Hans W. Striebel: Die Anästhesie, 2 Bde. Grundlagen, Formen der Allgemeinanästhesie, Lokal- und Regionalanästhesie, Besonderheiten, Narkoseprobleme, Nebenerkranken; Fachspezifische Anästhesie, Aufwachraum, Lebensrettende Sofortmaßnahmen, Anhang. Schattauer 2010 . 2., überarb. u. erw. Aufl. Ausstattung/Bilder: Getr. Pag. Mit 1017 z. Tl. farb. Abb. u. 299 Tab. Seitenzahl: 1824 . ISBN-10: 3794526368 . Preis: 199 Euro.Hans W. Striebel 

Die Anästhesie, 2 Bde.

 

Grundlagen, Formen der Allgemeinanästhesie, Lokal- und Regionalanästhesie, Besonderheiten, Narkoseprobleme, Nebenerkranken; Fachspezifische Anästhesie, Aufwachraum, Lebensrettende Sofortmaßnahmen, Anhang

 

Schattauer 2010

 

Schattauer 2010

2., überarb. u. erw. Aufl.

Ausstattung/Bilder: Getr. Pag. Mit 1017 z. Tl. farb. Abb. u. 299 Tab.

Seitenzahl: 1824  

 

ISBN-10: 3794526368

 

Preis: 199 Euro

 

 

Die Anästhesie, 2 Bde.

 

umfassend: das gesamte erforderliche Facharztwissen der Anästhesie – von der präoperativen Visite bis zum Aufwachraum

verständlich: ausgereifte Didaktik, aussagekräftige Abbildungen, Schritt-für-Schritt-Darstellungen
up to date: vollständige Überarbeitung sämtlicher Kapitel, Aufnahme neuer Arzneimittel, aktuelle Reanimationsrichtlinien

Das erfolgreiche Standardwerk in der Anästhesie jetzt in der 2. Auflage


Anästhesie für eine optimale Patientenversorgung: Der Striebel liefert auch in der 2. Auflage das notwendige Rüstzeug von der präoperativen Visite bis zum Aufwachraum. Detailliert, fundiert, didaktisch hervorragend und in attraktiver Aufmachung präsentiert das Buch das gesamte Facharztwissen der Anästhesie. Zusätzlich lässt es gezielt Grundlagen- und Detailwissen einfließen und ermöglicht so das Verstehen auch komplexer Zusammenhänge. Konkrete Empfehlungen, prägnante Darstellungen und nützliche Tipps verleihen dem Werk eine hohe Praxisrelevanz.
Anästhesisten, Notfall- und Intensivmediziner, aber auch Internisten, Fachärzte anderer Disziplinen, sowie Ärzte in der Weiterbildung kennen und schätzen den Wert dieses großen Anästhesie-Werks, das sich bereits in der 1. Auflage einen Spitzenplatz unter den einschlägigen Lehrbüchern erobert hatte.

 

 

Inhaltsangabe

 

Allgemeinanästhesie

  • z.B. medikamentöse Prämedikation, Narkosevorbereitung, perioperative Flüssigkeitstherapie mit Infusionslösungen, Dokumentation in der Anästhesie

 

Lokal- und Regionalanästhesie

  • z.B. Medikamente, Blockierung von Nerven

 

Spezielle Narkosevorbereitungen, Überwachungsmaßnahmen, Medikamente

  • z.B. blutige arterielle Druckmessung, Pulmonaliskatheter, Neuromonitoring, perioperative Blutverluste

 

Typische Narkoseprobleme

  • z.B. Intubationsprobleme, Aspiration, anaphylaktoide Reaktionen, Stridor, Glottiskrampf, Laryngospasmus, Bronchospasmus, Herzrhythmusstörungen

 

Anästhesierelevante Begleiterkrankungen

  • z.B. koronare Herzkrankheit und akuter Myokardinfarkt, tiefe Venenthrombose, Lungenembolie, endokrine Erkrankungen, Gerinnungsstörungen

 

Spezielle Anästhesie

  • z.B. Anästhesie bei Kindern, ältereren Patienten, Schwangeren und Patienten mit Poly- oder Verbrennungstrauma, laparoskopischen Operationen; Anästhesie in der Neurotraumatologie, HNO-, Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, Herzchirurgie; Anästhesie und Organtransplantationen

 

Aufwachraum

  • z.B. Überwachung im Aufwachraum, Therapie postoperativer Schmerzen

 

Lebensrettende Sofortmaßnahmen

  • Normalwerte, Formeln, Umrechnungen

 

 

Autor 

 

Prof. Dr. med. Hans Walter Striebel, D.E.A.A., geboren 1954, absolvierte ein Studium der Medizin in Ulm und Tübingen. 1982 bis 1983 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Anästhesiologie der Medizinischen Hochschule in Hannover bei Professor Dr. E. Kirchner.


