homeCare Leipzig:

Fachverband Stoma und Inkontinenz e.V und Deutsche Kontinenz Gesellschaft gestalten Seminarprogramm zur Stomaversorgung

 

Leipzig (22. Juni 2010) – Vom 2. bis 4. September 2010 findet mit der homeCare Leipzig die erste nationale Kongressmesse für vernetzte und sektorale Pa-tientenversorgung statt. Der Kongress gliedert sich in einen Fach- und einen Managementbereich. Partner des Fachkongresses sind die führenden Fachgesellschaften Deutschlands für alle relevanten Therapiebereiche der Homecare-Versorgung und der außerklinischen Intensivpflege.

 

Die Kontinenzförderung und Stomaversorgung gehört zu den Themenschwerpunkten der homeCare Leipzig. Unter der Überschrift Aktuelles zur Stomaversorgung gestaltet der Fachverband Stoma und Inkontinenz e.V. (DVET) im Fachkongress der homeCare Leipzig an allen drei Tagen einen Seminarblock mit drei Vorträgen. Den Einführungsvortrag hält Kerstin Hinrichs, Stellvertretende Vorstandvorsitzende des DVET, zum „Schnittstellenmanagement und Netzwerk-Kooperationen bei der sektorenübergreifenden Betreuung Stomabetroffener“. Anschließend informiert Hans-Jürgen Markus über das „Tätigkeitsprofil und die Stellenbeschreibung der Pfleegeexperten im Kontext mit den Anforderungen der Zertifizierung von Darmzentren“. Hans-Jürgen Markus ist DVET-Mitglied und stellvertretender Vorsitzender des European Councils of Enterostomal Therapy (ECET). Werner Droste, Vorstandsvorsitzender des DVET, beleuchtet zum Abschluss „Personelle und strukturelle Qualitätsanforderungen zur Hilfsmittelversorgung von Stomabetroffenen“.

 

  • Ergänzend veranstaltet der DVET einen Workshop unter der fachkundigen Leitung zweier erfahrener Stomatherapeutinnen, Anja Tork und Susann Neubert. Der Workshop steht unter dem Titel „Komplikationsmanagement bei schwierigen Stomaversorgungen“ und findet am 2. und 3. September jeweils um 16.30 bis 18.00 Uhr statt.
  •  
  • Am 3. September beteiligt sich der DVET auch am Forum Personal & Bildung der homeCare Leipzig. In einem Vortrag informiert Werner Droste über aktuelle Qualifikationsmöglichkeiten in der Inkontinenz- und Stoma-Versorgung.
  •  
  • Auf dem Programm der homeCare Leipzig steht zudem die Kontinenzförderung. Die Deutsche Kontinenz Gesellschaft organisiert unter dieser Überschrift ein dreigliedriges Seminar. Experten referieren zu den Inhalten „Macht Inkontinenz die Haut krank?“, „Inkontinenzmanagement in Pflegeheimen“ und „Der intermittierende Selbstkatheterismus“.

 

Der Kongress der homeCare Leipzig umfasst insgesamt 68 Sessions und Workshops mit 100 Referenten. 50 Veranstaltungen entfallen auf den Fachkongress, 18 auf den Managementkongress. Zur letzten homeCare Leipzig, die im Rahmen der Pflegemesse Leipzig stattfand, wurden 36 Seminare und Workshops angeboten.

 

 

Begleitende Ausstellung mit 60 Unternehmen

 

Am 2. und 3. September findet zusätzlich mitten im Kongressgeschehen eine Ausstellung mit etwa 60 Unternehmen statt. Die Firmen zeigen in Leipzig Hilfsmittel, Medizinprodukte, Verband- und Arzneimittel für die wichtigsten Therapiebereiche in der Hilfsmittel- und Homecare-Versorgung sowie der außerklinischen Intensivpflege. Weitere Ausstellungsbereiche beinhalten Pflegehilfsmittel, medizinisch-technische Geräte, Ernährung, Mobilitätshilfen und Reha-Technik, Einrichtung und Ausstattung, EDV- und Kommunikationstechnik, Fachverlage, Aus- und Fortbildung, Homecare-Services und Beratung und Dienstleistung. Es präsentieren sich Produktanbieter, Leistungserbringer und Dienstleister, Groß- und Fachhandel, Fachgesellschaften und Institute sowie Fachverlage und Fortbildungsanbieter.

