Abb.: Rechtsnasig, linksnasig, schnupfennasig: Aspirin Complex zehn Jahre nach der Einführung unter der Lupe. Photo Bayer HealthCareAspirin Complex

Zehn Jahre Erfahrung und Kompetenz in der symptomatischen Behandlung von Schmerzen und Fieber mit Schnupfen bei Erkältungen und grippalen Infekten

 

Leverkusen (22. August 2013) – Sind Sie rechtsnasig oder linksnasig? Kein Witz: Der Großteil der Menschen benutzt immer nur ein Nasenloch zum Atmen und Riechen(2); das andere ist durch eine leichte Schwellung des Gewebes fast verschlossen. So können sich die zugehörigen Riechzellen der Nase von den Gerüchen dieser Welt erholen und auch Erreger besser abwehren. Ohne es zu merken, wechseln wir etwa alle vier Stunden von rechts- auf linksnasig und zurück. Aber wie misst man eigentlich, ob und wie stark ein Nasenloch verschlossen ist? Dafür haben Forscher die sogenannte "Rhinomanometrie" entwickelt. Mit Hilfe dieser Technik und einer speziellen Atemmaske wird der Luftwiderstand beim Atmen durch die Nase gemessen. Ursprünglich wurde diese Technik genutzt, um die Wirkung von Erkältungspräparaten wie beispielsweise Aspirin Complex zu testen. Denn eines der unangenehmen Symptome einer Erkältung ist die verstopfte Nase.

 

 

Ehrgeiziges Erkältungspräparat sucht anspruchsvolle Studie

 

Bei einer Erkältung befallen Viren (meist Rhinoviren) die Zellen der Nasenschleimhaut und vermehren sich dort. Zeitgleich aktiviert unser Körper die Immunabwehr und setzt chemische Botenstoffe frei, die zu den typischen Erkältungssymptomen wie Schnupfen, verstopfte Nase, Hals-, Kopf- und Gliederschmerzen sowie Fieber führen. "Im Laufe unseres Lebens haben wir circa 200 Erkältungen, die jeweils fünf bis sieben Tage andauern. Wir husten und schnupfen also ganze drei Lebensjahre!", erklärt Professor Ronald Eccles, Direktor des renommierten Common Cold Centres an der Universität Cardiff, England. Eccles ist der "Erkältungspapst" – er erforscht und testet an seinem weltweit einzigartigen Institut Medikamente zur Behandlung von Erkältungen und grippalen Infekten. In diesem Rahmen untersuchte er gerade das beliebte Erkältungspräparat Aspirin Complex und zwar unter aktuellen, wissenschaftlich anspruchsvollen Bedingungen(3). Diese sogenannte "Vishnu"-Studie(1) analysierte die Wirksamkeit und Verträglichkeit von 1.000 mg Acetylsalicylsäure plus 60 mg Pseudoephedrin – die Wirkstoffe in Aspirin Complex – gegenüber den Monosubstanzen 1.000 mg Acetylsalicylsäure, 60 mg Pseudoephedrin und Placebo. In der Studie kam die zuvor beschriebene Rhinomanometrie zur Anwendung, denn die gute, nasenschleimhautabschwellende Wirkung von Pseudoephedrin wurde mit dieser Technik nachgewiesen. Die Vishnu-Studie(1) dokumentierte eine signifikante Überlegenheit der Wirksamkeit der Kombination aus Acetylsalicylsäure plus Pseudoephedrin gegenüber den Monosubstanzen und untermauert damit die bisherigen klinischen Daten und Ergebnisse von Studien unter Alltagsbedingungen(4),(5),(6) zu Aspirin Complex aus den letzten zehn Jahren.

 

 

Aspirin Complex – modernes Erkältungspräparat mit zehn Jahren Erfahrung

 

Seit inzwischen zehn Jahren vertrauen Schnupfennasen, Apotheker und Ärzte auf die Wirksamkeit und Verträglichkeit von Aspirin Complex. Es befreit von Kopf-, Hals-, Gliederschmerzen sowie Fieber und löst gleichzeitig bei Erkältungen oder grippalen Infekten die Blockade in der Nase. Aspirin Complex ist eine Kombination aus zwei hocheffizienten Wirkstoffen. Der Wirkstoff Acetylsalicylsäure verhindert die Bildung von fieber-, schmerz- und entzündungsauslösenden Substanzen, während der Schnupfenwirkstoff Pseudoephedrin die Nasenschleimhäute abschwellen lässt und so die Nase wieder frei macht, ohne sie dabei auszutrocknen. Aspirin Complex erfüllt alle Anforderungen an ein modernes Erkältungspräparat: Es wirkt aufgrund seiner Granulatformulierung schnell; es wirkt lange – bis zu sechs Stunden nach Einnahme; es ist ähnlich gut verträglich wie Ibuprofen oder Paracetamol(7); es genießt das Vertrauen der Patienten. Nach einer Befragung von mehr als 1.000 Verwendern im Jahre 2011 sind über 90 Prozent der Anwender mit Aspirin Complex zufrieden(6). Auch der Apotheker Dr. Chalid Ashry empfiehlt Aspirin Complex. "Erkältungspatienten wollen immer eine rasche und zuverlässige Linderung ihrer Beschwerden. Für Aspirin Complex sind Wirksamkeit und Verträglichkeit in Studien und im Alltag gut belegt; darüber hinaus gibt es den Patienten Sicherheit, weil die beiden Wirkstoffe sinnvoll und gut aufeinander abgestimmt sind". Ganz gleich, ob rechts-, linksnasig oder schnupfennasig: Aspirin Complex lindert die häufigsten Beschwerden wie Schmerzen und Fieber mit Schnupfen bei Erkältungen und grippalen Infekten.

