MEDIZIN

DOC-CHECK LOGIN

MabThera® erhält in Europa positive Empfehlung für Erstbehandlung der chronisch-lymphatischen Leukämie (CLL)

Wichtiger Schritt zur Zulassungserweiterung für MabThera in Kombination mit Chemotherapie

 

Grenzach-Wyhlen (23. Januar 2009) – Roche hat heute bekannt gegeben, dass der EU-Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) eine positive Stellungnahme zu MabThera (Rituximab) abgegeben hat. Die Empfehlung bezieht sich auf MabThera in Kombination mit jeder beliebigen Chemotherapie als Erstbehandlung der chronisch-lymphatischen Leukämie (CLL), der häufigsten Leukämieform bei Erwachsenen.

 

Der Zulassungserweiterung liegen beeindruckende, höchst signifikante Ergebnisse der länderübergreifenden CLL8-Studie zugrunde. In der Studie konnte gezeigt werden, dass bei einer Behandlung mit MabThera in Kombination mit einer Chemo- therapie die mediane Zeit bis zum Fortschreiten der Krankheit, Rückfall oder Tod 40 Monate betrug, im Vergleich zu 32 Monaten bei Patienten, die ausschließlich mit Chemotherapie behandelt wurden. MabThera ist zur Behandlung von Non-Hodgkin- Lymphomen (NHL) bereits zugelassen. Sobald die EU-Behörden ihre endgültige Zulassung erteilt haben, werden die Ärzte in der Lage sein, Patienten mit einer chronisch-lymphatischen Leukämie MabThera in Kombination mit ihrer bevorzugten Chemotherapie zu verschreiben.

 

„Durch die Behandlung mit MabThera wurden signifikant bessere Resultate erzielt als bei Patienten, die ausschließlich eine Chemotherapie erhielten. Dies gibt Hoffnung für die Behandlung einer Erkrankung, die noch immer unheilbar und lebens- bedrohlich ist“, kommentiert William M. Burns, CEO der Division Roche Pharma.

 

Die chronisch-lymphatische Leukämie ist die häufigste Leukämieform bei Erwachsenen und macht zirka 25 bis 30 Prozent aller Leukämieformen aus. Die Inzidenz der CLL beträgt zirka 3/100.000 Personen, wobei Männer doppelt so häufig erkranken wie Frauen. Betroffen sind vorwiegend ältere Menschen: Bei zirka 70 bis 80 Prozent der Patienten wird die Krankheit in einem Alter von über 55 Jahren diagnostiziert. Das mittlere Diagnosealter liegt vermutlich zwischen zirka 65 und 70 Jahren. Obgleich die chronisch-lymphatische Leukämie generell als langsam fortschreitende Erkrankung gilt, weist ein signifikanter Prozentsatz an Patienten rasch fortschreitende Krankheitsformen auf.

 

Informationen zur CLL8-Studie

Die CLL8-Studie ist eine internationale Studie, die von der Deutschen CLL-Studiengruppe unter Leitung von Professor Michael Hallek (Köln, Deutschland) in Zusammenarbeit mit Roche durchgeführt wurde. An der Studie nahmen 817 Patienten mit CLL teil, die eine Erstlinienbehandlung erhielten. Die Studie wurde an 191 Zentren in 11 Ländern durchgeführt. In dieser randomisierten Studie erhielten die Patienten entweder MabThera in Kombination mit einer Chemotherapie (Fludarabin und Cyclophosphamid) oder nur eine Chemotherapie. Ziel der Studie war das progressionsfreie Überleben. Es zeigten sich keine Hinweise auf neue oder unerwartete Nebenwirkungen.

 


 

Quelle: Pressemitteilung der Firma Roche Pharma vom 23.01.2009 (3K –  Agentur für Kommunikation).

MEDICAL NEWS

Perinatal patients, nurses explain how hospital pandemic policies failed them
Johns Hopkins Medicine expert creates comprehensive guide to new diabetes…
An amyloid link between Parkinson’s disease and melanoma
Ultrasensitive, rapid diagnostic detects Ebola earlier than gold standard test
Paranoia therapy app SlowMo helps people ‘slow down’ and manage…

SCHMERZ PAINCARE

Jedes vierte Kind wünscht bessere Schmerzbehandlung
Lebensqualität von Patienten in der dauerhaften Schmerztherapie mit Opioiden verbessern
Wenn Schmerzen nach einer OP chronisch werden
Deutscher Schmerz- und Palliativtag 2021 – ONLINE: Schmerzmediziner, Politiker und…
Deutscher Schmerz- und Palliativtag 2021 – ONLINE: COVID-19-Pandemie belastet Schmerzpatienten…

DIABETES

„Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7 PLUS“ meldet…
Typ-2-Diabetes: Vorteil mit Toujeo® in der Einstellphase – Geringeres Hypoglykämierisiko…
Kinder und Jugendliche mit Typ-1-Diabetes gehören nicht zur Risikogruppe und…
Neue Studie will Entstehung von Typ-1-Diabetes bei Kindern verhindern
Toujeo®: Ein Beitrag zu mehr Sicherheit für Menschen mit Typ-1-Diabetes

ERNÄHRUNG

DGEM plädiert für Screening und frühzeitige Aufbautherapie: Stationäre COVID-19-Patienten oft…
Führt eine vegane Ernährungsweise zu einer geringeren Knochengesundheit?
Regelmässiger Koffeinkonsum verändert Hirnstrukturen
Corona-Erkrankung: Fehl- und Mangelernährung sind unterschätze Risikofaktoren
Gesundheitliche Auswirkungen des Salzkonsums bleiben unklar: Weder der Nutzen noch…

ONKOLOGIE

Leberkrebs: Bei welchen Patienten wirkt die Immuntherapie?
Konferenzbericht vom virtuellen Münchener Fachpresse-Workshop Supportive Therapie in der Onkologie
Wie neuartige Erreger die Entstehung von Darmkrebs verursachen können
Onkologische Pflegekräfte entwickeln Hörspiel für Kinder: Abenteuer mit Alfons
Krebsüberleben hängt von der Adresse ab

MULTIPLE SKLEROSE

Multiple Sklerose: Salzkonsum reguliert Autoimmunerkrankung
Erste tierexperimentelle Daten zur mRNA-Impfung gegen Multiple Sklerose
Multiple Sklerose: Immuntherapie erhöht nicht das Risiko für schweren COVID-19-Verlauf
Empfehlung zur Corona-Impfung bei Multipler Sklerose (MS)
Fallstudie: Beeinflusst SARS-CoV-2 Infektion die Multiple Sklerose?

PARKINSON

Parkinson-Agenda 2030: Die kommenden 10 Jahre sind für die therapeutische…
Gemeinsam gegen Parkinson: bessere Therapie durch multidisziplinäre Versorgung
Neuer Bewegungsratgeber unterstützt Menschen mit M. Parkinson durch Yoga
Covid-19-Prävention: besondere Vorsicht bei Patienten mit der Parkinson-Krankheit
Neue Studie zur tiefen Hirnstimulation bei Parkinson-Erkrankung als Meilenstein der…