Die versammelten Preisträger (von links, Vorne (V), Hinten (H)): PD Dr. Andreas Karl-Rudolf Körber (V), Dr. Dorothee Dill-Müller (H), Dr. Regina Sofia Renner (V), Dr. Münter (H), PD Dr. Gunnar Riepe (H), Anke Bültemann (V), Hervé Le Lous (H), Dr. Marianne Vaubel (V), Martin Heck (H), Josef Ohlmann (V), Bernd Assenheimer (H), Dr. Georg Johannes Isbary (V)Hohe Auszeichnung für Forschungsleistungen auf dem Gebiet der Wundversorgung

Fondation URGO vergibt Forschungspreis 2010

 

Bremen (10. Mai 2011) – Am Vorabend des 5. Deutschen Wundkongresses & des 7. Bremer Pflegekongresses fand in diesem Jahr ein besonderes Ereignis statt: die Verleihung des URGO Forschungspreises 2010, ausgelobt von der gemein­nützigen Stiftung „Fondation URGO“. Mit diesem Preis werden innovative Projekte honoriert, denen teilweise ein fachüber­greifendes medizinisch-pflegerisches Konzept zugrunde liegt. Der Forschungspreis wurde bereits 2009 von der Fondation   Le Lous ins Leben gerufen, um wissenschaftliche Projekte und den Austausch der daraus resultierenden Erkenntnisse in der Praxis der Wundversorgung nachhaltig zu fördern.

 

Der Forschungspreis 2010 der Fondation URGO ist mit insgesamt 20.000 EURO dotiert. Die Auswahl der prämierten Arbeiten wurde von einer unabhängigen Jury vorgenommen.

 

Auch in diesem Jahr überzeugte das große Engagement und die Qualität der Arbeiten die Jury-Mitglieder und unterstreicht die Praxisrelevanz dieses Themas – so die Laudatoren.


Folgende Preisträger und Arbeiten erhielten den Forschungspreis 2010:

 

Hauptpreisträger

 

  • „Die erste prospektive, randomisierte und kontrollierte klinische
    Studie am Patienten zur Reduktion von Bakterien auf chronischen Wunden durch Niedertemperatur Argon Plasma“,
    Dr. med. Georg Johannes Isbary et al.

  • „Die WundUhr. Ein interprofessioneller Pfadfinder im Dschungel der modernen, feuchten, phasengerechten Wundbehandlung“,
    PD Dr. med. Gunnar Riepe und Anke Bültemann

 

 

Preisträger

 

  • „Exsudatmanagementkapazität moderner Wundauflagen für die Therapie des Ulcus cruris venosum unter Kompressionstherapie“,
    PD Dr. med. Andreas Karl-Rudolf Körber et al.

  • „Kontaktsensibilisierungen von Patienten mit chronischen Wunden: Resultate einer prospektiven Untersuchung“,
    Dr. med.
    Julia Marianne Vaubel et al.

  • „Mathematisches Modell zur Beschreibung der Heilungsraten bei Ulcus cruris venosum. Ein innovativer Weg zur Vorhersage der Effektivität regenerativer Methoden auf die Wundheilung“,
    Dr. med.
    Regina Sofia Renner et al.

 

Vor dem Hintergrund des demographischen Wandels stellt die Versorgung von Menschen mit chronischen Wunden eine zuneh­mende Herausforderung dar. Die Anforderungen an die Produkte der Wundversorgung und ihre Anwender sind enorm – Diagnose und Therapie müssen allerhöchsten Ansprüchen genügen. Daher kommt gerade dem Transfer von wissenschaftlichen Erkenntnissen in die tägliche ärztliche und pflegerische Praxis ein wichtiger Stellenwert zu. Dieser interprofessionelle Austausch soll durch den URGO Forschungspreis unterstützt und gefördert werden. Damit ist auch künftig die Weiterentwicklung in der Wundversorgung sicher­gestellt, um den Ansprüchen der medizinischen Fachkreise gerecht zu werden.

