Neu von Abbott Diabetes Care:

Innovative Messgeräte und eine neue Teststreifengeneration für die individuelle Blutzuckerselbstkontrolle

 

Praktische, einfache und verständliche Blutzuckermessung für jeden Patienten

 

Wiesbaden / Hamburg (17. Mai 2007) Die Wahl des richtigen Blutzuckermesssystems ist für das tägliche Diabetesmanagement von entscheidender Bedeutung. Das optimale Blutzuckermessgerät muss den Fähigkeiten und Bedürfnissen des einzelnen Diabetikers entsprechen, so das Fazit der Experten auf der Pressekonferenz „Innovationen von Abbott Diabetes Care: Moderne Messgeräte und eine neue Teststreifengeneration für die individuelle Blutzuckermessung" im Rahmen der diesjährigen Jahrestagung der Deutschen Diabetes‑Gesellschaft in Hamburg. Das Unternehmen Abbott Diabetes Care stellte zwei Neuheiten vor: Das Blutzuckermessgerät FreeStyle Lite* und den Precision Xtra Plus Teststreifen** zur Verwendung mit dem Messgerät Precision® Xceed™. Beide Messsysteme ermöglichen eine sekundenschnelle und präzise Blutzuckermessung mit der weltweit geringsten Blutmenge von 0,3 ml und sind sehr einfach in der Handhabung. Dadurch können die Bereitschaft zur Blutzuckerselbstkontrolle und der Erfolg der Diabetestherapie deutlich erhöht werden.

 

Blutzuckermessen ist „Typ"‑Sache

Regelmäßige Blutzuckerselbstkontrollen sind ein zentraler Bestandteil des modernen Diabetesmanagements. Die Bereitschaft zur Selbstmessung wird wesentlich durch das richtige Blutzuckermesssystem bestimmt. „Das optimale Messgerät muss sowohl technische als auch individuelle Ansprüche erfüllen. Es sollte eine hohe Funktionalität besitzen und sich durch eine einfache, alltagstaugliche Handhabung auszeichnen", erläuterte Dr. Cloth Hohberg, Mainz. Diabetiker sind eine sehr inhomogene Patientengruppe, bei der Alter, körperliche Fitness, Therapieform und Lebensstil stark variieren. „Jeder Patiententyp benötigt ein Blutzuckermessgerät, das seinen individuellen Fähigkeiten, Erwartungen und Bedürfnissen entspricht", so Hohberg.

 

Neu: Der Precision Xtra Plus Teststreifen

Ab Juli 2007 ist der neue Precision Xtra Plus Teststreifen** zur Verwendung mit dem Blutzuckermessgerät Precision® Xceed™ von Abbott Diabetes Care in Deutschland erhältlich. „Mit dem neuen Teststreifen kann der Blutzuckerwert jetzt in nur drei Sekunden bestimmt warden”, berichtete Dr. Michael Pani, Wiesbaden. Die moderne Technologie macht den Messvorgang besonders zuverlässig und präzise. Der Precision Xtra Plus Teststreifen hat einen optisch kontrollierbaren Blutauftrag und ermöglicht es den Patienten, das Blut sowohl von vorne als auch von oben auf den Teststreifen aufzubringen. Dabei sorgt die integrierte Startkontrolle für einen ausreichenden Blutauftrag. Ein weiterer Vorteil des Blutzuckermesssystems Precision® Xceed™ ist die SmartChip™‑Technologie. Sie erlaubt den Einsatz neuester Teststreifengenerationen wie den Precision Xtra Plus, ohne dass Patienten ihr Gerät wechseln müssen. „Das Precision® Xceed™ Blutzuckermesssystem eignet sich optimal für alle Diabetiker, die Wert auf ein verständliches und zugleich gewissen­haftes Diabetesmanagement legen“, so Pani.

 

So praktisch für den aktiven Diabetiker: Der neue FreeStyle Lite

Ab Juni 2007 steht das neue Blutzuckermessgerät FreeStyle Lite in Deutschland zur Verfügung. „Der FreeStyle Lite passt insbesondere in ein aktives Leben mit Diabetes und gibt den Patienten mehr Freiheit im Umgang mit der Erkrankung", stellte Andrea Sesterhenn, Bad Neuenahr, fest. Das weltweit kleinste Blutzuckermessgerät können Diabetiker überall mitnehmen und damit in jeder Lebenssituation schnell und einfach ihren Blutzuckerwert bestimmen. Die Messzeit beträgt durchschnittlich nur fünf Se­kunden, eine Codierung ist nicht erforderlich. Praktische große Tasten, große Dis­playziffern, eine gummierte Geräterückseite sowie die Display‑ und Teststreifenbe­leuchtung machen den FreeStyle Lite besonders einfach in der Handhabung. „Der geringe Erklärungs‑ und Bedienungsaufwand entlastet Diabetesberaterinnen und Pa­tienten und motiviert zu regelmäßigen Blutzuckerselbstkontrollen”, so Sesterhenn.

