Hypertoniekongress bietet attraktives Fortbildungsangebot* für medizinisches Fachpersonal

19.-21. November 2009 in Lübeck

 

Heidelberg (22. September 2009) – Der 33. Wissenschaftliche Kongress der Deutschen Hochdruckliga vom 19. bis zum 21. November bietet die Möglichkeit, sich zur/zum Hypertonieassistentin/-assistenten DHL® ausbilden zu lassen – neben der wertvollen beruflichen Qualifikation erhalten die Teilnehmer eine kostenfreie, zweijährige Mitgliedschaft bei der Deutschen Hochdruckliga und können kostenlos am Kongressgeschehen in der historischen Hansestadt teilnehmen.

Der 33. wissenschaftliche Kongress der Deutschen Hochdruckliga, der vom 19.-21. November 2009 in Lübeck stattfindet, bietet Schwestern, Pflegern, Arzthelferinnen und -helfer die Möglichkeit, sich zur Hypertonieassistentin DHL®/ zum Hypertonieassistenten DHL® zu qualifizieren.

Die Erkennung der Hypertonie und die fachgerechte Versorgung dieser Patienten ist eine wichtige und anspruchsvolle Aufgabe, die im Praxis- und Klinikalltag vor allem den Pflegekräften zufällt. Die Schwestern, Pfleger, Arzthelfer/-innen, Ernährungsberater, Hebammen und Altenpfleger/-innen haben hier eine besondere Schlüsselposition inne: Sie stehen in engem Kontakt mit den Patienten, bilden die Schnittstelle zwischen Arzt und Patienten und können die Betreuung von Bluthochdruckpatienten qualifiziert unterstützen – Wissen und Kompetenz natürlich vorausgesetzt.



Im Fortbildungslehrgang zum/zur Hypertonieassistenten/-assistentin DHL ® erhalten die Teilnehmer dafür das nötige "Rüstzeug", die Lehrinhalte erstrecken sich von der Epidemiologie der Hypertonie, über die Diagnostik, Blutdruckmessung, Gerätekunde bis hin zur Therapie.

Die Kongress-assoziierte Fortbildungsveranstaltung ist zweitägig. Sie findet am Freitag, den 20.11. 2009 von 8.30 – 12.00 Uhr und von 14.30 – 16.00 Uhr statt sowie am Samstag, den 21.11.2009 von 10.00 – 13.15 Uhr statt. Voraussetzung ist ein Fachberuf im Gesundheitswesen mit abgeschlossener Ausbildung und Berufserfahrung.
In der Teilnahmegebühr von 125€ ist nicht nur die Kursteilnahme und Prüfungsgebühr enthalten, der Fortbildungskurs, der auf dem Kongress stattfindet, bietet außerdem besondere "Aktions-Vorteile": Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die sich zu dieser Fortbildung anmelden, müssen keine gesonderte Kongressgebühr entrichten und erhalten darüber hinaus eine kostenfreie zweijährige Mitgliedschaft bei der Deutschen Hochdruckliga. Mit letzterer bleiben sie "up to date", erhalten die vierteljährlich erscheinende Zeitschrift "Druckpunkt" und können jederzeit Informationsmaterial für sich und ihre Patienten anfordern.


Für weitere Informationen/Veranstaltungsprogramm/Anmeldung


Deutsche Hochdruckliga e.V. DHL®
Deutsche Hypertonie Gesellschaft
Berliner Str. 46
69120 Heidelberg

Tel. 06221/ 58855-0
Fax 06221/ 58855-25
hochdruckliga@t-online.de

* Die Fortbildung ist kein staatlicher Ausbildungsgang, sondern eine verbandsinterne Ausbildung der Hypertonie Akademie

 

Weitere Informationen

 

http://www.hypertonie-2009.de

http://hochdruckliga.de

 


 

Quelle: Pressemitteilung der Deutsche Hochdruckliga e.V. DHL vom 22.09.2009.

MEDICAL NEWS

Fitness watches generate useful information, but increase patient anxiety
A new device provides added protection against COVID-19 during endoscopic…
81 million Americans lacking space or bathrooms to follow COVID…
Front-line physicians stressed and anxious at work and home
EULAR: High-Dose Glucocorticoids and IL-6 Receptor inhibition can reduce COVID-19…

SCHMERZ PAINCARE

Krankenhäuser und Praxen müssen sich bei der Schmerztherapie nach Operationen…
Morbus Fabry mittels Datenanalysen aus dem PraxisRegister Schmerz aufspüren
Neandertaler besaßen niedrigere Schmerzschwelle
Deutscher Schmerz- und Palliativtag 2020 – ONLINE
Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin fordert Anerkennung von Nicht-Psychologen in der…

DIABETES

„Körperstolz“: Michael Krauser managt seinen Diabetes digital
Der richtige Sensor – von Anfang an
Diabetes mellitus: Ein Risikofaktor für frühe Darmkrebserkrankungen
Fastenmonat Ramadan: Alte und neue Herausforderung für chronisch Erkrankte während…
Sanofi setzt sich für die Bedürfnisse von Menschen mit Diabetes…

ERNÄHRUNG

Corona-Erkrankung: Fehl- und Mangelernährung sind unterschätze Risikofaktoren
Gesundheitliche Auswirkungen des Salzkonsums bleiben unklar: Weder der Nutzen noch…
Fast Food, Bio-Lebensmittel, Energydrinks: neue Daten zum Ernährungsverhalten in Deutschland
Neue Daten zur Ernährungssituation in deutschen Krankenhäusern und Pflegeheimen: Mangelernährung…
Baxter: Parenterale Ernährung von Patienten mit hohem Aminosäurenbedarf

ONKOLOGIE

Bestmögliche Versorgungssicherheit bei der Krebstherapie mit CAR-T-Zellen
Darolutamid bei Prostatakarzinom: Hinweis auf beträchtlichen Zusatznutzen
Multiples Myelom: Wissenschaftler überprüfen den Stellenwert der Blutstammzelltransplantation
Neues zur onkologischen Supportiv- und Misteltherapie und aktuelle Kongress-Highlights zum…
Neue Darreichungsform zur Antiemese bei Chemotherapie: Akynzeo® ist ab sofort…

MULTIPLE SKLEROSE

Geschützt: Multiple Sklerose: Novartis’ Siponimod verzögert Krankheitsprogression und Hirnatrophie bei…
Neurofilamente als Diagnose- und Prognosemarker für Multiple Sklerose
Bedeutung der Langzeittherapie bei Multipler Sklerose – mehr Sicherheit und…
Bristol Myers Squibb erhält Zulassung der Europäischen Kommission für Ozanimod…
Einige MS-Medikamente könnten vor SARS-CoV-2/COVID-19 schützen

PARKINSON

Neue Studie zur tiefen Hirnstimulation bei Parkinson-Erkrankung als Meilenstein der…
Putzfimmel im Gehirn
Parkinson-Patienten in der Coronakrise: Versorgungssituation und ein neuer Ratgeber
Neuer Test: Frühzeitige Differenzialdiagose der Parkinson-Erkrankung
Gegen das Zittern: Parkinson- und essentiellen Tremor mit Ultraschall behandeln…