 

 

Die versammelten Preisträger (von links, Vorne (V), Hinten (H)): PD Dr. Andreas Karl-Rudolf Körber (V), Dr. Dorothee Dill-Müller (H), Dr. Regina Sofia Renner (V), Dr. Münter (H), PD Dr. Gunnar Riepe (H), Anke Bültemann (V), Hervé Le Lous (H), Dr. Marianne Vaubel (V), Martin Heck (H), Josef Ohlmann (V), Bernd Assenheimer (H), Dr. Georg Johannes Isbary (V)

 

Die versammelten Preisträger (von links, Vorne (V), Hinten (H)): PD Dr. Andreas Karl-Rudolf Körber (V), Dr. Dorothee Dill-Müller (H), Dr. Regina Sofia Renner (V), Dr. Münter (H), PD Dr. Gunnar Riepe (H), Anke Bültemann (V), Hervé Le Lous (H), Dr. Marianne Vaubel (V), Martin Heck (H), Josef Ohlmann (V), Bernd Assenheimer (H), Dr. Georg Johannes Isbary (V)

 

 


 

Quelle: Verleihung Forschungspreis 2010 der Fondation URGO am 10.05.2011 in Bremen (tB) (Medizin und Markt).

MEDICAL NEWS

New guidance to prevent the tragedy of unrecognized esophageal intubation
Overly restrictive salt intake may worsen outcomes for common form…
COVID-19 vaccines are estimated to have prevanented 20 million deaths…
Novel sleep education learning modules developed for nurse practitioners
Scientists discover how salt in tumours could help diagnose and…

SCHMERZ PAINCARE

Aktuelle Versorgungssituation der Opioidtherapie im Fokus
Individuelle Schmerztherapie mit Opioiden: Patienten im Mittelpunkt
Versorgung verbessern: Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin fordert die Einführung des…
Pflegeexpertise im Fokus: Schmerzmanagement nach Operationen
Versorgung verbessern: Bundesweite Initiative der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin zu…

DIABETES

Menschen mit Diabetes während der Corona-Pandemie unterversorgt? Studie zeigt auffällige…
Suliqua® zur Therapieoptimierung bei unzureichender BOT
„Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7 PLUS“ gibt…
Kaltplasma bei diabetischem Fußsyndrom wirkt via Wachstumsfaktoren
Typ-1-Diabetes: InRange – auf die Zeit im Zielbereich kommt es…

ERNÄHRUNG

Gesunde Ernährung: „Nicht das Salz und nicht das Fett verteufeln“
Mangelernährung gefährdet den Behandlungserfolg — DGEM: Ernährungsscreening sollte zur klinischen…
Wie eine Diät die Darmflora beeinflusst: Krankenhauskeim spielt wichtige Rolle…
DGEM plädiert für Screening und frühzeitige Aufbautherapie: Stationäre COVID-19-Patienten oft…
Führt eine vegane Ernährungsweise zu einer geringeren Knochengesundheit?

ONKOLOGIE

Nahrungsergänzungsmittel während der Krebstherapie: Es braucht mehr Bewusstsein für mögliche…
Fusobakterien und Krebs
Fortgeschrittenes Zervixkarzinom: Pembrolizumab verlängert Leben
Krebspatienten unter Immuntherapie: Kein Hinweis auf erhöhtes Risiko für schwere…
Aktuelle Kongressdaten zum metastasierten Mammakarzinom und kolorektalen Karzinom sowie Neues…

MULTIPLE SKLEROSE

Multiple Sklerose: Analysen aus Münster erhärten Verdacht gegen das Epstein-Barr-Virus
Aktuelle Daten zu Novartis Ofatumumab und Siponimod bestätigen Vorteil des…
Multiple Sklerose durch das Epstein-Barr-Virus – kommt die MS-Impfung?
Neuer Therapieansatz für Multiple Sklerose und Alzheimer
„Ich messe meine Multiple Sklerose selbst!“ – Digitales Selbstmonitoring der…

PARKINSON

Alexa, bekomme ich Parkinson?
Meilenstein in der Parkinson-Frühdiagnose
Parkinson-Erkrankte besonders stark von Covid-19 betroffen
Gangstörungen durch Kleinhirnschädigung beim atypischen Parkinson-Syndrom
Parkinson-Agenda 2030: Die kommenden 10 Jahre sind für die therapeutische…