Kurzportrait

Olympus Medical Systems Europa GmbH

 

Düsseldorf (19. November 2008) – Olympus ist einer der weltweit führenden Hersteller professioneller opto-digitaler Produkte für den Geschäfts- und Freizeitbereich sowie für Medizin, Wissenschaft und Industrie: Dazu gehören z. B. Kameras, Diktiersysteme und Zubehör sowie Endoskopsysteme für die medizinische und chirurgische Endoskopie, Mikroskopiesysteme und Imaging-Lösungen sowie diagnostische Analysesysteme für Laboratorien. Das 1919 in Japan gegründete Unternehmen beschäftigt weltweit ca. 33.000 Mitarbeiter.

Allein in der Olympus Europa Gruppe arbeiten mehr als 4.650 Mitarbeiter. Die rund 50 Vertriebs-, Service- und Produktionsgesell­schaften in fast allen europäischen Ländern umfassen die Bereiche: Life Science (mit Mikroskopie und Diagnostik), Endoskopie und Imaging. Der Umsatz der Olympus Europa Holding GmbH mit Sitz in Hamburg betrug im Geschäftsjahr 2007/2008  1.733,122 Mio. Euro.

Olympus spielt eine führende Rolle bei der Entwicklung von innovativen Produkten, ebanso wie bei der Förderung von wegweisender Forschung auf dem Gebiet der minimal-invasiven endoskopischen Techniken inklusive NOTES. 

 

Abb.: Olympus spielt eine führende Rolle bei der Entwicklung von innovativen Produkten, ebenso wie bei der Förderung von wegweisender Forschung auf dem Gebiet der minimal-invasiven endoskopischen Techniken inklusive NOTES.

 

 

Olympus Medical Systems Europa GmbH

Mit seinen Produkten und Systemlösungen ist Olympus Medical Systems Europa ein starker Partner für die Medizin. Flexible und starre Endoskope von Olympus spielen sowohl bei der Krebsvorsorge als auch bei minimal invasiven Therapien eine bedeutende Rolle. Das Angebot umfasst Endoskope und Systemlösungen für umfangreiche Anwendungen in der Inneren Medizin und Chirurgie, einschließlich NOTES (Natural Orifice Transluminal Endoscopic Surgery) sowie die bewährten Systeme zur Wiederaufbereitung und eine große Auswahl an Endo-Therapie-Instrumenten.

 

Die Produktfamilie EVIS EXERA ist derzeit das vielseitigste endoskopische Videosystem weltweit. Mit der Einführung von EVIS EXERA II ermöglichte Olympus erstmals die Nutzung von HDTV und Narrow Band Imaging für die Videoendoskopie und setzte damit erneut einen Meilenstein in der Endoskopie. Die Serie ermöglicht eine Vielzahl diagnostischer und therapeutischer Anwendungen in der Gastroenterolo­gie, Bronchoskopie sowie in zahlreichen Disziplinen der chirurgischen Endoskopie. Mit dem EnteroPro-Endoskop eröffnen sich neue Möglichkeiten für Diagnose und Behandlung von Erkrankungen des Dünndarms. Dank der Verwendung eines einzigen Ballons kann die Untersuchungsdauer verkürzt werden. Mit dem EnteroPro-System erweitert Olympus sein Angebot an Dünndarm- und Kapselendoskopen sowie Endo-Therapie-Instrumenten und trägt so zur Verbesserung von Zuverlässigkeit und Effektivität der Diagnose und Behandlung von Dünndarmerkrankungen bei.

 

Die Olympus Entwicklungen für die “Chirurgische Endoskopie“ sind ebenfalls weltweit sehr erfolgreich. So konnte beispielsweise innerhalb der Urologie mit Hilfe der Hochfrequenzplattform SurgMaster der Marktanteil signifikant gesteigert werden. Dieses ist umso bedeutender, als der Markt der Prostata Resektion generell kaum wächst.

 

Olympus – Systemintegration

Olympus sorgt mit der Systemintegration für mehr Überblick im OP-Saal. Mit der neuen ENDOALPHA Plattform verfolgt Olympus konsequent seinen Weg, sich als Systemanbieter in der Klinik zu etablieren. Die drei Säulen der Systemintegration sind: Planung und Bau von Operationssälen und Endoskopischen Abteilungen, Bild- und Videodokumentation mit ENDOALPHA sowie Consulting.

