Workshop "Ergonomisches Patientenhandling"

Ergonomie mit System hält Rücken frei

Berlin, 16. – 17. November 2009

 

Dortmund (4. Juni 2009) – Zwei von drei Pflegenden geben laut Erwerbstätigenbefragung 2005/2006 an, häufig schwer tragen zu müssen. Angesichts des steigenden Anteils älterer, übergewichtiger und immobiler Patienten dürften die körperlichen Belastungen des Pflegepersonals künftig noch ansteigen. Ergonomisches Patientenhandling kann hier zu einer deutlichen Entlastung beitragen. Den aktuellen Stand und Perspektiven aus europäischer Sicht greift der Workshop "Ergonomisches Patientenhandling" der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) auf. Er findet am 16. und 17. November 2009 im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie in Berlin statt.

 

Praktikern aus der Pflege aber auch Experten des Arbeits- und Gesundheitsschutzes fehlen häufig Grundlagen, um ergonomische Mängel beim Umgang mit Patienten systematisch zu erfassen und zu beseitigen. Der Workshop will Bilanz über den Stand ergonomischer Problemlösungen im Patientenhandling ziehen und gegebenenfalls einen konkreten Handlungsbedarf formulieren. Dazu stellen Vertreter aus unterschiedlichen Bereichen ihre Positionen vor. Anhand von Beispielen guter Praxis lassen sich grundlegende Strategien erläutern und Handlungsbedarfe ableiten. Experten aus europäischen Nachbarländern berichten über ihre Strategien und Erfahrungen. Auch die europäische Normungsinitiative "Ergonomie im Patientenhandling" kommt zur Sprache.

Der Workshop wird von der BAuA mit Unterstützung der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW), des Deutschen Netzes Gesundheitsfördernder Krankenhäuser (DNGfK) und der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) veranstaltet. Tagungssprachen sind Deutsch und Englisch. Dabei findet eine Simultanübersetzung statt.

Für die Teilnahme erhebt die BAuA einen Unkostenbeitrag von 80 Euro. Darin sind Tagungsunterlagen, Verpflegung und die Teilnahme an der Abendveranstaltung enthalten.

Das gesamte Programm des Workshops "Ergonomisches Patientenhandling – Aktueller Stand und Perspektiven aus europäischer Sicht" befindet sich im Bereich Aktuelles und Termine auf der BAuA-Homepage http://www.baua.de

Weitere Informationen und Anmeldung per E-Mail bei

Werbung

Horst Grulke
Tel.: 0231.90 71 23 25,
eMail: grulke.horst@baua.bund.de  


 

Quelle: Presseinformation der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin vom 04.06.2009.

MEDICAL NEWS

Perinatal patients, nurses explain how hospital pandemic policies failed them
Johns Hopkins Medicine expert creates comprehensive guide to new diabetes…
An amyloid link between Parkinson’s disease and melanoma
Ultrasensitive, rapid diagnostic detects Ebola earlier than gold standard test
Paranoia therapy app SlowMo helps people ‘slow down’ and manage…

SCHMERZ PAINCARE

Jedes vierte Kind wünscht bessere Schmerzbehandlung
Lebensqualität von Patienten in der dauerhaften Schmerztherapie mit Opioiden verbessern
Wenn Schmerzen nach einer OP chronisch werden
Deutscher Schmerz- und Palliativtag 2021 – ONLINE: Schmerzmediziner, Politiker und…
Deutscher Schmerz- und Palliativtag 2021 – ONLINE: COVID-19-Pandemie belastet Schmerzpatienten…

DIABETES

Typ-1-Diabetes und Hashimoto-Thyreoiditis treten häufig gemeinsam auf
Risikofaktoren für einen schweren COVID-19-Verlauf bei Menschen mit Diabetes
„Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7 PLUS“ meldet…
Typ-2-Diabetes: Vorteil mit Toujeo® in der Einstellphase – Geringeres Hypoglykämierisiko…
Kinder und Jugendliche mit Typ-1-Diabetes gehören nicht zur Risikogruppe und…

ERNÄHRUNG

DGEM plädiert für Screening und frühzeitige Aufbautherapie: Stationäre COVID-19-Patienten oft…
Führt eine vegane Ernährungsweise zu einer geringeren Knochengesundheit?
Regelmässiger Koffeinkonsum verändert Hirnstrukturen
Corona-Erkrankung: Fehl- und Mangelernährung sind unterschätze Risikofaktoren
Gesundheitliche Auswirkungen des Salzkonsums bleiben unklar: Weder der Nutzen noch…

ONKOLOGIE

Cannabidiol gegen Hirntumore
Assistierte Selbsttötung bei Krebspatienten: Regelungsbedarf und Ermessensspielraum
Leberkrebs: Bei welchen Patienten wirkt die Immuntherapie?
Konferenzbericht vom virtuellen Münchener Fachpresse-Workshop Supportive Therapie in der Onkologie
Wie neuartige Erreger die Entstehung von Darmkrebs verursachen können

MULTIPLE SKLEROSE

Krankheitsbezogenes Kompetenznetz Multiple Sklerose: Stellungnahme zu SARS CoV 2 Impfdaten…
Schwangere mit MS: Schadet Schubbehandlung dem Ungeborenen?
Multiple Sklerose: Ein Sprung sagt mehr, als viele Kreuzchen auf…
Multiple Sklerose: Salzkonsum reguliert Autoimmunerkrankung
Erste tierexperimentelle Daten zur mRNA-Impfung gegen Multiple Sklerose

PARKINSON

Gangstörungen durch Kleinhirnschädigung beim atypischen Parkinson-Syndrom
Parkinson-Agenda 2030: Die kommenden 10 Jahre sind für die therapeutische…
Gemeinsam gegen Parkinson: bessere Therapie durch multidisziplinäre Versorgung
Neuer Bewegungsratgeber unterstützt Menschen mit M. Parkinson durch Yoga
Covid-19-Prävention: besondere Vorsicht bei Patienten mit der Parkinson-Krankheit