Lubatsch Dekubitusmanagement auf der Basis des Nationalen Expertenstandards.jpg

Heike Lubatsch

Dekubitusmanagement auf der Basis des Nationalen Expertenstandards

Ein Qualität entwickelndes Pflegemanagement

 

Gebundenes Buch 
Verlag: Schlütersche 2004
Ausstattung/Bilder: 2004.
240 S. m. 71 Abb.
Seitenzahl: 240
Pflege

EUR 34,00

Werbung

ISBN-13: 9783899931211
ISBN-10: 3899931211

Zum Buch
Im August 2000 wurde der Nationale Expertenstandard zur Dekubitusprophylaxe in der Pflege veröffentlicht. Spätestens seit diesem Zeitpunkt müssen Krankenhäuser, Alten- und Pflegeheime sowie ambulante Pflegedienste ein umfassendes Dekubitusmanagement implementieren. Der Expertenstandard bietet den Einrichtungen eine wissenschaftliche Grundlage, ein umfassendes Dekubitusmanagement aufzubauen. Dieses Buch präsentiert ein praxiserprobtes Konzept mit zahlreichen Anregungen. Die Autorin informiert über die gesundheitspolitische Relevanz des Themas Dekubitus. Sie hinterfragt auch, ob die Entstehung eines Dekubitus zwangsläufig Rückschlüsse auf die Qualität der Pflege zulässt. Eine erfolgreiche Dekubitusprophylaxe hängt auch von einer guten Beziehung zwischen Patient und Pflegefachkraft ab. Dieses Buch gibt Anregungen zur Dekubitusprophylaxe jenseits von Auflagedruck und Einwirkzeit. Eine individuelle und adäquate Dekubitusprophylaxe erfordert komplexes Wissen. Dieses Buch bietet umfangreiche Informationen zum aktuellen Wissensstand aller im Expertenstandard ausgeführten Kriterien (tB).

 

MEDICAL NEWS

Perinatal patients, nurses explain how hospital pandemic policies failed them
Johns Hopkins Medicine expert creates comprehensive guide to new diabetes…
An amyloid link between Parkinson’s disease and melanoma
Ultrasensitive, rapid diagnostic detects Ebola earlier than gold standard test
Paranoia therapy app SlowMo helps people ‘slow down’ and manage…

SCHMERZ PAINCARE

Jedes vierte Kind wünscht bessere Schmerzbehandlung
Lebensqualität von Patienten in der dauerhaften Schmerztherapie mit Opioiden verbessern
Wenn Schmerzen nach einer OP chronisch werden
Deutscher Schmerz- und Palliativtag 2021 – ONLINE: Schmerzmediziner, Politiker und…
Deutscher Schmerz- und Palliativtag 2021 – ONLINE: COVID-19-Pandemie belastet Schmerzpatienten…

DIABETES

Typ-1-Diabetes und Hashimoto-Thyreoiditis treten häufig gemeinsam auf
Risikofaktoren für einen schweren COVID-19-Verlauf bei Menschen mit Diabetes
„Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7 PLUS“ meldet…
Typ-2-Diabetes: Vorteil mit Toujeo® in der Einstellphase – Geringeres Hypoglykämierisiko…
Kinder und Jugendliche mit Typ-1-Diabetes gehören nicht zur Risikogruppe und…

ERNÄHRUNG

DGEM plädiert für Screening und frühzeitige Aufbautherapie: Stationäre COVID-19-Patienten oft…
Führt eine vegane Ernährungsweise zu einer geringeren Knochengesundheit?
Regelmässiger Koffeinkonsum verändert Hirnstrukturen
Corona-Erkrankung: Fehl- und Mangelernährung sind unterschätze Risikofaktoren
Gesundheitliche Auswirkungen des Salzkonsums bleiben unklar: Weder der Nutzen noch…

ONKOLOGIE

Cannabidiol gegen Hirntumore
Assistierte Selbsttötung bei Krebspatienten: Regelungsbedarf und Ermessensspielraum
Leberkrebs: Bei welchen Patienten wirkt die Immuntherapie?
Konferenzbericht vom virtuellen Münchener Fachpresse-Workshop Supportive Therapie in der Onkologie
Wie neuartige Erreger die Entstehung von Darmkrebs verursachen können

MULTIPLE SKLEROSE

Krankheitsbezogenes Kompetenznetz Multiple Sklerose: Stellungnahme zu SARS CoV 2 Impfdaten…
Schwangere mit MS: Schadet Schubbehandlung dem Ungeborenen?
Multiple Sklerose: Ein Sprung sagt mehr, als viele Kreuzchen auf…
Multiple Sklerose: Salzkonsum reguliert Autoimmunerkrankung
Erste tierexperimentelle Daten zur mRNA-Impfung gegen Multiple Sklerose

PARKINSON

Gangstörungen durch Kleinhirnschädigung beim atypischen Parkinson-Syndrom
Parkinson-Agenda 2030: Die kommenden 10 Jahre sind für die therapeutische…
Gemeinsam gegen Parkinson: bessere Therapie durch multidisziplinäre Versorgung
Neuer Bewegungsratgeber unterstützt Menschen mit M. Parkinson durch Yoga
Covid-19-Prävention: besondere Vorsicht bei Patienten mit der Parkinson-Krankheit