2020
Anzeige: Aktuelle Daten zur Therapie des fortgeschrittenen Prostatakarzinoms
Aktuelle Daten zu Apalutamid und Abirateron in der Therapie des…

MULTIPLE SKLEROSE

Erste tierexperimentelle Daten zur mRNA-Impfung gegen Multiple Sklerose
Multiple Sklerose: Immuntherapie erhöht nicht das Risiko für schweren COVID-19-Verlauf
Empfehlung zur Corona-Impfung bei Multipler Sklerose (MS)
Fallstudie: Beeinflusst SARS-CoV-2 Infektion die Multiple Sklerose?
Multiple Sklerose: Novartis’ Siponimod verzögert Krankheitsprogression und Hirnatrophie bei aktiver…

PARKINSON

Parkinson-Agenda 2030: Die kommenden 10 Jahre sind für die therapeutische…
Gemeinsam gegen Parkinson: bessere Therapie durch multidisziplinäre Versorgung
Neuer Bewegungsratgeber unterstützt Menschen mit M. Parkinson durch Yoga
Covid-19-Prävention: besondere Vorsicht bei Patienten mit der Parkinson-Krankheit
Neue Studie zur tiefen Hirnstimulation bei Parkinson-Erkrankung als Meilenstein der…