 

Abbott Diabetes Care: Innovationen und Service zum Wohle des Patienten

Abbott Diabetes Care ist eine Geschäftseinheit des internationalen Konzerns Abbott. „Weltweit beschäftigen wir 65.000 Menschen und vermarkten unsere Produkte in mehr als 130 Ländern", erklärte Dirk Scherff, Wiesbaden. Abbott Deutschland ist an den Standorten Wiesbaden, Ludwigshafen, Wetzlar und Rangendingen vertreten. Mit den Marken FreeStyle™ und Precision ist Abbott Diabetes Care einer der weltweit führenden Hersteller von Blutzuckermesssystemen. „Unser Ziel ist es, die Diabetes­therapie durch neueste Entwicklungen zu optimieren und jedem Diabetiker ein pas­sendes Blutzuckermesssystem zur Verfügung zu stellen. Zudem bieten wir für Pati­enten, Ärzte und Diabetesberaterinnen umfangreiche Serviceangebote und Fortbil­dungen an", so Scherff.

 

* Dieses Messsystem hat momentan noch keine CE‑Kennzeichnung gemäß IVDD 98/79/EC. Die Produktaussagen sind somit vorbehaltlich der zu erwartenden CE‑Zertifizierung.

** Diese Teststreifen haben momentan noch keine CE‑Kennzeichnung gemäß IVDD 98/79/EC. Die Produktaussagen sind somit vorbehaltlich der zu erwartenden CE‑Zertifizierung.

 


Quelle: Pressekonferenz der Firma Abbott Diabetes Care zum Thema “Moderne Messgeräte und eine neue Teststreifengeneration für die individuelle Blutzuckermessung” am 17.05.2008 in Hamburg (Ogilvy Healthworld).

MEDICAL NEWS

New guidance to prevent the tragedy of unrecognized esophageal intubation
Overly restrictive salt intake may worsen outcomes for common form…
COVID-19 vaccines are estimated to have prevanented 20 million deaths…
Novel sleep education learning modules developed for nurse practitioners
Scientists discover how salt in tumours could help diagnose and…

SCHMERZ PAINCARE

Aktuelle Versorgungssituation der Opioidtherapie im Fokus
Individuelle Schmerztherapie mit Opioiden: Patienten im Mittelpunkt
Versorgung verbessern: Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin fordert die Einführung des…
Pflegeexpertise im Fokus: Schmerzmanagement nach Operationen
Versorgung verbessern: Bundesweite Initiative der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin zu…

DIABETES

Menschen mit Diabetes während der Corona-Pandemie unterversorgt? Studie zeigt auffällige…
Suliqua® zur Therapieoptimierung bei unzureichender BOT
„Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7 PLUS“ gibt…
Kaltplasma bei diabetischem Fußsyndrom wirkt via Wachstumsfaktoren
Typ-1-Diabetes: InRange – auf die Zeit im Zielbereich kommt es…

ERNÄHRUNG

Gesunde Ernährung: „Nicht das Salz und nicht das Fett verteufeln“
Mangelernährung gefährdet den Behandlungserfolg — DGEM: Ernährungsscreening sollte zur klinischen…
Wie eine Diät die Darmflora beeinflusst: Krankenhauskeim spielt wichtige Rolle…
DGEM plädiert für Screening und frühzeitige Aufbautherapie: Stationäre COVID-19-Patienten oft…
Führt eine vegane Ernährungsweise zu einer geringeren Knochengesundheit?

ONKOLOGIE

Nahrungsergänzungsmittel während der Krebstherapie: Es braucht mehr Bewusstsein für mögliche…
Fusobakterien und Krebs
Fortgeschrittenes Zervixkarzinom: Pembrolizumab verlängert Leben
Krebspatienten unter Immuntherapie: Kein Hinweis auf erhöhtes Risiko für schwere…
Aktuelle Kongressdaten zum metastasierten Mammakarzinom und kolorektalen Karzinom sowie Neues…

MULTIPLE SKLEROSE

Multiple Sklerose: Analysen aus Münster erhärten Verdacht gegen das Epstein-Barr-Virus
Aktuelle Daten zu Novartis Ofatumumab und Siponimod bestätigen Vorteil des…
Multiple Sklerose durch das Epstein-Barr-Virus – kommt die MS-Impfung?
Neuer Therapieansatz für Multiple Sklerose und Alzheimer
„Ich messe meine Multiple Sklerose selbst!“ – Digitales Selbstmonitoring der…

PARKINSON

Alexa, bekomme ich Parkinson?
Meilenstein in der Parkinson-Frühdiagnose
Parkinson-Erkrankte besonders stark von Covid-19 betroffen
Gangstörungen durch Kleinhirnschädigung beim atypischen Parkinson-Syndrom
Parkinson-Agenda 2030: Die kommenden 10 Jahre sind für die therapeutische…