 

Olympus – Service

Der Medical Service von Olympus ist in der medizinischen Endoskopie in Deutschland und in Europa einzigartig. Mit Gründung der Olympus Deutschland GmbH (2003) wurde das neue Geschäftsfeld Medical Service geschaffen. Die Mission „Best in Service“ wird ernst genommen und mittlerweile ist der Olympus Medical Service viel mehr als ein reiner Endoskopie-Service. Olympus bietet zahlreiche Beratungs- und Dienstleistungen sowie Kooperationsmodelle zur Lösung der anstehenden Zukunftsfragen.

 

Das profitable Wachstum im Bereich Endoskopie hat sich auch im Geschäftsjahr 2007/2008 mit einem Umsatz­plus von 10 Prozent auf 629,3 Mio. Euro fortgesetzt.

 


 

Quelle: Pressegespräch anlässlich der MEDICA 2008 in Düsseldorf am 19.11.2008 (John Warning Corporate Communications) (tB).

MEDICAL NEWS

Inadequate sequencing of SARS-CoV-2 variants impedes global response to COVID-19
New meta-analysis finds cannabis may be linked to development of…
New guidance on how to diagnosis and manage osteoporosis in…
Starting the day off with chocolate could have unexpected benefits
Better mental health supports for nurses needed, study finds

SCHMERZ PAINCARE

Versorgung verbessern: Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin fordert die Einführung des…
Pflegeexpertise im Fokus: Schmerzmanagement nach Operationen
Versorgung verbessern: Bundesweite Initiative der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin zu…
Jedes vierte Kind wünscht bessere Schmerzbehandlung
Lebensqualität von Patienten in der dauerhaften Schmerztherapie mit Opioiden verbessern

DIABETES

Bundestag berät über DMP Adipositas: DDG begrüßt dies als Teil…
Mit der Smartwatch Insulinbildung steuern
Verbände fordern bessere Ausbildung und Honorierung von Pflegekräften für Menschen…
Minimalinvasive Geräte warnen ungenügend vor Unterzuckerung
Typ-1-Diabetes und Hashimoto-Thyreoiditis treten häufig gemeinsam auf

ERNÄHRUNG

Wie eine Diät die Darmflora beeinflusst: Krankenhauskeim spielt wichtige Rolle…
DGEM plädiert für Screening und frühzeitige Aufbautherapie: Stationäre COVID-19-Patienten oft…
Führt eine vegane Ernährungsweise zu einer geringeren Knochengesundheit?
Regelmässiger Koffeinkonsum verändert Hirnstrukturen
Corona-Erkrankung: Fehl- und Mangelernährung sind unterschätze Risikofaktoren

ONKOLOGIE

Anti-Myelom-Therapie mit zusätzlich Daratumumab noch effektiver
Positive Ergebnisse beim fortgeschrittenen Prostatakarzinom: Phase-III-Studie zur Radioligandentherapie mit 177Lu-PSMA-617
Lymphom-News vom EHA2021 Virtual. Alle Berichte sind nun online verfügbar!
Deutsch-dänisches Interreg-Projekt: Grenzübergreifende Fortbildungskurse in der onkologischen Pflege
Sotorasib: Neues Medikament macht Lungenkrebs-Patienten Hoffnung

MULTIPLE SKLEROSE

NMOSD-Erkrankungen: Zulassung von Satralizumab zur Behandlung von Jugendlichen und Erwachsenen
Verzögerte Verfügbarkeit von Ofatumumab (Kesimpta®)
Neuer Biomarker bei Multipler Sklerose ermöglicht frühe Risikoeinschätzung und gezielte…
Multiple Sklerose beginnt oft lange vor der Diagnose
Goldstandard für Versorgung bei Multipler Sklerose

PARKINSON

Meilenstein in der Parkinson-Frühdiagnose
Parkinson-Erkrankte besonders stark von Covid-19 betroffen
Gangstörungen durch Kleinhirnschädigung beim atypischen Parkinson-Syndrom
Parkinson-Agenda 2030: Die kommenden 10 Jahre sind für die therapeutische…
Gemeinsam gegen Parkinson: bessere Therapie durch multidisziplinäre Versorgung