Neueinführung:

Mariendistel-ratiopharm®

 

Ulm a.d. Donau (15. August 2008) – Chronische Leberschäden sind längst nicht immer durch übermäßigen Alkoholkonsum bedingt. Auch zuviel Scharfes und Salziges oder eine fettreiche Ernährung machen der Leber oft zu schaffen. Mit Hilfe der Natur kann man seine Leber unterstützen und gegen schändliche Einflüsse schützen . Das muss nicht teuer sein, denn von ratiopharm gibt es mit Mariendistel-ratiopharm® eine günstige und zugleich natürliche Alternative. Das Präparat ist zur unterstützenden Behandlung bei chronisch-entzündlichen Lebererkrankungen, Leberschrumpfungen und durch Lebergifte verursachte (toxische) Leberschäden zugelassen. Mariendistel-ratiopharm® steht in der Wirkstärke 109 mg und 159 mg (Mariendistel-ratiopharm® intens) zur Verfügung. Die Hartkapseln sind ab sofort rezeptfrei in den Packungsgrößen OP 30 und OP 100 erhältlich. Der Preisvorteil gegenüber dem Originalpräparat beträgt bis zu 46 Prozent.

Die Leber ist eines der wichtigsten Körperorgane. Sie hat neben der Produktion von Gallenflüssigkeit den gesamten Verdauungsstoffwechsel und eine große Anzahl von Entgiftungsreaktionen zu bezwingen. Alkohol, Fett, Schadstoffe aus der Umwelt, Nahrungsmittelzusätze und Medikamente werden von ihr aufgenommen und abgebaut. Dabei entstehen aggressive, so genannte freie Radikale. Sie greifen die Zellwände des Organs an. Wird die Leber über einen längeren Zeitraum zu stark belastet, kann die natürliche Zellerneuerung nicht mehr Stand halten.

Die Folge kann eine Verfettung oder Entzündung der Leber sein. Eine Erkrankung der Leber zeigt sich nur in den Blutwerten, denn spezifische Erkrankungssymptome gibt es keine. Umso wichtiger ist es, die Funktion der Leber zu unterstützen.

Mariendistel-ratiopharm® schützt die Leber dreifach

Die Leber ist in der Lage, sich selbst zu regenerieren und ihre Zellwände selbständig wiederherzustellen. Diese Selbstheilungskräfte gilt es aufrechtzuerhalten. Eine gesunde und ausgewogene Ernährungsweise entlastet die Leber und gewährleistet einen reibungslosen Ablauf ihrer Funktion. Ein wirkungsvoller pflanzlicher Helfer ist die Mariendistel, die bereits im Mittelalter zu Heilzwecken angebaut wurde. Mariendistel-ratiopharm® enthält den rein pflanzlichen Extrakt aus den Früchten der Mariendistel mit dem Wirkstoff-Komplex Silymarin. Dabei hilft Sylimarin der Leber dreifach: die Leberzellen werden vor Lebergiften geschützt und Lebergifte können gar nicht erst in das Zellinnere eindringen (antitoxisch), er wirkt als Fänger freier Radikale (antioxidativ) und regt darüber hinaus die Bildung neuer Leberzellen an (regenerativ).



Quelle: Pressemitteilung der Firma ratiopharm vom 14.08.2008.

MEDICAL NEWS

Inadequate sequencing of SARS-CoV-2 variants impedes global response to COVID-19
New meta-analysis finds cannabis may be linked to development of…
New guidance on how to diagnosis and manage osteoporosis in…
Starting the day off with chocolate could have unexpected benefits
Better mental health supports for nurses needed, study finds

SCHMERZ PAINCARE

Versorgung verbessern: Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin fordert die Einführung des…
Pflegeexpertise im Fokus: Schmerzmanagement nach Operationen
Versorgung verbessern: Bundesweite Initiative der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin zu…
Jedes vierte Kind wünscht bessere Schmerzbehandlung
Lebensqualität von Patienten in der dauerhaften Schmerztherapie mit Opioiden verbessern

DIABETES

„Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7 PLUS“ gibt…
Toujeo® bei Typ-1-Diabetes: Weniger schwere Hypoglykämien und weniger Ketoazidosen 
Bundestag berät über DMP Adipositas: DDG begrüßt dies als Teil…
Mit der Smartwatch Insulinbildung steuern
Verbände fordern bessere Ausbildung und Honorierung von Pflegekräften für Menschen…

ERNÄHRUNG

Wie eine Diät die Darmflora beeinflusst: Krankenhauskeim spielt wichtige Rolle…
DGEM plädiert für Screening und frühzeitige Aufbautherapie: Stationäre COVID-19-Patienten oft…
Führt eine vegane Ernährungsweise zu einer geringeren Knochengesundheit?
Regelmässiger Koffeinkonsum verändert Hirnstrukturen
Corona-Erkrankung: Fehl- und Mangelernährung sind unterschätze Risikofaktoren

ONKOLOGIE

Anti-Myelom-Therapie mit zusätzlich Daratumumab noch effektiver
Positive Ergebnisse beim fortgeschrittenen Prostatakarzinom: Phase-III-Studie zur Radioligandentherapie mit 177Lu-PSMA-617
Lymphom-News vom EHA2021 Virtual. Alle Berichte sind nun online verfügbar!
Deutsch-dänisches Interreg-Projekt: Grenzübergreifende Fortbildungskurse in der onkologischen Pflege
Sotorasib: Neues Medikament macht Lungenkrebs-Patienten Hoffnung

MULTIPLE SKLEROSE

NMOSD-Erkrankungen: Zulassung von Satralizumab zur Behandlung von Jugendlichen und Erwachsenen
Verzögerte Verfügbarkeit von Ofatumumab (Kesimpta®)
Neuer Biomarker bei Multipler Sklerose ermöglicht frühe Risikoeinschätzung und gezielte…
Multiple Sklerose beginnt oft lange vor der Diagnose
Goldstandard für Versorgung bei Multipler Sklerose

PARKINSON

Meilenstein in der Parkinson-Frühdiagnose
Parkinson-Erkrankte besonders stark von Covid-19 betroffen
Gangstörungen durch Kleinhirnschädigung beim atypischen Parkinson-Syndrom
Parkinson-Agenda 2030: Die kommenden 10 Jahre sind für die therapeutische…
Gemeinsam gegen Parkinson: bessere Therapie durch multidisziplinäre Versorgung