Neue Bayer Generation der Blutzuckermessgeräte: Präzises Diabetes-Management mit dem CONTOUR® NEXT USB System . Direkte Eingabe von Insulin und Kohlenhydraten vereinfacht vollständige Tagebuchführung. Anlässlich der 47. Jahrestagung der Deutschen Diabetes Gesellschaft in Stuttgart präsentiert Bayer HealthCare das neue Blutzuckermessgerät CONTOUR® NEXT USB. „Das neue CONTOUR® NEXT USB ist einfach zu bedienen und misst sehr genau. Dies gibt Menschen mit Diabetes Sicherheit für ein individuelles und effektives Diabetes-Management“, erläutert Sandra Blaß, Medical Communication & Scientific Support Manager Diabetes Care, Bayer HealthCare Deutschland. Photo: Bayer HealthCareNeue Bayer Generation der Blutzuckermessgeräte

Präzises Diabetes-Management mit dem CONTOUR® NEXT USB System

 

Direkte Eingabe von Insulin und Kohlenhydraten vereinfacht vollständige Tagebuchführung

 

Stuttgart (16. Mai 2012) – Anlässlich der 47. Jahrestagung der Deutschen Diabetes Gesellschaft in Stuttgart präsentiert Bayer HealthCare das neue Blutzuckermessgerät CONTOUR® NEXT USB. „Das neue CONTOUR® NEXT USB ist einfach zu bedienen und misst sehr genau. Dies gibt Menschen mit Diabetes Sicherheit für ein individuelles und effektives Diabetes-Management“, erläutert Sandra Blaß, Medical Communication & Scientific Support Manager Diabetes Care, Bayer HealthCare Deutschland.

 

 

Einfache Blutzuckermessung und mehr mit dem neuen CONTOUR® NEXT USB

 

Das CONTOUR® NEXT USB wird mit den neuen CONTOUR® NEXT Sensoren verwendet. „Es ist einfach zu bedienen und ermöglicht ein präzises Diabetes-Management. CONTOUR® NEXT Sensor einstecken, messen, fertig“, erklärt Blaß. Die direkte Eingabe von Insulin- und Kohlenhydratmengen nach der Messung erleichtert Menschen mit Diabetes das Führen eines vollständigen Tagebuchs und Ärzten das Nachvollziehen der Messwerte. CONTOUR® NEXT USB enthält eine integrierte Diabetes-Management-Software (Glucofacts® Deluxe) und eine USB-Schnittstelle zur Übertragung der Blutzuckerwerte auf den Computer. Die Speicherung von 2.000 Datensätzen für langfristige Auswertungen und Dokumentationen ist möglich.

 

 

Neue Bayer Generation für präzises Diabetes-Management

 

Mit dieser Einführung ergänzt Bayer sein Portfolio an Blutzuckermessgeräten der nächsten Generation um ein weiteres. Bereits im März 2012 wurde das CONTOUR® XT vorgestellt.

 

Wer regelmäßig seinen Blutzucker misst, lernt die eigenen Blutzuckerreaktionen besser kennen und kann so eine Hypoglykämie, also eine Unterzuckerung, vermeiden“, erklärt Diabetesberater Michael Munninger, Nürnberg. „Die Bestimmung des Blutzuckerwerts durch ein präzises Messgerät ist dabei die entscheidende Basis für erfolgreiches Diabetes-Management.“

 

Wie wichtig Messgenauigkeit für die Patienten ist, um eine Unterzuckerung (Hypoglykämie) zu vermeiden, veranschaulicht Dr. Andreas Liebl aus Bad Heilbrunn: „Im hypoglykämischen Bereich hat eine Abweichung der Blutzucker-Selbstmessung nach oben zur Folge, dass der Patient möglicherweise die ‚falsche Entscheidung’ trifft und keine schnellwirksamen Kohlenhydrate zu sich nimmt“, so der Diabetes-Experte. „In dieser Situation droht sogar eine schwere Hypoglykämie.“ Er erläutert, dass die ISO-Norm 15197, die die Anforderungen an die Systemgenauigkeit definiert, bald angepasst werden soll. Sowohl das CONTOUR® NEXT USB als auch das CONTOUR® XT erfüllen die Anforderungen an die Messgenauigkeit der gültigen ISO-Norm 15197:20031 sowie die geplanten, strengeren Bewertungskriterien. So unterstützen beide Mess-Systeme ein präzises und zuverlässiges Diabetes-Management. Anwender und Diabetes-Experten können von der einfachen Handhabung, Präzision und Zuverlässigkeit der neuen Blutzuckermessgeräte von Bayer profitieren.

 

 

Messgenau dank neuer Gerätetechnologie

 

Die innovative Technologie des CONTOUR® NEXT Sensors ermöglicht eine hohe Messgenauigkeit. Dank dieser wird der Einfluss zusätzlicher Faktoren wie Hämatokrit, Temperatur oder Luftfeuchtigkeit auf das Messergebnis minimiert Beiden Geräten liegt das Multi-Puls-Prinzip von Bayer zu Grunde. Sieben separate Messimpulse ergeben innerhalb von wenigen Sekunden einen sehr präzisen Messwert.

