Lubrikation zur Geburtserleichterung:

Praktische Anwendung

 

Von PD Dr. med. Maritta Kühnert, Marburg

 

Kräfteverteilung unter der Geburt:

Man unterscheidet geburtsfördernde und geburtshemmende Faktoren.

Geburtsfördernd sind Wehen, die Schwerkraft, normale Beckenmaße und Beckenform.

Geburtshemmend sind die Dehnkraft des Muttermundes, die Reibungskraft zwischen Geburtsobjekt und Geburtskanal, sowie grenzwertige Beckenmaße oder Beckenform.

 

Hier setzt die Idee der Lubrikation zur Geburtserleichterung an:

Erhöhte Reibungskräfte können physiologischerweise in Kombination mit dem von der Konsistenz her dünnflüssigen Fruchtwasser entstehen, iatrogen zum Beispiel durch mehrfache Anwendung von Prostaglandingel zur Geburtseinleitung, was vielfach die Scheidenwände austrocknet.

 

Wie muss die Substanz beschaffen sein, die zum Einsatz kommen könnte?

Sie muss getestet und zugelassen sein, steril verpackt, allergenfrei, latexfrei und bioadhäsiv sein.

Bezüglich der Konsistenz der verwendeten Substanz gilt es den Applikationsort im Geburtskanal zu bedenken. Seitens der Geburtsmechanik muss auch zwischen Eröffnungs- und Austreibungsperiode unterschieden werden und das im Zusammenspiel mit der individuellen Beckenform der einzelnen Gebärenden.

 

Welche Ziele werden durch den Einsatz eines Geburtsgels verfolgt?

Insgesamt sollten auftretende Reibungskräfte deutlich vermindert werden, die Austreibungsphase zeitlich abgekürzt, Damm- und Scheidenrisse vermindert und die Rate von vaginal-operativen Entbin­dungen und Sectiones reduziert werden.

 

Eigene Erfahrungen bis dato:

Bislang haben wir den Eindruck, dass die angestrebten Ziele umsetzbar sind, was Reibungsverlust, Verkürzung der Austreibungsphase und Verminderung von Damm- und Scheidenrissen betrifft.

 

Hinsichtlich der Reduktion der Rate von vaginal-operativen Entbindungen und Sectiones bedarf es allerdings prospektiv-randomisierter (Multizenter-) Studien, um exakte wissenschaftliche Aussagen machen zu können.

 

 

Kuehnert_Chart_1.jpg

 

 

 

Kuehnert_Chart_2.jpg

 

 

Kuehnert_Chart_3.jpg

 

 

Kuehnert_Chart_4.jpg 

 

 


Quelle: Press(e)konferenz der Firma Kessel Marketing und Vertriebs GmbH zum Thema „Dianatal® Geburtsgel – Weltneuheit für eine leichtere Geburt“ am 24. April 2008 in Bonn (Medizin & PR GmbH Gesundheitskommuniktion). 

MEDICAL NEWS

Fitness watches generate useful information, but increase patient anxiety
A new device provides added protection against COVID-19 during endoscopic…
81 million Americans lacking space or bathrooms to follow COVID…
Front-line physicians stressed and anxious at work and home
EULAR: High-Dose Glucocorticoids and IL-6 Receptor inhibition can reduce COVID-19…

SCHMERZ PAINCARE

Morbus Fabry mittels Datenanalysen aus dem PraxisRegister Schmerz aufspüren
Neandertaler besaßen niedrigere Schmerzschwelle
Deutscher Schmerz- und Palliativtag 2020 – ONLINE
Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin fordert Anerkennung von Nicht-Psychologen in der…
DBfK: Besondere Rolle für Pflegeexpert/innen Schmerz – nicht nur in…

DIABETES

“Körperstolz”: Michael Krauser managt seinen Diabetes digital
Der richtige Sensor – von Anfang an
Diabetes mellitus: Ein Risikofaktor für frühe Darmkrebserkrankungen
Fastenmonat Ramadan: Alte und neue Herausforderung für chronisch Erkrankte während…
Sanofi setzt sich für die Bedürfnisse von Menschen mit Diabetes…

ERNÄHRUNG

Corona-Erkrankung: Fehl- und Mangelernährung sind unterschätze Risikofaktoren
Gesundheitliche Auswirkungen des Salzkonsums bleiben unklar: Weder der Nutzen noch…
Fast Food, Bio-Lebensmittel, Energydrinks: neue Daten zum Ernährungsverhalten in Deutschland
Neue Daten zur Ernährungssituation in deutschen Krankenhäusern und Pflegeheimen: Mangelernährung…
Baxter: Parenterale Ernährung von Patienten mit hohem Aminosäurenbedarf

ONKOLOGIE

Darolutamid bei Prostatakarzinom: Hinweis auf beträchtlichen Zusatznutzen
Multiples Myelom: Wissenschaftler überprüfen den Stellenwert der Blutstammzelltransplantation
Neues zur onkologischen Supportiv- und Misteltherapie und aktuelle Kongress-Highlights zum…
Finanzierung der ambulanten Krebsberatung weiterhin nicht gesichert
Lungenkrebsscreening mittels Low-Dose-CT

MULTIPLE SKLEROSE

Geschützt: Multiple Sklerose: Novartis’ Siponimod verzögert Krankheitsprogression und Hirnatrophie bei…
Neurofilamente als Diagnose- und Prognosemarker für Multiple Sklerose
Bedeutung der Langzeittherapie bei Multipler Sklerose – mehr Sicherheit und…
Bristol Myers Squibb erhält Zulassung der Europäischen Kommission für Ozanimod…
Einige MS-Medikamente könnten vor SARS-CoV-2/COVID-19 schützen

PARKINSON

Neue Studie zur tiefen Hirnstimulation bei Parkinson-Erkrankung als Meilenstein der…
Putzfimmel im Gehirn
Parkinson-Patienten in der Coronakrise: Versorgungssituation und ein neuer Ratgeber
Neuer Test: Frühzeitige Differenzialdiagose der Parkinson-Erkrankung
Gegen das Zittern: Parkinson- und essentiellen Tremor mit Ultraschall behandeln…