Eröffnung des vierten REMEO-Centers in Bruchsal

REMEO® – Professionelle Betreuung für beatmete Patienten

 

Beatmeter Patient und Pfleger. Photo: Linde Gas TherapeuticsBruchsal (20. Juli 2010) – Zu beatmende Patienten werden meistens zunächst in der Intensivstation einer Klinik versorgt. Sobald sich der Zustand der Patienten bessert, ist aber diese Intensivpflege nicht mehr unbedingt notwendig. Was geschieht dann mit den zu beatmenden Patienten, die zwar stabil genug sind die Intensivstation der Klinik zu verlassen, aber noch nicht gesund genug, in das eigene Zuhause zurückzukehren? Mit der Eröffnung des vierten REMEO® Centers in Bruchsal/Baden-Württemberg erweitert die Linde Gas Therapeutics GmbH ihr Angebot für diese Beatmungspatienten. Sie werden in den speziell eingerichteten Pflege-Centern betreut und – sobald es ihr Gesundheitszustand erlaubt – zu Hause weiter versorgt. Das zukunftsweisende REMEO® Konzept vereint klinische Kompetenz mit modernster Medizintechnik, die zu beatmenden Patienten eine neue Perspektive für eine optimale Versorgung auch außerhalb der Klinik bietet.

 

Menschen müssen aus vielen Gründen künstlich beatmet werden – oft auch über sehr lange Zeiträume. Ein Grund kann die Verschlechterung einer chronischen Erkrankung wie der Lungenerkrankung COPD sein. COPD ist die Abkürzung für „Chronic Obstructive Pulmonary Disease“ und benennt eine Lungenkrankheit, die langsam fortschreitend das Lungengewebe schädigt. Auch kann beispielsweise ein Unfall, der eine hohe Querschnittslähmung zur Folge hat, die Atemfunktion auf neuromuskuläre Weise beeinträchtigen und so ursächlich für die Notwendigkeit einer Beatmung über ein Gerät sein. Die Beatmungstherapie wird für gewöhnlich in der Intensivstation eines Krankenhauses begonnen. Doch was passiert, wenn der Patient stabil genug ist, die Intensivstation zu verlassen, aber noch künstlich beatmet werden muss, also nicht die gesundheitlichen Voraussetzungen erfüllt, um nach Hause zurückzukehren? Mit der Eröffnung von REMEO® -Centern wie dem in Bruchsal ermöglicht die Linde Gas Therapeutics GmbH, ein Tochterunternehmen der Linde Group, diese außerklinische Behandlung: Das REMEO® Konzept (abgeleitet aus dem Lateinischen für „ich kehre zurück“) bietet zwei verschiedene Modelle, die jederzeit eine individuelle und umfassende Betreuung der zu beatmenden Patienten sicherstellen – entweder in speziellen Pflege-Centern außerhalb der Klinik oder im eigenen Zuhause.

 

Das REMEO® Center in Bruchsal sowie diejenigen in Mahlow im Süden Berlins und Münnerstadt in Unterfranken bieten eine vollstationäre Versorgung des beatmeten Patienten. Sie verbinden Sicherheit und Zuverlässigkeit mit mehr Komfort und Lebensqualität, als dies auf einer Intensivstation möglich wäre. Ein Team aus Fachärzten und hoch qualifiziertem, auf Beatmung spezialisiertem Pflegefachpersonal kümmert sich in einer angenehmen Umgebung rund um die Uhr um die Sicherheit und Bedürfnisse des Patienten. Neben der professionellen Pflege werden Patienten und Angehörige bereits hier auf die Situation im eigenen Zuhause intensiv vorbereitet. In Gesprächsgruppen und speziellen Schulungen erfahren Angehörige wie sie beispielsweise das Beatmungsgerät richtig bedienen oder sich in Notsituationen verhalten sollen. Dies trägt dazu bei, den Weg des beatmeten Patienten von der Intensivstation zurück ins eigene Zuhause zu ermöglichen.

 

Hier bietet die REMEO® Heimbeatmung eine Betreuung im eigenen Zuhause – ganz so wie es der Beatmungspatient braucht. Modernste Technik, regelmäßige Hausbesuche oder die Rund-um-die-Uhr-Pflege durch REMEO® Pflegefachkräfte gewährleisten einen optimalen Behandlungserfolg. Darüber hinaus steht Tag und Nacht ein Notdienst für pflegerische oder technische Fragen bereit.

 

„Dank des REMEO® Konzepts können Patienten nach einer schwierigen Zeit mit belastenden Eindrücken und Therapien nach Hause zurückkehren. Dies ist vor allem deshalb so wichtig, weil die Fürsorge und Pflege, die ein Patient in seiner gewohnten Umgebung von seinen Angehörigen oder Pflegenden bekommt, für die Stabilisierung und Genesung mindestens genauso wichtig ist, wie die professionelle medizinische Versorgung.“, erklärt Dr. Peter Kalin, Manager Marketing bei Linde Gas Therapeutics. „Unser REMEO® Konzept stellt jederzeit eine umfassende Pflege sicher – im Center oder im eigenen Zuhause – und bietet so eine gute Alternative und eine echte Perspektive zur herkömmlichen Versorgung für beatmungspflichtige Patienten.“

 

Weitere Informationen zu REMEO® und den Centern bietet die Website www.remeo.de

 

 

Beatmeter Patient und Pfleger. Photo: Linde Gas Therapeutics 

 

Abbildung: Beatmeter Patient und Pfleger. Photo: Linde Gas Therapeutics

 

 

 

Über Linde Gas Therapeutics

 

Linde Gas Therapeutics GmbH ist der führende Anbieter für die Arzneimittelversorgung mit Gasen, den dazugehörigen Medizinprodukten und der aktiven Betreuung beatmungspflichtiger Patienten. In allen Bereichen stehen Sicherheit, Qualität und Innovation der Therapien und Dienstleistungen im Vordergrund. Die Geschäftseinheit in Deutschland umfasst rund 500 Mitarbeiter für den Arzneimittel- und Medizinprodukteverkauf sowie die Patientenversorgung zu Hause oder in eigenen Beatmungspflegeeinrichtungen.