1983 bis 1996 war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter, sowie ab 1993 als leitender Oberarzt an der Klinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin bei Professor Dr. K. Eyrich am Universitätsklinikum Benjamin Franklin, Freie Universität in Berlin tätig. Seit 1996 ist er Chefarzt des Instituts für Anästhesiologie, Intensiv- und Notfallmedizin der Städtischen Kliniken in Frankfurt am Main.

 

MEDICAL NEWS

Inadequate sequencing of SARS-CoV-2 variants impedes global response to COVID-19
New meta-analysis finds cannabis may be linked to development of…
New guidance on how to diagnosis and manage osteoporosis in…
Starting the day off with chocolate could have unexpected benefits
Better mental health supports for nurses needed, study finds

SCHMERZ PAINCARE

Versorgung verbessern: Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin fordert die Einführung des…
Pflegeexpertise im Fokus: Schmerzmanagement nach Operationen
Versorgung verbessern: Bundesweite Initiative der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin zu…
Jedes vierte Kind wünscht bessere Schmerzbehandlung
Lebensqualität von Patienten in der dauerhaften Schmerztherapie mit Opioiden verbessern

DIABETES

Bundestag berät über DMP Adipositas: DDG begrüßt dies als Teil…
Mit der Smartwatch Insulinbildung steuern
Verbände fordern bessere Ausbildung und Honorierung von Pflegekräften für Menschen…
Minimalinvasive Geräte warnen ungenügend vor Unterzuckerung
Typ-1-Diabetes und Hashimoto-Thyreoiditis treten häufig gemeinsam auf

ERNÄHRUNG

Wie eine Diät die Darmflora beeinflusst: Krankenhauskeim spielt wichtige Rolle…
DGEM plädiert für Screening und frühzeitige Aufbautherapie: Stationäre COVID-19-Patienten oft…
Führt eine vegane Ernährungsweise zu einer geringeren Knochengesundheit?
Regelmässiger Koffeinkonsum verändert Hirnstrukturen
Corona-Erkrankung: Fehl- und Mangelernährung sind unterschätze Risikofaktoren

ONKOLOGIE

Anti-Myelom-Therapie mit zusätzlich Daratumumab noch effektiver
Positive Ergebnisse beim fortgeschrittenen Prostatakarzinom: Phase-III-Studie zur Radioligandentherapie mit 177Lu-PSMA-617
Lymphom-News vom EHA2021 Virtual. Alle Berichte sind nun online verfügbar!
Deutsch-dänisches Interreg-Projekt: Grenzübergreifende Fortbildungskurse in der onkologischen Pflege
Sotorasib: Neues Medikament macht Lungenkrebs-Patienten Hoffnung

MULTIPLE SKLEROSE

NMOSD-Erkrankungen: Zulassung von Satralizumab zur Behandlung von Jugendlichen und Erwachsenen
Verzögerte Verfügbarkeit von Ofatumumab (Kesimpta®)
Neuer Biomarker bei Multipler Sklerose ermöglicht frühe Risikoeinschätzung und gezielte…
Multiple Sklerose beginnt oft lange vor der Diagnose
Goldstandard für Versorgung bei Multipler Sklerose

PARKINSON

Meilenstein in der Parkinson-Frühdiagnose
Parkinson-Erkrankte besonders stark von Covid-19 betroffen
Gangstörungen durch Kleinhirnschädigung beim atypischen Parkinson-Syndrom
Parkinson-Agenda 2030: Die kommenden 10 Jahre sind für die therapeutische…
Gemeinsam gegen Parkinson: bessere Therapie durch multidisziplinäre Versorgung