Je älter je frömmer?

Studienergebnisse zur Religiosität 66 plus

 

Nürnberg (8. März 2012) – Bei der Generation 66 plus gibt es weder „den Glauben“ oder „die kirchliche Haltung“. Diese Generation ist so vielschichtig wie ihr Glaube und die Erwartungen an die Kirche. Menschen im Alter sind nicht von vornherein „fromm“ oder kirchlich. Das sind die wichtigsten Ergebnisse der Studie „Empirische Beobachtung zur Religiosität 66 plus in der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche in Bayern (ELKB)“ des Instituts für Gerontologie und Ethik der Evangelischen Hochschule Nürnberg. Darin wird untersucht, wie sich die Generation 66 plus hinsichtlich ihrer Glaubenshaltung und ihrem Engagement für die Kirche auszeichnet.

 

Die Ergebnisse werfen Fragen im Hinblick auf die kirchlichen Angebote für diese Personengruppe auf. Sie stellen manches Predigtbeispiel und manche Fürbitte – „für die Alten in unserer Gemeinde“ – in Frage und fordern vielfältige Angebote im kirchlichen Raum für diese Generation.

Vielmehr zeigt sich eine multiple Persönlichkeit, vielgestaltig in den Interessen, dem Glauben und den Erwartungen an die Kirche. Unabhängigkeit, Individualität und Selbstbestimmung genießen hohe Beliebtheit. Die Ergebnisse der Studie wurden auf dem Symposium „Mit dem Alter kommt der Psalter. Zur Religiosität 66 plus“ am 5. und 6. März 2012 in Nürnberg vorgestellt.

Für die Studie wurden zunächst an öffentlichen Orten Menschen der entsprechenden Altersgruppe nach ihren Glaubensvorstellungen und ihrer Haltung zur Kirche befragt. In einem zweiten Schritt wurden bayernweit knapp 40 Vertreterinnen und Vertreter des evangelischen Lebens (unter anderem Pfarrerinnen, Pfarrer, Synodale, Mitarbeitende und Leitende in kirchlichen Diensten und Werken) nach ihrer Einschätzung der Denkweise und Lebensgestaltung dieser Generation befragt. Die meisten von ihnen sprechen im Blick auf diese Generation ohne ihr selbst zuzugehören. Die dritte Runde der Generierung empirischer Daten wurde durch eine Befragung über den jeweiligen Gemeindebrief in drei evangelischen Kirchengemeinden in Bayern durchgeführt. Die Gemeindeglieder wurden ebenfalls nach ihrer Einschätzung der Menschen dieser Generation befragt.

Die Studienergebnisse werden demnächst in der Zeitschrift für Gerontologie und Ethik veröffentlicht, die bei irene.haffa@evhn.de angefordert werden kann.


Über die Evangelische Hochschule Nürnberg

Die Evangelische Hochschule Nürnberg ist ein überregional anerkannte Hochschule für sozialpädagogische, gesundheitlich-pflegeorientierte und religionspädagogische Berufe in Gesellschaft, Diakonie und Kirche. Sie orientiert sich an einem Bildungsbegriff für den das christliche Menschenbild eine zentrale Grundlage darstellt. Neben der wissenschaftlichen Fundierung von Lehre, Forschung, Fort- und Weiterbildung werden deshalb zusätzliche Themen spiritueller, persönlichkeitsbildender und allgemeinbildender Art angeboten. Studierende werden ergänzend zur beruflichen und wissenschaftlichen Qualifikation zu einer kritischen Reflexion der eigenen Person und ethischer Fragen in Beruf und Gesellschaft angeregt. Die überschaubare Größe mit rund 1.200 Studierenden und kleine Lerngruppen ermöglichen ein persönliches Miteinander von Lehrenden und Studierenden. Als staatlich anerkannte Hochschule der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern kooperiert sie mit angesehenen Einrichtungen der Praxis und anderen Hochschulen im In- und Ausland.

