Mit intelligenter Technik auch im Alter selbstständig

BMBF fördert die Entwicklung von Assistenzsystemen

 

Berlin (24. April 2008) – „Im hohen Alter selbstständig sein – mit intelligenter Technik wird dies für immer mehr Menschen möglich“, sagte der parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) am Donnerstag in Berlin zum Start der neuen Fördermaßnahme „Altersgerechte Assistenzsysteme für ein gesundes und unabhängiges Leben“.

 

Solche Systeme können dazu beitragen, Unfälle und Krankheiten zu vermeiden, die Alltagsaufgaben im Haushalt zu erleichtern und das persönliche Umfeld sicherer zu machen. Schon heute gibt es erste Beispiele dafür: mit Trittschallsensoren ausgestattete Teppichböden, die erkennen, ob der Bewohner gestürzt ist, Küchenherde und Steckdosen, die sich beim Verlassen der Wohnung automatisch ausschalten und Telemonitoring-Systeme, die Blutdruck oder Herzfrequenz kontinuierlich überwachen.

 

„Wir wollen dazu beitragen, dass ältere Menschen so lange wie möglich ein selbständiges Leben in der gewohnten Umgebung führen können“, sagte Rachel. Daher fördert das BMBF jetzt gezielt die Entwicklung von intelligenten, zuverlässigen und altersgerechten Assistenzsystemen, die sich ins häusliche Umfeld optimal integrieren und möglichst viel Sicherheit bieten. Für den neuen Förderungsschwerpunkt stellt das Ministerium in den nächsten drei Jahren 30 Millionen Euro zur Verfügung. Ziel sind ganzheitliche Lösungen, die auf neuen Technologien, Diensten und Dienstleistungen basieren. Dies geht am besten auf regionaler Basis. Das BMBF unterstützt darum den Aufbau von lokalen Netzwerken aus Anbietern von Gesamtsystemen, Unternehmen, Dienstleistern, Wohnungswirtschaft, Ärzten, Krankenkassen, Nutzern und Landespolitik.

 

Das Thema gewinnt zunehmend an Brisanz, denn der demografische Wandel verändert unser Land. Im Jahr 2035 wird jeder dritte Mensch älter als 60 sein. Eine frühzeitige Positionierung auf diesem Zukunftsmarkt erschließt der deutschen Industrie Potenziale für wichtige neue Märkte. So kann die demographische Entwicklung zu einem Motor für wirtschaftliches Wachstum und Beschäftigung werden sowie neue Exportchancen eröffnen.

Bis zum 15. September 2008 können Industrie und Wissenschaft Ideenskizzen für wegweisende Projekte entwerfen. Mehr Informationen zum Förderungsschwerpunkt „Altersgerechte Assistenzsysteme für ein gesundes und unabhängiges Leben – AAL“ gibt es auf der HannoverMesse auf dem Stand zum Rahmenprogramm „Mikrosysteme“ (Halle 6, B14) sowie unter www.bmbf.de

 


Quelle: Pressemitteilung des BMBF vom 24.04.2008 (tB).

MEDICAL NEWS

Fitness watches generate useful information, but increase patient anxiety
A new device provides added protection against COVID-19 during endoscopic…
81 million Americans lacking space or bathrooms to follow COVID…
Front-line physicians stressed and anxious at work and home
EULAR: High-Dose Glucocorticoids and IL-6 Receptor inhibition can reduce COVID-19…

SCHMERZ PAINCARE

Morbus Fabry mittels Datenanalysen aus dem PraxisRegister Schmerz aufspüren
Neandertaler besaßen niedrigere Schmerzschwelle
Deutscher Schmerz- und Palliativtag 2020 – ONLINE
Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin fordert Anerkennung von Nicht-Psychologen in der…
DBfK: Besondere Rolle für Pflegeexpert/innen Schmerz – nicht nur in…

DIABETES

“Körperstolz”: Michael Krauser managt seinen Diabetes digital
Der richtige Sensor – von Anfang an
Diabetes mellitus: Ein Risikofaktor für frühe Darmkrebserkrankungen
Fastenmonat Ramadan: Alte und neue Herausforderung für chronisch Erkrankte während…
Sanofi setzt sich für die Bedürfnisse von Menschen mit Diabetes…

ERNÄHRUNG

Corona-Erkrankung: Fehl- und Mangelernährung sind unterschätze Risikofaktoren
Gesundheitliche Auswirkungen des Salzkonsums bleiben unklar: Weder der Nutzen noch…
Fast Food, Bio-Lebensmittel, Energydrinks: neue Daten zum Ernährungsverhalten in Deutschland
Neue Daten zur Ernährungssituation in deutschen Krankenhäusern und Pflegeheimen: Mangelernährung…
Baxter: Parenterale Ernährung von Patienten mit hohem Aminosäurenbedarf

ONKOLOGIE

Darolutamid bei Prostatakarzinom: Hinweis auf beträchtlichen Zusatznutzen
Multiples Myelom: Wissenschaftler überprüfen den Stellenwert der Blutstammzelltransplantation
Neues zur onkologischen Supportiv- und Misteltherapie und aktuelle Kongress-Highlights zum…
Finanzierung der ambulanten Krebsberatung weiterhin nicht gesichert
Lungenkrebsscreening mittels Low-Dose-CT

MULTIPLE SKLEROSE

Geschützt: Multiple Sklerose: Novartis’ Siponimod verzögert Krankheitsprogression und Hirnatrophie bei…
Neurofilamente als Diagnose- und Prognosemarker für Multiple Sklerose
Bedeutung der Langzeittherapie bei Multipler Sklerose – mehr Sicherheit und…
Bristol Myers Squibb erhält Zulassung der Europäischen Kommission für Ozanimod…
Einige MS-Medikamente könnten vor SARS-CoV-2/COVID-19 schützen

PARKINSON

Neue Studie zur tiefen Hirnstimulation bei Parkinson-Erkrankung als Meilenstein der…
Putzfimmel im Gehirn
Parkinson-Patienten in der Coronakrise: Versorgungssituation und ein neuer Ratgeber
Neuer Test: Frühzeitige Differenzialdiagose der Parkinson-Erkrankung
Gegen das Zittern: Parkinson- und essentiellen Tremor mit Ultraschall behandeln…