Kundgebung zur Gesundheitsministerkonferenz in Plön

Schleswig-Holsteins Krankenhäuser kämpfen um ihre Zukunft

 

Plön (2. Juli  2008) – Mehrere tausend Menschen aus ganz Schleswig-Holstein sind heute nach Plön gekommen, um von den Gesundheitsministern konkrete Maßnahmen zu verlangen, die das Überleben der Krankenhäuser sichern. "Reden Sie nicht nur darüber, dass etwas für die Krankenhäuser getan werden muss – tun Sie es auch!" verlangte Stephan Schwarte, der Stellvertretende Vorsitzende der Krankenhausgesellschaft Schleswig-Holstein (KGSH) von den im Plöner Schloss tagenden Politikern.

Schwarte wehrte sich insbesondere gegen den Sanierungsbeitrag, der zugunsten der Krankenkassen von den Krankenhäusern erhoben wird: "Die Krankenkassen können Gewinne zur Seite legen, die Krankenhäuser kämpfen ums Überleben und müssen trotzdem einen Teil ihrer Einnahmen an die Krankenkassen abgeben. Das ist keine Solidarität – das bringt uns nur weiter in die Krise!" sagte Schwarte auf dem Plöner Marktplatz

Die weiteren Ursachen für ihre katastrophale finanzielle Lage sehen die Krankenhäuser darin, dass Schleswig-Holstein im Vergleich zu allen anderen Bundesländern vom Finanzierungssystem benachteiligt wird und keinerlei Ausgleich für die exorbitanten Kostensteigerungen der vergangenen Jahre auf dem Energiesektor und durch die Erhöhung der Mehrwertsteuer erfolgt ist. Die zusätzlichen Kosten durch die Tarifabschlüsse im öffentlichen Dienst verschärfen die Situation laut KGSH noch mehr.

 

Auch besorgte Bürgerinnen und Bürger unterstützen die Forderungen der Kliniken und ihrer Mitarbeiter auf dem Plöner Marktplatz. Bernd Krämer, Geschäftsführer der KGSH, zu diesem Thema: "Die Menschen haben verstanden, dass es um ihre eigenen Interessen als Patienten geht. Sie wissen, dass eine gute medizinische Versorgung und eine menschenwürdige Pflege Geld kosten."

 

In einer gemeinsamen Resolution fordern die schleswig-holsteinischen Krankenhäuser und ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Finanzierung der Kostensteigerungen, die Abschaffung des Sanierungsbeitrages und einen bundeseinheitlichen Basisfallwert. Auf seiner Grundlage wird die Vergütung für einen Krankenhausaufenthalt berechnet.

 

Die Resolution wird von allen Verbänden und Vertretungen sowohl der Arbeitgeber als auch der Arbeitnehmer im Krankenhausbereich getragen. Im Plöner Schloss treffen sich die Gesundheitsministerinnen und Gesundheitsminister der Länder am 2. und 3. Juli zu ihrer jährlichen Beratung unter Vorsitz von Frau Dr. Gitta Trauernicht.

 


Quelle: Pressemitteilung der Krankenhausgeselschaft Schleswig-Holstein e.V. vom 02.07.08.

MEDICAL NEWS

Fitness watches generate useful information, but increase patient anxiety
A new device provides added protection against COVID-19 during endoscopic…
81 million Americans lacking space or bathrooms to follow COVID…
Front-line physicians stressed and anxious at work and home
EULAR: High-Dose Glucocorticoids and IL-6 Receptor inhibition can reduce COVID-19…

SCHMERZ PAINCARE

Morbus Fabry mittels Datenanalysen aus dem PraxisRegister Schmerz aufspüren
Neandertaler besaßen niedrigere Schmerzschwelle
Deutscher Schmerz- und Palliativtag 2020 – ONLINE
Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin fordert Anerkennung von Nicht-Psychologen in der…
DBfK: Besondere Rolle für Pflegeexpert/innen Schmerz – nicht nur in…

DIABETES

“Körperstolz”: Michael Krauser managt seinen Diabetes digital
Der richtige Sensor – von Anfang an
Diabetes mellitus: Ein Risikofaktor für frühe Darmkrebserkrankungen
Fastenmonat Ramadan: Alte und neue Herausforderung für chronisch Erkrankte während…
Sanofi setzt sich für die Bedürfnisse von Menschen mit Diabetes…

ERNÄHRUNG

Corona-Erkrankung: Fehl- und Mangelernährung sind unterschätze Risikofaktoren
Gesundheitliche Auswirkungen des Salzkonsums bleiben unklar: Weder der Nutzen noch…
Fast Food, Bio-Lebensmittel, Energydrinks: neue Daten zum Ernährungsverhalten in Deutschland
Neue Daten zur Ernährungssituation in deutschen Krankenhäusern und Pflegeheimen: Mangelernährung…
Baxter: Parenterale Ernährung von Patienten mit hohem Aminosäurenbedarf

ONKOLOGIE

Darolutamid bei Prostatakarzinom: Hinweis auf beträchtlichen Zusatznutzen
Multiples Myelom: Wissenschaftler überprüfen den Stellenwert der Blutstammzelltransplantation
Neues zur onkologischen Supportiv- und Misteltherapie und aktuelle Kongress-Highlights zum…
Finanzierung der ambulanten Krebsberatung weiterhin nicht gesichert
Lungenkrebsscreening mittels Low-Dose-CT

MULTIPLE SKLEROSE

Geschützt: Multiple Sklerose: Novartis’ Siponimod verzögert Krankheitsprogression und Hirnatrophie bei…
Neurofilamente als Diagnose- und Prognosemarker für Multiple Sklerose
Bedeutung der Langzeittherapie bei Multipler Sklerose – mehr Sicherheit und…
Bristol Myers Squibb erhält Zulassung der Europäischen Kommission für Ozanimod…
Einige MS-Medikamente könnten vor SARS-CoV-2/COVID-19 schützen

PARKINSON

Neue Studie zur tiefen Hirnstimulation bei Parkinson-Erkrankung als Meilenstein der…
Putzfimmel im Gehirn
Parkinson-Patienten in der Coronakrise: Versorgungssituation und ein neuer Ratgeber
Neuer Test: Frühzeitige Differenzialdiagose der Parkinson-Erkrankung
Gegen das Zittern: Parkinson- und essentiellen Tremor mit Ultraschall behandeln…