 


 

Quelle: Evangelische Hochschule Nürnberg, 08.03.2012 (tB).

HERRNHUTER LOSUNGEN

  • Die heutige Losung

    Ich bin bei dir, spricht der HERR, dass ich dir helfe.

    Jeremia 30,11

    Paulus schreibt: Bei meinem ersten Verhör stand mir niemand bei, sondern sie verließen mich alle. Es sei ihnen nicht zugerechnet. Der Herr aber stand mir bei und stärkte mich.

    2. Timotheus 4,16-17

    © Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
    Weitere Informationen finden Sie hier

  • MEDICAL NEWS

    Fitness watches generate useful information, but increase patient anxiety
    A new device provides added protection against COVID-19 during endoscopic…
    81 million Americans lacking space or bathrooms to follow COVID…
    Front-line physicians stressed and anxious at work and home
    EULAR: High-Dose Glucocorticoids and IL-6 Receptor inhibition can reduce COVID-19…

    SCHMERZ PAINCARE

    Morbus Fabry mittels Datenanalysen aus dem PraxisRegister Schmerz aufspüren
    Neandertaler besaßen niedrigere Schmerzschwelle
    Deutscher Schmerz- und Palliativtag 2020 – ONLINE
    Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin fordert Anerkennung von Nicht-Psychologen in der…
    DBfK: Besondere Rolle für Pflegeexpert/innen Schmerz – nicht nur in…

    DIABETES

    “Körperstolz”: Michael Krauser managt seinen Diabetes digital
    Der richtige Sensor – von Anfang an
    Diabetes mellitus: Ein Risikofaktor für frühe Darmkrebserkrankungen
    Fastenmonat Ramadan: Alte und neue Herausforderung für chronisch Erkrankte während…
    Sanofi setzt sich für die Bedürfnisse von Menschen mit Diabetes…

    ERNÄHRUNG

    Corona-Erkrankung: Fehl- und Mangelernährung sind unterschätze Risikofaktoren
    Gesundheitliche Auswirkungen des Salzkonsums bleiben unklar: Weder der Nutzen noch…
    Fast Food, Bio-Lebensmittel, Energydrinks: neue Daten zum Ernährungsverhalten in Deutschland
    Neue Daten zur Ernährungssituation in deutschen Krankenhäusern und Pflegeheimen: Mangelernährung…
    Baxter: Parenterale Ernährung von Patienten mit hohem Aminosäurenbedarf

    ONKOLOGIE

    Darolutamid bei Prostatakarzinom: Hinweis auf beträchtlichen Zusatznutzen
    Multiples Myelom: Wissenschaftler überprüfen den Stellenwert der Blutstammzelltransplantation
    Neues zur onkologischen Supportiv- und Misteltherapie und aktuelle Kongress-Highlights zum…
    Finanzierung der ambulanten Krebsberatung weiterhin nicht gesichert
    Lungenkrebsscreening mittels Low-Dose-CT

    MULTIPLE SKLEROSE

    Geschützt: Multiple Sklerose: Novartis’ Siponimod verzögert Krankheitsprogression und Hirnatrophie bei…
    Neurofilamente als Diagnose- und Prognosemarker für Multiple Sklerose
    Bedeutung der Langzeittherapie bei Multipler Sklerose – mehr Sicherheit und…
    Bristol Myers Squibb erhält Zulassung der Europäischen Kommission für Ozanimod…
    Einige MS-Medikamente könnten vor SARS-CoV-2/COVID-19 schützen

    PARKINSON

    Neue Studie zur tiefen Hirnstimulation bei Parkinson-Erkrankung als Meilenstein der…
    Putzfimmel im Gehirn
    Parkinson-Patienten in der Coronakrise: Versorgungssituation und ein neuer Ratgeber
    Neuer Test: Frühzeitige Differenzialdiagose der Parkinson-Erkrankung
    Gegen das Zittern: Parkinson- und essentiellen Tremor mit Ultraschall behandeln…