Das neue CONTOUR XT von Bayer HealthCare bei der Anwendung. Photo: Bayer HealthCareEinfach, zuverlässig und präzise

Das neue CONTOUR® XT Blutzuckermessgerät und die neuen CONTOUR® NEXT Sensoren

 

Bayer HealthCare Deutschland stellt seine neue Generation der Blutzuckermessung vor

  

Münster (2. März 2012) – Anlässlich der Diabetes Messe in Münster stellt Bayer HealthCare Deutschland ein neues Blutzuckermessgerät vor: das CONTOUR® XT Messgerät, welches zusammen mit den neuen CONTOUR® NEXT Sensoren die nächste Generation der Blutzuckermess-Systeme von Bayer bildet. Messgerät und Sensoren überzeugen besonders in punkto Messgenauigkeit, Zuverlässigkeit und leichter Handhabung. „Die hohe Messgenauigkeit macht CONTOUR® XT und CONTOUR® NEXT Sensoren zu einem System, auf das sich Patienten und Fachkreise gleichermaßen verlassen können“, so Bern Harrison, Wissenschaftler im Bereich Diabetes am Bayer HealthCare Standort Mishawaka, USA.

 

 

Messgenauigkeit der nächsten Generation von Bayer Blutzuckermessgeräten

 

Den hohen Stellenwert der Messgenauigkeit für ein effektives und effizientes Diabetes-Management betont der Diabetes-Experte Professor Theodor Koschinsky: „Die Blutglukosemessgeräte mit CE-Zulassung sind nicht alle gleich; sie unterscheiden sich in der Handhabung, in der Datenverarbeitung der Messergebnisse und insbesondere in der Messqualität.“ Die innovative Technologie des CONTOUR® NEXT-Systems ermöglicht eine hohe Messgenauigkeit: Die Leistung des CONTOUR® XT Messgerätes und der CONTOUR® NEXT Sensoren übertreffen die Anforderungen an die Messgenauigkeit der ISO 15197:20031 und schon heute die für dieses Jahr erwarteten, strengeren Kriterien der ISO-Norm1. Das bestätigt auch eine aktuelle Studie2: Diese belegt die hervorragende Messgenauigkeit, selbst in den Händen ungeschulter Patienten, und weist das CONTOUR® NEXT-System als ein Blutzuckermessgerät der nächsten Generation von Bayer aus.

 

 

Das CONTOUR® NEXT-System: einfach und individuell

 

Das neue CONTOUR® XT Messgerät ist leicht zu bedienen und der Umgang damit problemlos zu erlernen. Nach einer Studie von Bayer sind 98 Prozent der Patienten in der Lage, sich ausschließlich mit den im System bereitgestellten Materialien und ohne zusätzliche Schulung selbst zu testen3. Das Messgerät bietet individuelle Funktionen für die persönlichen Bedürfnisse: Messungen im Level 1 ermöglichen ein Ablesen des Blutzuckerspiegels in drei einfachen Schritten und ohne Codierung. Die Messung im optional erweiterbaren Level 2 bietet zusätzlich individuelle Funktionen für ein verbessertes Diabetes-Management der Patienten. Beispielsweise können Blutzucker-Durchschnittswerte nach 7, 14 und 30 Tagen herangezogen werden, um die korrekte Blutzuckereinstellung zu überprüfen. Weitere Parameter wie 30-tägige Durchschnittswertangaben vor und nach dem Essen bieten Einblicke, wie Mahlzeiten und Insulin-Behandlung die Blutzuckereinstellung im Laufe der Zeit beeinflussen. Über individuelle Einstellungen von Grenzwerten im hohen und niedrigen Bereich lassen sich Zielvorgaben nach Wunsch anpassen. Zusammenfassungen der hohen und niedrigen Werte können wertvolle Therapieeinblicke geben und zu einer schnellen Entscheidungsfindung für die Therapie sowie einer optimalen Blutzuckereinstellung beitragen.

 

 

Diabetes-Management präziser gemacht

 

„All diese individuell einstellbaren Funktionen können helfen, Patienten zu motivieren, ihr Diabetes-Management zu verbessern“, erläutert Harrison. Der neue CONTOUR® NEXT Sensor unterstützt mit einer innovativen Sensortechnologie die einfache und vor allem präzise Blutzuckerbestimmung – insbesondere im besonders wichtigen hypoglykämischen Bereich. Die Technologie stellt sicher, dass der Sensor genau misst und viele, häufig vorhandene Substanzen im Blut, die das Messergebnis beeinträchtigen können (z.B. Paracetamol, Vitamin C und Hämatokrit) ausgeglichen werden können. Die von Bayer neu entwickelte Methode des Multi-Puls-Prinzips hilft bei der Korrektur vieler häufig auftretender Handhabungsfehler. Dies bedeutet, dass sieben separate Messimpulse innerhalb der Messzeit einen hochpräzisen Messwert ergeben. Regelmäßiges Blutzuckermessen und Dokumentieren sind elementare Bestandteile des Diabetes-Managements, wie auch die Diabetesberaterin Angelika Krenzel hervorhebt: „Eine Insulinbehandlung ohne Blutzuckermessung ist wie Autofahren mit verbundenen Augen.“ Das neue CONTOUR® NEXT-System ermöglicht ein Diabetes-Management mit einem hohen Grad an Präzision und Zuverlässigkeit für Experten und Patienten.