Linde Gas Therapeutics GmbH ist eine Konzerngesellschaft der Linde Group.

Weitere Informationen unter www.linde-gastherapeutics.de

 

 

Über The Linde Group

 

The Linde Group ist ein weltweit führendes Gase- und Engineeringunternehmen, das mit annähernd 48.000 Mitarbeitern in mehr als 100 Ländern vertreten ist und im Geschäftsjahr 2009 einen Umsatz von 11,2 Mrd. Euro erzielt hat. Die Strategie der Linde Group ist auf ertragsorientiertes und nachhaltiges Wachstum ausgerichtet. Der gezielte Ausbau des internationalen Geschäfts mit zukunftsweisenden Produkten und Dienstleistungen steht dabei im Mittelpunkt. Linde handelt verantwortlich gegenüber Aktionären, Geschäftspartnern, Mitarbeitern, der Gesellschaft und der Umwelt – weltweit, in jedem Geschäftsbereich, jeder Region und an jedem Standort. Linde entwickelt Technologien und Produkte, die Kundennutzen mit einem Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung verbinden.

 

Weitere Informationen über The Linde Group finden Sie online unter http://www.linde.com

 

 


Quelle: Linde Gas Therapeutics GmbH, 20.07.2010 (Pleon C-Matrix) (tB).

MEDICAL NEWS

Meeting highlights from the Committee for Medicinal Products for Human…
Using face masks in the community: first update – Effectiveness…
Difficulties to care for ICU patients caused by COVID-19
Virtual post-sepsis recovery program may also help recovering COVID-19 patients
‘Sleep hygiene’ should be integrated into epilepsy diagnosis and management

SCHMERZ PAINCARE

Projekt PAIN2020: Wir nehmen Schmerzen frühzeitig ernst. Jetzt für alle…
Wechselwirkung zwischen psychischen Störungen und Schmerzerkrankungen besser verstehen
Lisa Olstein: Weh – Über den Schmerz und das Leben
Wie ein Schmerz den anderen unterdrückt
Opioidtherapien im palliativen Praxisalltag: Retardierte Analgetika zeigen Vorteile

DIABETES

Kinder und Jugendliche mit Typ-1-Diabetes gehören nicht zur Risikogruppe und…
Neue Studie will Entstehung von Typ-1-Diabetes bei Kindern verhindern
Toujeo®: Ein Beitrag zu mehr Sicherheit für Menschen mit Typ-1-Diabetes
Diabetes: Neue Entdeckung könnte die Behandlung künftig verändern
Für Menschen mit Typ-2-Diabetes: Fixkombination aus Basalinsulin und GLP-1-Analogon

ERNÄHRUNG

Führt eine vegane Ernährungsweise zu einer geringeren Knochengesundheit?
Regelmässiger Koffeinkonsum verändert Hirnstrukturen
Corona-Erkrankung: Fehl- und Mangelernährung sind unterschätze Risikofaktoren
Gesundheitliche Auswirkungen des Salzkonsums bleiben unklar: Weder der Nutzen noch…
Fast Food, Bio-Lebensmittel, Energydrinks: neue Daten zum Ernährungsverhalten in Deutschland

ONKOLOGIE

Konferenzbericht: Aktuelle Daten aus der Hämatologie vom ASH 2020
Anzeige: Aktuelle Daten zur Therapie des fortgeschrittenen Prostatakarzinoms
Aktuelle Daten zu Apalutamid und Abirateron in der Therapie des…
Forschende entwickeln neuen Ansatz, um Krebs der Bauchspeicheldrüse zu erkennen
Blasenkrebs: Wann eine Chemotherapie sinnvoll ist – Immunstatus erlaubt Abschätzung…

MULTIPLE SKLEROSE

Erste tierexperimentelle Daten zur mRNA-Impfung gegen Multiple Sklerose
Multiple Sklerose: Immuntherapie erhöht nicht das Risiko für schweren COVID-19-Verlauf
Empfehlung zur Corona-Impfung bei Multipler Sklerose (MS)
Fallstudie: Beeinflusst SARS-CoV-2 Infektion die Multiple Sklerose?
Multiple Sklerose: Novartis’ Siponimod verzögert Krankheitsprogression und Hirnatrophie bei aktiver…

PARKINSON

Parkinson-Agenda 2030: Die kommenden 10 Jahre sind für die therapeutische…
Neuer Bewegungsratgeber unterstützt Menschen mit M. Parkinson durch Yoga
Neue Studie zur tiefen Hirnstimulation bei Parkinson-Erkrankung als Meilenstein der…
Putzfimmel im Gehirn
Parkinson-Patienten in der Coronakrise: Versorgungssituation und ein neuer Ratgeber