 

Die Kongressmesse richtet sich an Homecare-Unternehmen, Sanitätshäuser, Intensivpflegedienste, Hospiz- und Palliativdienste, ambulante Dienste, der medizinisch-technische Fachhandel, Krankenhäuser, Stationäre Pflegeeinrichtungen, Hospize, Ambulante Zentren, Beratungsstellen sowie an Haus- und Facharztpraxen.

 

 

homeCare Leipzig

Nationale Kongressmesse für vernetzte

und intersektorale Patientenversorgung

(2. bis 4. September 2010)

 

 

Weitere Informationen erhalten Interessenten unter www.homecare-leipzig.de

 

 


Quelle: Leipziger Messe, 22.06.2010 (tB).

MEDICAL NEWS

Inadequate sequencing of SARS-CoV-2 variants impedes global response to COVID-19
New meta-analysis finds cannabis may be linked to development of…
New guidance on how to diagnosis and manage osteoporosis in…
Starting the day off with chocolate could have unexpected benefits
Better mental health supports for nurses needed, study finds

SCHMERZ PAINCARE

Versorgung verbessern: Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin fordert die Einführung des…
Pflegeexpertise im Fokus: Schmerzmanagement nach Operationen
Versorgung verbessern: Bundesweite Initiative der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin zu…
Jedes vierte Kind wünscht bessere Schmerzbehandlung
Lebensqualität von Patienten in der dauerhaften Schmerztherapie mit Opioiden verbessern

DIABETES

Bundestag berät über DMP Adipositas: DDG begrüßt dies als Teil…
Mit der Smartwatch Insulinbildung steuern
Verbände fordern bessere Ausbildung und Honorierung von Pflegekräften für Menschen…
Minimalinvasive Geräte warnen ungenügend vor Unterzuckerung
Typ-1-Diabetes und Hashimoto-Thyreoiditis treten häufig gemeinsam auf

ERNÄHRUNG

Wie eine Diät die Darmflora beeinflusst: Krankenhauskeim spielt wichtige Rolle…
DGEM plädiert für Screening und frühzeitige Aufbautherapie: Stationäre COVID-19-Patienten oft…
Führt eine vegane Ernährungsweise zu einer geringeren Knochengesundheit?
Regelmässiger Koffeinkonsum verändert Hirnstrukturen
Corona-Erkrankung: Fehl- und Mangelernährung sind unterschätze Risikofaktoren

ONKOLOGIE

Anti-Myelom-Therapie mit zusätzlich Daratumumab noch effektiver
Positive Ergebnisse beim fortgeschrittenen Prostatakarzinom: Phase-III-Studie zur Radioligandentherapie mit 177Lu-PSMA-617
Lymphom-News vom EHA2021 Virtual. Alle Berichte sind nun online verfügbar!
Deutsch-dänisches Interreg-Projekt: Grenzübergreifende Fortbildungskurse in der onkologischen Pflege
Sotorasib: Neues Medikament macht Lungenkrebs-Patienten Hoffnung

MULTIPLE SKLEROSE

NMOSD-Erkrankungen: Zulassung von Satralizumab zur Behandlung von Jugendlichen und Erwachsenen
Verzögerte Verfügbarkeit von Ofatumumab (Kesimpta®)
Neuer Biomarker bei Multipler Sklerose ermöglicht frühe Risikoeinschätzung und gezielte…
Multiple Sklerose beginnt oft lange vor der Diagnose
Goldstandard für Versorgung bei Multipler Sklerose

PARKINSON

Meilenstein in der Parkinson-Frühdiagnose
Parkinson-Erkrankte besonders stark von Covid-19 betroffen
Gangstörungen durch Kleinhirnschädigung beim atypischen Parkinson-Syndrom
Parkinson-Agenda 2030: Die kommenden 10 Jahre sind für die therapeutische…
Gemeinsam gegen Parkinson: bessere Therapie durch multidisziplinäre Versorgung