Juzo® Soft: Postoperativer Einsatz von medizinischen Kompressionsstrümpfen nach Hüft- und Kniegelenksoperationen. Photo: Julius Zorn GmbH, AichachJuzo® Soft

Postoperativer Einsatz von medizinischen Kompressionsstrümpfen nach Hüft- und Kniegelenksoperationen

 

Workshop mit Dr. med. Christian Lange,
Oberarzt der Reha-Klinik Schwertbad, Aachen

 

Berlin (26. Oktober 2011) – Im routinemäßigen klinischen Alltag wird in der orthopädischen Chirurgie bzw. Unfallchirurgie neben der medikamentösen Thromboseprophylaxe auch der medizinische Throboseprophylaxestrumpf (MT(P)S) eingesetzt. In der Vergangenheit war die Adhärenz der Patienten präoperativ zu diesen Strümpfen limitiert, so ist nach der Operation häufig aus den unterschiedlichsten (persönlichen) Gründen, wie z.B. starke Schwellung, postoperatives Lymphödem, intraartikulärer Erguss, schmerzhafte Wunde, etc. – der MT(P)S von den Patienten nicht mehr getragen worden.

 

Methode

 

Aufgrund von Beobachtungen in der Rehabilitation von Patienten mit Hüft- oder Knie-TEPs, haben wir versucht im Rahmen einer Optimierung der Nachbehandlung,

 

  • das Lymphödem zu reduzieren,
  • den Erguss / die Schwellung zu verringern,
  • die Thromboseprophylaxe zu optimieren,
  • eine erhöhte Mobilität unter Rehabilitationsbedingungen im Vergleich zu herkömmlichen Methoden (Verband, etc.) zu erreichen.

 

Dazu wurden die Patienten nach Hüft- und Knie-TEPs mit entsprechender Schwellung mit einem medizinischen Kompressionsstrumpf (Juzo® Soft) der Klasse II AG (Schenkelstrumpf) versorgt und rehabilitiert.

 

 

Ergebnisse

 

Es zeigte sich überraschenderweise, dass Kompressionsstrümpfe Klasse II AG von diesen Patienten sehr gut angenommen wurden und die Ädhärenz dementsprechend hoch war.

 

Die Patienten waren trotz postoperativer Schwellung in der Lage, die Therapien zu absolvieren bei gleichzeitiger hoch effizienter Thromboseprophylaxe und Kompression.

 

Wir konnten beobachten, dass die Patienten trotz oder sogar wegen der Versorgung mit medizinischen Kompressionsstrümpfen kontinuierlich über den ganzen Tag rehabilitiert werden konnten, was bei konventioneller Versorgung (Verband) häufig nicht möglich war.

 

 

Fazit

 

Es hat sich gezeigt, dass diese Patienten – ohne Oberschenkelverband und auch schon nach frühzeitiger Entlassung aus dem Krankenhaus – von dieser Versorgung wirksam und effektiv profitierten.

 

Gleichzeitig wird auch unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten der Fokus der manuellen und personalintensiven Lymphdrainage auf die nicht budgetierte Hilfsmittelversorgung gelegt und das Pflegepersonal wird durch die fehlende Verbandsanlage entlastet.

 

 

Download

 

 

 

————

 

 

Abbildungen

 

Schenkelstrumpf mit Noppenhaftrand. Photo: Julius Zorn GmbH Aichach

 

Schenkelstrumpf mit Noppenhaftrand.

 

 

Strumpfhose mit hochelastischem Leibteil. Photo: Julius Zorn GmbH Aichach 

 

Strumpfhose mit hochelastischem Leibteil.

 

 

Elastizität im Knie- und Schenkelbereich. Photo: Julius Zorn GmbH Aichach 

 

Elastizität im Knie- und Schenkelbereich.
Alle Photos: Julius Zorn GmbH, Aichach

  

 

Juzo® Soft

Der  superweiche Allrounder zum Wohlfühlen

 

Anschmiegsam, weich und angenehm zu tragen – so präsentiert sich der Juzo® Soft. Wegen seinen ausgezeichneten Trageeigenschaften und der außergewöhnlichen Weichheit ist der Kompressionsstrumpf besonders leicht an- und auszuziehen. Seine unterschiedlichen Formen und Farben – in Serie oder nach Maß – machen den Strumpf bei venösen Beinleiden sowie in der Reise– und Sportkompression beliebt.

Die Juzo® Soft Strumpfhosen weisen ein besonders feinmaschiges und atmungsaktives Leibteilgestrick auf – die Hautfeuchtigkeit wird dadurch optimal nach außen transportiert.

Jetzt auch mit breitem oder langem Fuß

 

Auch Patienten mit außergewöhnlicher Anatomie am Fuß brauchen Strümpfe, die perfekt passen. Juzo® bietet nun zusätzlich bei Waden- und Schenkelstrümpfen die Serienvarianten mit breitem Fuß oder langem Fuß an.