 

 

Über Bayer HealthCare Deutschland

 

Bayer HealthCare Deutschland vertreibt die Produkte der in der Bayer HealthCare AG zusammengeführten Divisionen Animal Health, Consumer Care, Medical Care (Diabetes Care und Radiology & Interventional) und Pharmaceuticals. Das Unternehmen konzentriert sich auf das Ziel, in Deutschland innovative Produkte in Zusammenarbeit mit den Partnern im Gesundheitswesen zu erforschen und Ärzten, Apothekern und Patienten anzubieten. Die Produkte dienen der Diagnose, der Vorsorge und der Behandlung akuter und chronischer Erkrankungen sowohl in der Human- als auch in der Tiermedizin. Damit will Bayer HealthCare Deutschland einen nachhaltigen Beitrag leisten, die Gesundheit von Mensch und Tier zu verbessern.

 

 

 

Quellen 

  1. Eccles R, Voelker M. Analgesic and decongestant efficacy of the combination of aspirin with pseudoephedrine in patients with symptoms of upper respiratory tract infection. In: Clinical Pharmacology in Drug Development (in press 2013).
  2. Interview Prof. Hanns Hatt, Neue Züricher Zeitung vom 21. Juni 2009.
  3. European Medicines Agency. Committee for medicinal products for human use. Guideline on clinical development of fixed combination medicinal products. In: DocRefCPMP/EWP/240/95Rev1. London 10 February 2009.
  4. Gessner U, Petersen-Braun M. AWB Aspirin Complex. Bewährt gegen Halsweh, Schnupfen und erkältungsbedingten Schmerzen. In: Pharm Ztg 2005; 150 (38): 35-40.
  5. Grunthal S, Gessner U. Symptomatische Therapie von Erkältungskrankheiten mit Kombinationspräparaten. In: Pharm Ztg 2008; 153 (4): 230-237.
  6. Theurer C, Gessner U. Zufriedene Patienten bei der Selbstmedikation von Erkältungsbeschwerden. In: Pharm Ztg (2011): 156. Jahrgang: 56-61.
  7. Lanas A et al. Short-Term Aspirin Use for Pain and Cold: Gastrointestinal Adverse Effects. In: Drugs in R&D 2011;11: 277-88.


Quelle: Bayer HealthCare, 22.08.2013 (tB).

MEDICAL NEWS

Inadequate sequencing of SARS-CoV-2 variants impedes global response to COVID-19
New meta-analysis finds cannabis may be linked to development of…
New guidance on how to diagnosis and manage osteoporosis in…
Starting the day off with chocolate could have unexpected benefits
Better mental health supports for nurses needed, study finds

SCHMERZ PAINCARE

Versorgung verbessern: Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin fordert die Einführung des…
Pflegeexpertise im Fokus: Schmerzmanagement nach Operationen
Versorgung verbessern: Bundesweite Initiative der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin zu…
Jedes vierte Kind wünscht bessere Schmerzbehandlung
Lebensqualität von Patienten in der dauerhaften Schmerztherapie mit Opioiden verbessern

DIABETES

„Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7 PLUS“ gibt…
Toujeo® bei Typ-1-Diabetes: Weniger schwere Hypoglykämien und weniger Ketoazidosen 
Bundestag berät über DMP Adipositas: DDG begrüßt dies als Teil…
Mit der Smartwatch Insulinbildung steuern
Verbände fordern bessere Ausbildung und Honorierung von Pflegekräften für Menschen…

ERNÄHRUNG

Wie eine Diät die Darmflora beeinflusst: Krankenhauskeim spielt wichtige Rolle…
DGEM plädiert für Screening und frühzeitige Aufbautherapie: Stationäre COVID-19-Patienten oft…
Führt eine vegane Ernährungsweise zu einer geringeren Knochengesundheit?
Regelmässiger Koffeinkonsum verändert Hirnstrukturen
Corona-Erkrankung: Fehl- und Mangelernährung sind unterschätze Risikofaktoren

ONKOLOGIE

Anti-Myelom-Therapie mit zusätzlich Daratumumab noch effektiver
Positive Ergebnisse beim fortgeschrittenen Prostatakarzinom: Phase-III-Studie zur Radioligandentherapie mit 177Lu-PSMA-617
Lymphom-News vom EHA2021 Virtual. Alle Berichte sind nun online verfügbar!
Deutsch-dänisches Interreg-Projekt: Grenzübergreifende Fortbildungskurse in der onkologischen Pflege
Sotorasib: Neues Medikament macht Lungenkrebs-Patienten Hoffnung

MULTIPLE SKLEROSE

NMOSD-Erkrankungen: Zulassung von Satralizumab zur Behandlung von Jugendlichen und Erwachsenen
Verzögerte Verfügbarkeit von Ofatumumab (Kesimpta®)
Neuer Biomarker bei Multipler Sklerose ermöglicht frühe Risikoeinschätzung und gezielte…
Multiple Sklerose beginnt oft lange vor der Diagnose
Goldstandard für Versorgung bei Multipler Sklerose

PARKINSON

Meilenstein in der Parkinson-Frühdiagnose
Parkinson-Erkrankte besonders stark von Covid-19 betroffen
Gangstörungen durch Kleinhirnschädigung beim atypischen Parkinson-Syndrom
Parkinson-Agenda 2030: Die kommenden 10 Jahre sind für die therapeutische…
Gemeinsam gegen Parkinson: bessere Therapie durch multidisziplinäre Versorgung