Interaktives Training für zu Hause ‑ neue Lerneinheit, jetzt online

Lernen leicht gemacht: Das neue Accu‑Chek e‑Training zum Thema Ernährung

 

Hamburg (16. Mai 2007) – Sich gesund und dabei genussvoll zu ernähren ‑wie das funktioniert, können Menschen mit Diabetes mit der neuen Lerneinheit des Accu‑Chek e‑Trainings jetzt bequem von zu Hause ausprobieren. Unter der Adresse www.accu‑chek.de/etraining finden Interessierte anschauliche Informationen zum Thema gesunde Ernährung sowie Genießer‑Tipps für den Alltag. Als registrierte Nutzer der Online‑Lerneinheit können vorhandene Kenntnisse mit praxisorientierten Übungen vertieft werden. Das e‑Training Ernährung ist bereits die vierte Lerneinheit auf der AccuChek Website und die Erfahrung zeigt: Die interaktive Form der Wissensvermittlung spricht die Nutzer auf spielerische Art an und ermuntert durch Beispiele und Übungen, das eigene Wissen zu erweitern und im eigenen Alltag direkt anzuwenden.

 


Olivenöl ist besser als Butter, oder war es genau umgekehrt? Sind nicht sowieso alle Fette ungesund? Und wie verändert sich der Blutzuckerspiegel, wenn man Sahnetorte isst? Wer am neuen Accu‑Chek e‑Training teilnimmt, erweitert schnell seine Kompetenz im Schwerpunktthema Ernährung. Die Online‑Lerneinheit vermittelt Ernährungswissen in insgesamt zehn aufeinander aufbauenden Lektionen speziell für Menschen mit Diabetes. Bestandteile jeder einzelnen Lektion sind eine Einführung ins Thema, tiefer gehende Informationen, eine interaktive Einheit sowie praktische Übungen für den Alltag. Die einzelnen Lektionen können alle ein oder zwei Wochen abgerufen werden.

 

Anschaulich und direkt anwendbar: Übungen erleichtern das Lernen

Die erste Lektion startet mit einem spannenden Instrument: Ein Rechner zählt die Kalorien, die zum Beispiel beim Fensterputzen oder Schwimmen verbraucht werden. Jeder Nutzer kann damit individuell den Kalorienverbrauch seiner Aktivitäten ausrechnen lassen. Wer schon immer wissen wollte, zu welchem Ernährungstyp er zählt, der findet in der Lektion 7 eine Antwort. Den interaktiven Ernährungstypentest kann jeder sofort am Bildschirm machen. Bei so viel Wissens‑Input darf der Genuss natürlich nicht zu kurz kommen: In Lektion 10 dreht sich daher alles um diesen wichtigen Lebensaspekt. Das Quiz und die Übung zum Thema Genießen machen spielerisch Lust, sich öfter mal etwas Gutes zu gönnen, ohne dabei die Gesundheit zu vernachlässigen. Vorschläge, wie das zu vereinbaren ist, werden gleich mitgeliefert: Etwa mit der Einladung zu einer Körperreise oder mit Tipps zum richtigen Entspannen.

 

Kopf, Herz, Hand: Fortsetzung eines erfolgreichen interaktiven Services

Bislang existieren drei e‑Trainings zu den Themen Insulinpumpen‑Therapie, Diabetes‑Datenmanagement und Blutzucker‑Selbstkontrolle. Alle Lerneinheiten basieren auf dem Kopf‑Herz‑Hand‑Prinzip. Dieses Schulungsprinzip motiviert die Teilnehmer, das neu erworbene Wissen direkt auf ihren Alltag zu übertragen und umzusetzen. Kopf steht dabei für Information, Herz für die Emotion und Hand für die praktische Umsetzung.

 

Weitere Informationen erhalten Interessierte telefonisch beim Accu‑Chek Kunden Service Center unter 0180‑2000 412 (Montag bis Freitag, 8:00 bis 18:00 Uhr, 6 Cent pro Gespräch bei Anruf aus dem Festnetz der Deutschen Telekom) oder im Internet unter www.accu‑chek.de


Quelle: Pressekonferenz der Firma Roche Diagnostics am 16.05.2007 in Hamburg (fischerAppelt Kommunikation).

MEDICAL NEWS

Fitness watches generate useful information, but increase patient anxiety
A new device provides added protection against COVID-19 during endoscopic…
81 million Americans lacking space or bathrooms to follow COVID…
Front-line physicians stressed and anxious at work and home
EULAR: High-Dose Glucocorticoids and IL-6 Receptor inhibition can reduce COVID-19…

SCHMERZ PAINCARE

Krankenhäuser und Praxen müssen sich bei der Schmerztherapie nach Operationen…
Morbus Fabry mittels Datenanalysen aus dem PraxisRegister Schmerz aufspüren
Neandertaler besaßen niedrigere Schmerzschwelle
Deutscher Schmerz- und Palliativtag 2020 – ONLINE
Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin fordert Anerkennung von Nicht-Psychologen in der…

DIABETES

„Körperstolz“: Michael Krauser managt seinen Diabetes digital
Der richtige Sensor – von Anfang an
Diabetes mellitus: Ein Risikofaktor für frühe Darmkrebserkrankungen
Fastenmonat Ramadan: Alte und neue Herausforderung für chronisch Erkrankte während…
Sanofi setzt sich für die Bedürfnisse von Menschen mit Diabetes…

ERNÄHRUNG

Corona-Erkrankung: Fehl- und Mangelernährung sind unterschätze Risikofaktoren
Gesundheitliche Auswirkungen des Salzkonsums bleiben unklar: Weder der Nutzen noch…
Fast Food, Bio-Lebensmittel, Energydrinks: neue Daten zum Ernährungsverhalten in Deutschland
Neue Daten zur Ernährungssituation in deutschen Krankenhäusern und Pflegeheimen: Mangelernährung…
Baxter: Parenterale Ernährung von Patienten mit hohem Aminosäurenbedarf

ONKOLOGIE

Bestmögliche Versorgungssicherheit bei der Krebstherapie mit CAR-T-Zellen
Darolutamid bei Prostatakarzinom: Hinweis auf beträchtlichen Zusatznutzen
Multiples Myelom: Wissenschaftler überprüfen den Stellenwert der Blutstammzelltransplantation
Neues zur onkologischen Supportiv- und Misteltherapie und aktuelle Kongress-Highlights zum…
Neue Darreichungsform zur Antiemese bei Chemotherapie: Akynzeo® ist ab sofort…

MULTIPLE SKLEROSE

Geschützt: Multiple Sklerose: Novartis’ Siponimod verzögert Krankheitsprogression und Hirnatrophie bei…
Neurofilamente als Diagnose- und Prognosemarker für Multiple Sklerose
Bedeutung der Langzeittherapie bei Multipler Sklerose – mehr Sicherheit und…
Bristol Myers Squibb erhält Zulassung der Europäischen Kommission für Ozanimod…
Einige MS-Medikamente könnten vor SARS-CoV-2/COVID-19 schützen

PARKINSON

Neue Studie zur tiefen Hirnstimulation bei Parkinson-Erkrankung als Meilenstein der…
Putzfimmel im Gehirn
Parkinson-Patienten in der Coronakrise: Versorgungssituation und ein neuer Ratgeber
Neuer Test: Frühzeitige Differenzialdiagose der Parkinson-Erkrankung
Gegen das Zittern: Parkinson- und essentiellen Tremor mit Ultraschall behandeln…