MEDIZIN

DOC-CHECK LOGIN

„Epilepsie-App“ fürs iPhone

Epilepsie im Griff mit dem neuen ‚Patientenmanager’ von UCB

 

Monheim (21. März 2011) – Papier und Stift waren gestern. Eine neue Applikation für das iPhone von UCB unterstützt Menschen mit einer Epilepsie dabei, ihre Erkrankung besser in den Griff zu bekommen. Die interaktive App mit sinnvollen Features und nützlichen Informationen will Betroffenen den Umgang mit ihrer chronischen Erkrankung erleichtern.

 

Mit nur wenigen Klicks sind alle wichtigen Angaben zur Person, dem behandelnden Arzt oder nahe stehenden Personen immer griffbereit, sei es unterwegs oder zuhause. Betroffene können ihr individuelles Dosierungsschema ebenso wie auch persönliche Notizen, Gefühle, Anfälle und Nebenwirkungen ins mobile Tagebuch eingeben und so wichtige Informationen für Arzt und Patient festhalten. Diese Daten sind bei Bedarf per E-Mail direkt an den Arzt zu übermitteln. Wer gelegentlich die Einnahme der Medikamente vergisst, hat die Möglichkeit, sich von einem kleinen animierten ‚Monster’ daran erinnern zu lassen. Da die kontinuierliche Gabe der Medikamente für eine erfolgreiche Therapie von entscheidender Bedeutung ist, kann das für Patienten eine große Unterstützung bedeuten, um ihre Krankheit zu kontrollieren. Hilfreich ist gleichfalls die Adressdatenbank mit Routenplaner, die die Suche nach Kliniken und ärztlichen Praxen in Standortnähe erleichtert.

„Für UCB steht der Patient im Mittelpunkt“, erklärt Nicole Reketat, Leiterin Gesundheitsinformation & Patientenservice von UCB. „Deshalb suchen wir immer nach Wegen, um Menschen mit chronischen Krankheiten auch jenseits der medikamentösen Versorgung Lösungen anzubieten. Die iPhone App erleichtert Epilepsiepatienten den Umgang mit ihrer Erkrankung. Sie unterstützt sie dabei, gleichberechtigte Partner der Ärzte zu sein und ihre Erkrankung zu managen.“

Die neue Epilepsie-App kann einen erheblichen Nutzen für Patienten haben, die an dieser chronischen Krankheit leiden. So hat UCB bereits mit der Asthma-App hohe Download-Raten erzielt und viele Menschen bei der effizienten Kontrolle ihrer Atemwegserkrankung unterstützt. (AsthmaCheck)

Und so funktioniert’s

Die Epilepsie-App von UCB steht im iTunes Store unter ‚Epilepsie-Manager’ zum kostenfreien Download bereit. Sie ist kompatibel mit iPhone, iPod touch und iPad. Außerdem gelangt man über die Patientenwebseite www.Epilepsie-gut-behandeln. de automatisch zum App StoreSM.

Die Asthma-App findet sich unter AsthmaCheck im iTunes Store oder über die Patientenwebseite
www.asthma-aktuell.de

 

 


Quelle: UCB Pharma, 21.03.2011 (tB).

MEDICAL NEWS

COVID-19 vaccines are estimated to have prevanented 20 million deaths…
Novel sleep education learning modules developed for nurse practitioners
Inadequate sequencing of SARS-CoV-2 variants impedes global response to COVID-19
New meta-analysis finds cannabis may be linked to development of…
New guidance on how to diagnosis and manage osteoporosis in…

SCHMERZ PAINCARE

Aktuelle Versorgungssituation der Opioidtherapie im Fokus
Individuelle Schmerztherapie mit Opioiden: Patienten im Mittelpunkt
Versorgung verbessern: Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin fordert die Einführung des…
Pflegeexpertise im Fokus: Schmerzmanagement nach Operationen
Versorgung verbessern: Bundesweite Initiative der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin zu…

DIABETES

Typ-1-Diabetes: InRange – auf die Zeit im Zielbereich kommt es…
Suliqua®: In komplexem Umfeld – einfach besser eingestellt
Suliqua®: Überlegene HbA1c-Senkung  im Vergleich zu Mischinsulinanalogon
„Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7 PLUS“ gibt…
Toujeo® bei Typ-1-Diabetes: Weniger schwere Hypoglykämien und weniger Ketoazidosen 

ERNÄHRUNG

Mangelernährung gefährdet den Behandlungserfolg — DGEM: Ernährungsscreening sollte zur klinischen…
Wie eine Diät die Darmflora beeinflusst: Krankenhauskeim spielt wichtige Rolle…
DGEM plädiert für Screening und frühzeitige Aufbautherapie: Stationäre COVID-19-Patienten oft…
Führt eine vegane Ernährungsweise zu einer geringeren Knochengesundheit?
Regelmässiger Koffeinkonsum verändert Hirnstrukturen

ONKOLOGIE

Krebspatienten unter Immuntherapie: Kein Hinweis auf erhöhtes Risiko für schwere…
WHO veröffentlicht erste Klassifikation von Tumoren im Kindesalter
Anti-Myelom-Therapie mit zusätzlich Daratumumab noch effektiver
Positive Ergebnisse beim fortgeschrittenen Prostatakarzinom: Phase-III-Studie zur Radioligandentherapie mit 177Lu-PSMA-617
Lymphom-News vom EHA2021 Virtual. Alle Berichte sind nun online verfügbar!

MULTIPLE SKLEROSE

Multiple Sklerose durch das Epstein-Barr-Virus – kommt die MS-Impfung?
Neuer Therapieansatz für Multiple Sklerose und Alzheimer
„Ich messe meine Multiple Sklerose selbst!“ – Digitales Selbstmonitoring der…
Stellungnahme zur 3. Impfung gegen SARS-CoV2 bei Personen mit MS
NMOSD-Erkrankungen: Zulassung von Satralizumab zur Behandlung von Jugendlichen und Erwachsenen

PARKINSON

Alexa, bekomme ich Parkinson?
Meilenstein in der Parkinson-Frühdiagnose
Parkinson-Erkrankte besonders stark von Covid-19 betroffen
Gangstörungen durch Kleinhirnschädigung beim atypischen Parkinson-Syndrom
Parkinson-Agenda 2030: Die kommenden 10 Jahre sind für die therapeutische…