Diese Variationen erhöhen vor allem den Tragekomfort im Fußbereich nach Venenoperationen sowie bei der Versorgung von Personen mit großen Füßen.

 

 

Eigenschaften

 

  • Superweich und feines Maschenbild
  • Tolerant und passgenau
  • Leichtes An- und Ausziehen
  • Nahtlos mit geschlossener und
    offener Fußspitze

 

Anwendungsgebiete: Phlebologie 


 

 

 

 

 

Juzo®

 

Juzo® ist ein mittelständisches Unternehmen mit einer langen Tradition in der Kompressionstherapie. Weltweit beschäftigt die Firmengruppe heute über 800 Mitarbeiter. Zu Juzo® gehören Unternehmen in den USA, Großbritannien, Italien und Belgien. Das Unternehmen wird in der 4. Generation als reiner Familienbetrieb geführt.


Der Schwerpunkt der Juzo® Geschäftstätigkeit liegt in der Entwicklung, Produktion und dem Vertrieb von Hilfsmitteln zur Kompressionstherapie. In enger Zusammenarbeit mit Ärzten und Partnern aus dem medizinischen Fachhandel entwickelt Juzo® Lösungen für Problembereiche aus Phlebologie, Lymphologie und Narbentherapie.
Weitere Geschäftsfelder sind u.a. Bandagen und Orthesen sowie medizinische Textilien mit antibakteriellem Silberfaden, die wirksam bei Neurodermitis helfen.

 

 

 


Quelle: Juzo® Lunch-Workshop zum Thema “Postoperativer Einsatz von medizinischen Kompressionsstrümpfen nach Hüft- und Kniegelenksoperationen“ mit Dr. med. Christian Lange, Oberarzt der Reha-Klinik Schwertbad, Aachen, am 26. 10.2011 in Berlin (tB).

MEDICAL NEWS

Inadequate sequencing of SARS-CoV-2 variants impedes global response to COVID-19
New meta-analysis finds cannabis may be linked to development of…
New guidance on how to diagnosis and manage osteoporosis in…
Starting the day off with chocolate could have unexpected benefits
Better mental health supports for nurses needed, study finds

SCHMERZ PAINCARE

Versorgung verbessern: Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin fordert die Einführung des…
Pflegeexpertise im Fokus: Schmerzmanagement nach Operationen
Versorgung verbessern: Bundesweite Initiative der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin zu…
Jedes vierte Kind wünscht bessere Schmerzbehandlung
Lebensqualität von Patienten in der dauerhaften Schmerztherapie mit Opioiden verbessern

DIABETES

Bundestag berät über DMP Adipositas: DDG begrüßt dies als Teil…
Mit der Smartwatch Insulinbildung steuern
Verbände fordern bessere Ausbildung und Honorierung von Pflegekräften für Menschen…
Minimalinvasive Geräte warnen ungenügend vor Unterzuckerung
Typ-1-Diabetes und Hashimoto-Thyreoiditis treten häufig gemeinsam auf

ERNÄHRUNG

Wie eine Diät die Darmflora beeinflusst: Krankenhauskeim spielt wichtige Rolle…
DGEM plädiert für Screening und frühzeitige Aufbautherapie: Stationäre COVID-19-Patienten oft…
Führt eine vegane Ernährungsweise zu einer geringeren Knochengesundheit?
Regelmässiger Koffeinkonsum verändert Hirnstrukturen
Corona-Erkrankung: Fehl- und Mangelernährung sind unterschätze Risikofaktoren

ONKOLOGIE

Anti-Myelom-Therapie mit zusätzlich Daratumumab noch effektiver
Positive Ergebnisse beim fortgeschrittenen Prostatakarzinom: Phase-III-Studie zur Radioligandentherapie mit 177Lu-PSMA-617
Lymphom-News vom EHA2021 Virtual. Alle Berichte sind nun online verfügbar!
Deutsch-dänisches Interreg-Projekt: Grenzübergreifende Fortbildungskurse in der onkologischen Pflege
Sotorasib: Neues Medikament macht Lungenkrebs-Patienten Hoffnung

MULTIPLE SKLEROSE

NMOSD-Erkrankungen: Zulassung von Satralizumab zur Behandlung von Jugendlichen und Erwachsenen
Verzögerte Verfügbarkeit von Ofatumumab (Kesimpta®)
Neuer Biomarker bei Multipler Sklerose ermöglicht frühe Risikoeinschätzung und gezielte…
Multiple Sklerose beginnt oft lange vor der Diagnose
Goldstandard für Versorgung bei Multipler Sklerose

PARKINSON

Meilenstein in der Parkinson-Frühdiagnose
Parkinson-Erkrankte besonders stark von Covid-19 betroffen
Gangstörungen durch Kleinhirnschädigung beim atypischen Parkinson-Syndrom
Parkinson-Agenda 2030: Die kommenden 10 Jahre sind für die therapeutische…
Gemeinsam gegen Parkinson: bessere Therapie durch multidisziplinäre Versorgung