 

Das CONTOUR® NEXT USB System verwendet selbstverständlich auch weiterhin die Ohne-Codieren®-Technologie. Dies schließt eine mögliche Fehlerquelle bei der Messung aus. Der neue CONTOUR® NEXT Sensor, der mit beiden Blutzuckermessgeräten, dem CONTOUR® NEXT USB und dem CONTOUR® XT, kompatibel ist, unterstützt die einfache und präzise Blutzuckerbestimmung.

 

 

Über Bayer HealthCare Deutschland

 

Bayer HealthCare Deutschland vertreibt die Produkte der in der Bayer HealthCare AG zusammengeführten Divisionen Animal Health, Consumer Care, Medical Care (Diabetes Care und Radiology & Interventional) und Pharmaceuticals. Das Unternehmen konzentriert sich auf das Ziel, in Deutschland innovative Produkte in Zusammenarbeit mit den Partnern im Gesundheitswesen zu erforschen und Ärzten, Apothekern und Patienten anzubieten. Die Produkte dienen der Diagnose, der Vorsorge und der Behandlung akuter und chronischer Erkrankungen sowohl in der Human- als auch in der Tiermedizin. Damit will Bayer HealthCare Deutschland einen nachhaltigen Beitrag leisten, die Gesundheit von Mensch und Tier zu verbessern.

 

www.gesundheit.bayer.de

 

Contor Next USB frontal. Photo: Bayer HealthCare

 

Quelle 

  1. DIN EN ISO 15197:2003 Testsysteme für die In-vitro-Diagnostik; Anforderungen an Blutzuckermesssysteme zur Eigenanwendung beim Diabetes mellitus (Deutsche Fassung ISO 15197:2003)


 

Quelle: Pressegespräch der Firma Bayer zum Thema "Diabetes managen: Präzision im Fokus" am 16.05.2012 in Stuttgart.

MEDICAL NEWS

Inadequate sequencing of SARS-CoV-2 variants impedes global response to COVID-19
New meta-analysis finds cannabis may be linked to development of…
New guidance on how to diagnosis and manage osteoporosis in…
Starting the day off with chocolate could have unexpected benefits
Better mental health supports for nurses needed, study finds

SCHMERZ PAINCARE

Versorgung verbessern: Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin fordert die Einführung des…
Pflegeexpertise im Fokus: Schmerzmanagement nach Operationen
Versorgung verbessern: Bundesweite Initiative der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin zu…
Jedes vierte Kind wünscht bessere Schmerzbehandlung
Lebensqualität von Patienten in der dauerhaften Schmerztherapie mit Opioiden verbessern

DIABETES

Bundestag berät über DMP Adipositas: DDG begrüßt dies als Teil…
Mit der Smartwatch Insulinbildung steuern
Verbände fordern bessere Ausbildung und Honorierung von Pflegekräften für Menschen…
Minimalinvasive Geräte warnen ungenügend vor Unterzuckerung
Typ-1-Diabetes und Hashimoto-Thyreoiditis treten häufig gemeinsam auf

ERNÄHRUNG

Wie eine Diät die Darmflora beeinflusst: Krankenhauskeim spielt wichtige Rolle…
DGEM plädiert für Screening und frühzeitige Aufbautherapie: Stationäre COVID-19-Patienten oft…
Führt eine vegane Ernährungsweise zu einer geringeren Knochengesundheit?
Regelmässiger Koffeinkonsum verändert Hirnstrukturen
Corona-Erkrankung: Fehl- und Mangelernährung sind unterschätze Risikofaktoren

ONKOLOGIE

Anti-Myelom-Therapie mit zusätzlich Daratumumab noch effektiver
Positive Ergebnisse beim fortgeschrittenen Prostatakarzinom: Phase-III-Studie zur Radioligandentherapie mit 177Lu-PSMA-617
Lymphom-News vom EHA2021 Virtual. Alle Berichte sind nun online verfügbar!
Deutsch-dänisches Interreg-Projekt: Grenzübergreifende Fortbildungskurse in der onkologischen Pflege
Sotorasib: Neues Medikament macht Lungenkrebs-Patienten Hoffnung

MULTIPLE SKLEROSE

NMOSD-Erkrankungen: Zulassung von Satralizumab zur Behandlung von Jugendlichen und Erwachsenen
Verzögerte Verfügbarkeit von Ofatumumab (Kesimpta®)
Neuer Biomarker bei Multipler Sklerose ermöglicht frühe Risikoeinschätzung und gezielte…
Multiple Sklerose beginnt oft lange vor der Diagnose
Goldstandard für Versorgung bei Multipler Sklerose

PARKINSON

Meilenstein in der Parkinson-Frühdiagnose
Parkinson-Erkrankte besonders stark von Covid-19 betroffen
Gangstörungen durch Kleinhirnschädigung beim atypischen Parkinson-Syndrom
Parkinson-Agenda 2030: Die kommenden 10 Jahre sind für die therapeutische…
Gemeinsam gegen Parkinson: bessere Therapie durch multidisziplinäre Versorgung