 

 

Abbildung

 

Das neue CONTOUR® XT. Photo: Bayer HealthCare

 

Abb.: Das neue CONTOUR® XT. Photo: Bayer HealthCare


 

Studienhintergrund

 

Erfüllung von ISO 15197 durch das neue CONTOUR® NEXT-System:

 

  • Die Leistung des CONTOUR® XT Messgerätes und der CONTOUR® NEXT Sensoren übertreffen Anforderungen an die Messgenauigkeit der ISO 15197:20031 und bereits schon heute die für dieses Jahr erwarteten, strengeren Kriterien der ISO-Norm1.
  • In der aktuellen Studie2 lagen 98,8 Prozent der Ergebnisse aus kapillären Selbsttests innerhalb ±20 Prozent (≥75mg/dl; ≥4,2 mmol/l) und 100 Prozent der Ergebnisse aus kapillären Selbsttests innerhalb ±15 mg/dl (<75mg/dl; <4,2 mmol/l).
  • Damit belegt die Studie2 die hervorragende Genauigkeit des neuen CONTOUR® NEXT-Systems – selbst in den Händen ungeschulter Patienten.

 

 

Quellen 

  1. ISO15197. In-vitro diagnostische Testsysteme: Anforderungen an Blutzuckermessgeräte zur Selbstkontrolle beim Management von Diabetes mellitus. ISO 15197. Schweiz: International Organization for Standardization, 2003.
  2. David A S, Wallace J, Parkes J L, Pardo S, Schachner H C, Castro R, Chu A, Bailey T; poster presented at the World Diabetes Congress of the International Diabetes Federation (IDF), December 4-8, 2011, Dubai.
  3. Daten vorliegend, Bayer HealthCare Deutschland.

 

Download

 

 

 

Über Bayer HealthCare Deutschland

 

Bayer HealthCare Deutschland vertreibt die Produkte der in der Bayer HealthCare AG zusammengeführten Divisionen Animal Health, Consumer Care, Diabetes Care und Pharmaceuticals. Das Unternehmen konzentriert sich auf das Ziel, in Deutschland innovative Produkte in Zusammenarbeit mit den Partnern im Gesundheitswesen zu erforschen und Ärzten, Apothekern und Patienten anzubieten. Die Produkte dienen der Diagnose, der Vorsorge und der Behandlung akuter und chronischer Erkrankungen sowohl in der Human- als auch in der Tiermedizin. Damit will Bayer HealthCare Deutschland einen nachhaltigen Beitrag leisten, die Gesundheit von Mensch und Tier zu verbessern.

 

www.gesundheit.bayer.de

 



Quelle: Bayer HealthCare, 02.03.2012 (tB).

MEDICAL NEWS

Inadequate sequencing of SARS-CoV-2 variants impedes global response to COVID-19
New meta-analysis finds cannabis may be linked to development of…
New guidance on how to diagnosis and manage osteoporosis in…
Starting the day off with chocolate could have unexpected benefits
Better mental health supports for nurses needed, study finds

SCHMERZ PAINCARE

Versorgung verbessern: Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin fordert die Einführung des…
Pflegeexpertise im Fokus: Schmerzmanagement nach Operationen
Versorgung verbessern: Bundesweite Initiative der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin zu…
Jedes vierte Kind wünscht bessere Schmerzbehandlung
Lebensqualität von Patienten in der dauerhaften Schmerztherapie mit Opioiden verbessern

DIABETES

Bundestag berät über DMP Adipositas: DDG begrüßt dies als Teil…
Mit der Smartwatch Insulinbildung steuern
Verbände fordern bessere Ausbildung und Honorierung von Pflegekräften für Menschen…
Minimalinvasive Geräte warnen ungenügend vor Unterzuckerung
Typ-1-Diabetes und Hashimoto-Thyreoiditis treten häufig gemeinsam auf

ERNÄHRUNG

Wie eine Diät die Darmflora beeinflusst: Krankenhauskeim spielt wichtige Rolle…
DGEM plädiert für Screening und frühzeitige Aufbautherapie: Stationäre COVID-19-Patienten oft…
Führt eine vegane Ernährungsweise zu einer geringeren Knochengesundheit?
Regelmässiger Koffeinkonsum verändert Hirnstrukturen
Corona-Erkrankung: Fehl- und Mangelernährung sind unterschätze Risikofaktoren

ONKOLOGIE

Anti-Myelom-Therapie mit zusätzlich Daratumumab noch effektiver
Positive Ergebnisse beim fortgeschrittenen Prostatakarzinom: Phase-III-Studie zur Radioligandentherapie mit 177Lu-PSMA-617
Lymphom-News vom EHA2021 Virtual. Alle Berichte sind nun online verfügbar!
Deutsch-dänisches Interreg-Projekt: Grenzübergreifende Fortbildungskurse in der onkologischen Pflege
Sotorasib: Neues Medikament macht Lungenkrebs-Patienten Hoffnung

MULTIPLE SKLEROSE

NMOSD-Erkrankungen: Zulassung von Satralizumab zur Behandlung von Jugendlichen und Erwachsenen
Verzögerte Verfügbarkeit von Ofatumumab (Kesimpta®)
Neuer Biomarker bei Multipler Sklerose ermöglicht frühe Risikoeinschätzung und gezielte…
Multiple Sklerose beginnt oft lange vor der Diagnose
Goldstandard für Versorgung bei Multipler Sklerose

PARKINSON

Meilenstein in der Parkinson-Frühdiagnose
Parkinson-Erkrankte besonders stark von Covid-19 betroffen
Gangstörungen durch Kleinhirnschädigung beim atypischen Parkinson-Syndrom
Parkinson-Agenda 2030: Die kommenden 10 Jahre sind für die therapeutische…
Gemeinsam gegen Parkinson: bessere Therapie durch multidisziplinäre Versorgung